BT

Microsoft Surface Book i7 mit 16 Stunden Akkulaufzeit angekündigt

Das Surface Book hat uns Microsoft im letzten Jahr vorgestellt – jetzt legt das Unternehmen aus Redmond nach und präsentiert das Microsoft Surface Book i7! Damit zollt Microsoft den Nutzern Tribut, die ständig nach mehr verlangen: Mehr Rechenleistung, mehr Grafik-Power, mehr Akkulaufzeit.

surface-book-with-performance-base-3-web

Microsoft hat auch mitbekommen, dass es beim Design sehr viel Zuspruch gegeben hat, also sah man sich darin bestätigt und hat bei der Neuauflage äußerlich alles beim Alten belassen. Die Verbesserungen finden unter der Haube statt. Dort werden wir den Intel Core i7 der sechsten Generation vorfinden, außerdem versprach man uns, dass die Grafikleistung bis zu zwei mal besser sein soll als beim aktuellen Surface Book und bis zu drei mal schneller als beim stärksten Apple MacBook Pro 13″.

Surface Book Technische Daten

OS Windows 10 Pro, Office 30-Tage Trial
Display 13.5” PixelSense™ Display mit einer Auflösung von 3000 x 2000 Pixeln (267 ppi)
Prozessor  Intel Core i7 der 6. Generation „Skylake“
int. Speicher 256 GB, 512 GB, 1 TB
RAM 8 oder 16 GB RAM
Grafik NVIDIA GeForce GTX 965M 2GB GDDR5
Cam hinten 8 MP Kamera mit Autofokus, 1080p Video-Recording
Cam vorne 5 MP Kamera
Audio Je ein Mikrofon vorn und hinten, Front-Lautsprecher mit Dolby Audio
Konnektivität 802.11ac WLAN, IEEE 802.11a/b/g/n kompatibel, Bluetooth 4.0
Sensoren Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer
Akku bis zu 16 Stunden Videowiedergabe (nur im Notebook-Modus)
Abmessungen Laptop: 232.1 x 312.3 x 13-22.8 mm, Clipboard: 220.2 x 312.3 x 7.7 mm
Gewicht 728 Gramm (Display), 1515 Gramm gesamt, 1579 mit NVIDIA-Grafik
Anschlüsse 2 x USB 3.0, SD-Kartenleser, Mini DisplayPort, Surface Connect, Kopfhöreranschluss
Lieferumfang Surface Book, Surface Pen, Netzteil, Quick Start-Guide, Sicherheits- und Garantie-Dokumente

Außerdem hat man auch die Akkulaufzeit deutlich aufgebohrt: Der neue Akku soll dafür sorgen, dass das Gerät bis zu 16 Stunden genutzt werden kann, bis ihr euch wieder auf die Suche nach einer Steckdose machen müsst – das sind 30 Prozent mehr Akkulaufzeit als beim bereits erwähnten MacBook Pro 13″.

Bereits heute kann das neue Surface Book i7 vorbestellt werden. Preislich geht es bei den bekannten Modellen jetzt bereits mit dem Core i5 bei 1.349 US-Dollar los, das neue Surface Book mit „Performance Base“ startet bei 2 399 Dollar, bei der großen Ausführung mit Intel Core i7, 16 GB Arbeitsspeicher und 1 TB SSD werden 3.299 Dollar fällig. Der Surface Pen ist dabei jeweils im Lieferumfang enthalten.

[facebook-video fbid=“1300335006671705″][/facebook-video]

 

Werbung


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

10 Kommentare

      • tja ich hoffe fast das Du recht hast, den den Apfel will ich eigentlich nicht. aber ein 2:1 mit <13 Zoll und LTE schon 🙂 SFB gefällt mir sonst halt richtig gut.

    • Eigentlich würde es sich für Apple eher rechnen, das Zusammenspiel von iPhone und Mac zu verbessern – indem man etwa Wifi-Hotspots einrichtet, deren Zugangsdaten über NFC oder die iCloud automatisch auf den Mac übertragen werden oder so – statt eine elementare FUnktion ihres Smartphones (das mobile Internet) in ihrem Notebook zu integrieren. Denn im Grunde möchten sie ja wohl, dass man sich gleich beide Geräte kauft – und am besten noch ein iPad Pro dazu, damit man auch den Stift brav nutzen kann.

    • Wahrscheinlich liegt der Hauptmarkt für beide in den USA, wo es an jeder Ecke einen WLAN Hotspot gibt. Daher wird es leider so schnell auch nicht kommen.

  • Geht es preislich denn tatsächlich „bei 1499 US-Dollar los“ oder meint das die Surface Book Geräte allgemein, inklusive der „alten“ Variante? Zu diesem Preis bekommt man bisher ja das i5-Modell mit 128 GB SSD, was aber nicht zu dem neuen Namenszusatz passen würde. Bei der Präsentation hieß es glaube ich auch, dass es bei 2399 oder so beginnt – eben etwa dem Preis der bisher auch für die i7-Variante in der niedrigsten Konfiguration aufgerufen wurde.
    Kann aber gut sein, dass ich das in der Aufregung alles falsch mitbekommen habe. Nicht das ich mich beschweren würde, mein Surface Book mit i5 würde ich sehr gerne durch einen Nachfolger mit 30% mehr Akkulaufzeit ersetzen.

  • Ich bekomme leider immer das kotzen wenn nur I5 oder I7 als Definition bei der CPU genannt wird.
    Das hätte ich mindestens von euch erwartet wo für steht denn sonst das GEEKS? 🙂 hoffe das kann ergänzt werden

    • @schwarzelanze:disqus Vielleicht liegt das ja daran, dass das Surface Book in mehreren unterschiedlichen Ausstattungsvarianten mit verschiedenen Skylake-Prozessoren angeboten wird, wir hier aber das Modell „im Ganzen“ vorstellen? 😉

      • Danke für die schnelle Antwort

        das finde ich aber ziemlich blöd so ist man ja auf den Persönlichen Kunden Support angewiesen

Kommentieren