BT

ZTE Axon 7 mini Mittelklasse-Smartphone im Hands on-Video

Mit dem ZTE Axon 7 haben wir vor einiger Zeit von einem wirklich mächtigen Smartphone aus Shenzhen berichten können, welches sowohl in technischer Hinsicht als auch von Design und Qualität der Verarbeitung in der ersten Flaggschiff-Liga mitspielt. Pünktlich zur IFA in Berlin präsentiert das Unternehmen nun die abgespeckte Variante des Smartphones, die treffenderweise den Namen ZTE Axon 7 mini erhalten hat.

Das Display hat ZTE von einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll auf 5,2 Zoll eingedampft, dabei gleich die Auflösung mit auf 1.920 x 1.080 Pixel mitgeschrumpft. Auch in allen anderen Kategorien hat man sich jeweils für eine Nummer kleiner entscheiden – hier sind die Specs:

ZTE Axon 7 mini Hardware und Technische Daten

  • 5,2 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln
  • Qualcomm Snapdragon 617 (MSM8952) Octa-Core-SoC mit je 4 x 1,5 GHz und 4 x 1,2 GHz
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • 32 GB interner Speicher
  • Android 6.0 Marshmallow
  • 16 MP Hauptkamera mit Phase Detection Autofokus und Dual-LED-Blitz
  • 8 MP Selfie-Cam
  • 2705 mAh Akku mit Quick Charge 2.0
  • USB Typ-C-Anschluss
  • Stereo-Lautsprecher vorne
  • Fingerabdrucksensor
  • WIFI IEEE 802.11b/g/n/ac,BT 4.1,NFC, GPS/A-GPS/GLONASS/Beidou
  • Maße 147,5 x 71 x 7,8 mm
  • 153 g Gewicht

ZTE Axon 7 mini2

Stellt man Axon 7 und Axon 7 mini gegenüber, stellen wir natürlich fest, dass ZTE hier an nahezu jedem Punkt hinter dem großen Bruder zurückbleibt. Das geht schon bei der geringeren (aber bei der Größe absolut legitimen) 1080p-Auflösung los, wobei wir uns nicht über das AMOLED-Panel beschweren wollen, welches einen sehr guten Eindruck macht. Auch der Prozessor (Snapdragon 617 vs Snapdragon 820), der Arbeitsspeicher, der interne Speicher, die Kameras und der Akku können nicht mit ihrem jeweiligen Äquivalent im Axon 7 mithalten. Dennoch erhaltet ihr mit 3 GB RAM, Dual-SIM, 32 GB Speicher und 16 MP Hauptkamera ein äußerst gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone.

Es dürfte demnach auch nicht der Anspruch der Chinesen sein, dem Axon 7 bei den technischen Daten so nah wie möglich zu kommen, sondern schlicht ein sehr gutes und günstiges Device in den Handel zu bringen – immerhin bieten sie das Axon 7 mini mit 299 Euro deutlich günstiger an als das Axon 7, welches in seiner günstigsten Variante für 449 Dollar angeboten wird. Für diesen Preis will ZTE uns aber dennoch ein besonderes Erlebnis bieten und zwar beim Sound: Ober- und unterhalb des Displays sehen wir die Lautsprecher, aus denen mächtig was rauskommen soll, glaubt man der Pressemitteilung:

The AXON 7 mini delivers arguably the highest quality audio experience available in smartphones today thanks to a concerted collaboration led by ZTE with different audio associations, including professors at the prestigious Golden Ears Conservatory of Music. Achieving unparalleled audio perfection was paramount, and with the inclusion of a dedicated audio processor from sound chip specialists Asahi Kasei Microdevices (AKM) the AXON 7 mini offers unmatched Hi-Fi sound performance.

Front-Lautsprecher finde ich schon mal super, aber dennoch wird das Axon 7 mini sich erst mal im Test beweisen müssen und diese Vorschusslorbeeren bestätigen. Mit dem dedizierten Hi-Fi-Chip von Asahi Kasei Microdevices und Dolby Atmos schaffen die Chinesen jedenfalls die besten Voraussetzungen für besten Smartphone-Sound. ZTE ist sogar davon überzeugt, dass der Sound laut und klar genug ist, dass ihr sowohl draußen als auch auf einer Party mit dem Axon 7 mini genau richtig liegt.

ZTE Axon 7 mini Design und Verarbeitung

ZTE Axon 7 mini8

Beim Design hat sich ZTE natürlich am großen Bruder orientiert und in der Tat gleichen sich die beiden Handsets schon sehr. Auch beim Material will ZTE keine kleinen Brötchen backen und packt das 5,2 Zoll große Smartphone in einen Metall-Unibody, vorne wird das Display durch geschwungenes 2.5D-Glas geschützt.

Mit 153 Gramm Gewicht ist es natürlich nicht das leichte Smartphone der Welt, aber für einen 5,2-Zöller ist das durchaus angemessen und sorgt zudem dafür, dass sich das Device auch in der Hand wirklich nach Premium anfühlt.

ZTE Axon 7 mini Preis und Verfügbarkeit

Ich erwähnte es weiter schon: ZTE möchte für das Axon 7 mini 299 Euro haben und hat angekündigt, das Device in Russland, Spanien, Polen, Japan, Australien, Indien, Saudi-Arabien, USA und eben in Deutschland zu verkaufen. Lange gedulden müsst ihr euch auch nicht – bereits ab dem 7. September wird das Teil hierzulande verfügbar sein. 

Für das Geld erhaltet ihr ein toll gestaltetes und auch gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone, welches dank Snapdragon 617 nicht so schrecklich stark auf der Brust ist, aber für 299 Euro jede Menge zu bieten hat. Ordentliche Kameras, ein kombinierter Einschub für wahlweise eine zweite SIM-Karte oder eine microSD-Speichererweiterung, ein Fingerabdrucksensor – auch der Speicher ist mit 32 GB nicht zu knapp bemessen. Mich persönlich ärgert es immer ein bisschen, wenn so eine Mini-Variante mit dem großen Bruder außer dem Namen und evtl. noch dem Design nichts gemein hat, aber für 300 Euro haben wir es hier dennoch mit einem wirklich ordentlichen Handset zu tun. Sobald wir unser Hands on online haben, werden wir das hier selbstverständlich ergänzen, damit ihr euch noch einen besseren Eindruck machen könnt.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

4 Kommentare

  • was zte mit dem axon 7 anstellt ist unter aller sau. sorry.
    vorbestellung auf amazon, die dann zurückgezogen wird. dann vö anfang august mit vorverkauf bei saturn und media markt die dann mails schicken das sich dies auf ende augut verzögert und selbst das halten sie nicht mal.
    und dann das sie die 128 gb version nicht in de auf den markt bringen wollen.
    dann warte ich eben auf das xiomi note 2.

    • Leider muss ich maddin hier zustimmen. Ich war an dem Axon 7 interessiert und bereit ein wenig zu warten. Meine Vorbestellung bei Amazon habe ich wieder zurückgenommen, weil ich nicht plötzlich um 450€ ärmer sein wollte ohne einen verbindlichen Veröffentlichungstermin zu haben.

      Ich finde das Gerät immer noch toll, aber wovor soll sich die Konkurrenz fürchten!? Wenn die Geräte wie bei Asus mit ewig langer Verzögerungen erscheinen, dann sind alle Interessierten schon weitergezogen zu Modellen, die man auch kaufen kann.

      Aktuell bin ich mit einem Blackview BV2000 unterwegs. Bei AliExpress bestellt, 42€ bezahlt und 2 Tage später das Gerät in den Händen gehalten. Läuft für den Preis sehr ordentlich, aber Apps im Hintergrund überleben nur wenige Sekunden bevor sie beendet werden.

      Jetzt muss ZTE mal bei der ultra-billig Konkurrenz sich eine Scheibe abschneiden, dann wird es was. Aber irgendwie glaube ich nicht daran, dass ZTE die Kurve hinbekommt. Schön wäre es.

      • und man zieht nicht nur weiter zu geräten die man kaufen kann, man wartet dann eben auf geräte die auch bald erscheinen werden.
        der grund des kaufes wäre das design gewesen, da specs im wesentlichen und für mich zweitrangig sind. eine ordentliche ausstattung ist schon wichtig für die zukunft, wobei für mich die rom das entscheidende ist. als frischer onkel mit 4k aufnahmen braucht man platz.
        und, sind wir mal ehrlich, leiden wir oft nicht daran schon im besitz eines guten phones zu sein. ich hab ein one+2 und bräuchte nun nicht dringend ein neues phone aber: es ist halt spielzeug für männer 😉

  • Ich frage mich zwar, was an einem 5,2 Zoll großen Smartphone mini sein soll, die Bezeichnung ist da doch etwas fehl am Platz, aber ansonsten ist das Gerät doch ein solides Mittelklasse-Handy. In dem Preisbereich findet man allerdings ne Menge guter Geräte (P9 lite, Honor 7 etc.), ob sich das Axon da durchsetzen kann?

Kommentieren