BT

Gerüchte zum OnePlus 4: Snapdragon 830 und bis zu 8 GB RAM

Bereits morgen steht die Vorstellung des OnePlus 3T an, bei dem es sich um ein nochmals verbessertes OnePlus 3 handeln wird. Dennoch gibt es bereits jetzt die ersten Gerüchte, die sich mit dem neuen, darauf folgenden Smartphone befassen – dem OnePlus 4. Wobei dieser Name noch nicht einmal in Stein gemeißelt zu sein scheint, denn bei Weibo ist nun eine Grafik aufgetaucht, in der neben dem OnePlus 4 in Klammern auch noch eine „5“ zu sehen ist.

oneplus-4-specs

Eine Erklärung gibt es dazu nicht, wieso OnePlus einen Versions-Sprung von 3 auf 5 anstreben könnte, aber es gibt Infos zu den technischen Gegebenheiten, die wir mit dem neuen OnePlus-Flaggschiff vorfinden sollen: So soll der Qualcomm Snapdragon 830 (alternativ 835) das Handset antreiben, ihm zur Seite werden 6-8 GB RAM erwartet und 128 GB Speicher. Beim Display ist die Rede von einem 5,3 Zoll großen 2K-Panel und ein 4.000 mAh Akku soll gewährleisten, dass ihr mit dem Smartphone geschmeidigst über den Tag kommt.

Außerdem ist von einer Dual-Cam die Rede, die mit Augmented  Reality- bzw. Mixed Reality-Qualitäten aufwarten soll. All das soll uns in einem Gehäuse präsentiert werden, welches sowohl vorne wie hinten aus Glas besteht.

Verifizieren können wir diese Spezifikationen natürlich zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht, also betrachtet diese ersten Infos zum OnePlus 4 zunächst mal noch mit einer gesunden Portion Skepsis. Zunächst einmal werden wir euch hier schon ganz bald ausführlich über das OnePlus 3T informieren – danach werden wir dann alles im Blick behalten, was sich mit dem nächsten Device des jungen chinesischen Unternehmens beschäftigt.

Quelle: androidpure.com via Techtimes

mittwald

Werbung


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

15 Kommentare

  • 128 GB ROM?
    Muss man dann nicht mehr selber Bilder machen, weil schon tausende mitgeliefert werden oder wozu sollte man 128 GigaByte ReadOnlyMemory brauchen? So aufgebläht ist Android nun auch noch nicht.

    • @michael_meier:disqus In der Smartphone-Industrie wird ROM häufig nicht als Abkürzung für Read-only memory, sondern als Bezeichnung für den internen Speicher benutzt. Hat sich im englischsprachigen Raum irgendwann so etabliert. Noch verwirrender ist, dass es auch noch Custom-ROMs wie CyanogenMod usw. gibt.

    • Schade dass nichts von erweiterbaren Speicher erwähnt wurde. Weil die 128 GB würde gerade so für mich ausreichen, wenn dem so sein sollte, das er nicht erweiterbar ist. Ich komme ja jetzt so schon kaum klar, mit meinem mickrigen 32 GB + 32 GB SD Speicher vom S7 Edge. Oder bei meinem 64 Gigabyte Speicher von meinem alten OnePlus One.

      • Ich komme prima mit den 16 GB Speicher in meinem Sony Xperia Z3 compact klar, weil noch zusätzlich eine 128 GB SD-Karte drin steckt.

        Unterstützen Deine Geräte keine SD-Karten mit so großer Kapazität?

  • Snapdragon 830? Das ist komplett falsch! Selbst Qualcomm hat es offiziell bestätigt das es der Snapdragon 821 sein wird. Also bitte kein Blödsinn erzählen, Mobile Geeks!

    @michael_meier:disqus Die 128GB sich schon recht sinnvoll, vor allen wenn man mit der Kamera 4K-Videos aufnehmen kann. Da wird der Speicher ganz schnell voll!

  • Also ich habe inzwischen einige Smartphones durch , hauptsächlich Android (letztes iPhone war ein 3gs). Im Grunde sind dinge wie Ram,Prozessor nicht wirklich wichtig . Gefühlt wird man da nicht viel merken bei dem Snapdragon 830 oder den 8 gb Ram zu den Vorgänger, mit „langsamerer Technik“ .
    Die kleinen Apps für das Smartphones werden in den nächsten Jahren nie die Leistung ausschöpfen .
    Unterschiede gibt es halt wirklich noch bei der Kamera und der Akkulaufzeit und unterscheiden sich leider die wenigsten Geräte.
    Meine letzten Geräte waren ein Sony z5 compact , LG G5 . Momentan habe ich ein Huawei Mate 8 (seit gestern , freu ) und ein xiaomi redmi Note 3 pro.
    Wie man sieht bin ich von einem Smartphone mit der neusten Technik (LG G5 ) auf technisch schwächere Leistung umgestiegen .
    In der Praxis merke ich davon nichts . Würde ich die Geräte nebeneinander verwenden , würde vielleicht die eine app 0,2 Sekunden schneller starten ,aber normal merkt man davon nichts .
    Verschlechtert habe ich mich von der Kamera her schon. Das G5 hatte eine sehr gute Kamera ,aber die vom Mate 8 ist nicht so viel schlechter und auch brauchbar .
    Der riesige Vorteil an dem Mate 8 und dem Xiaomi redmi Note 3 pro sind einfach die Akkulaufzeit. Sie sind eigentlich gar nicht vergleichbar ,weil die beiden in einer anderen Liga spielen . Ich brauche das Mate 8 oder xiaomi gar nicht zu beachten den Tag über was dem Akku angeht . Dies halte ich für viel wichtiger ,als alle anderen Funktionen oder Leistungen eines Smartphones . Eine gute Kamera brauche ich ab und an , Viel Speicher braucht man auch erst mit der Zeit ,wenn der Speicher zu voll wird , Leistung brauche ich ,wenn es überhaupt Apps gibt ,die diese ausschöpfen ,aber Energie/Strom brauche ich ständig. Alle Funktionen brauchen strom am Smartphone und das gerade da so große Unterschiede herrschen verwundert mich. Erst wenn dieser Grundstein gelegt ist ,sollte man die anderen Funktionen stark verstärken ,aber einige Hersteller gehen da sogar Schritte zurück . Sie bringen neue Geräte mit jedem technischen Schnickschnack, mit einem kleineren Akku .

    • Hallo!
      Bin ganz deiner Meinung. Der Snapdragon 830/835 oä. mit 6/8 GB RAM (braucht auch Strom) wird halt auch ein „bisschen“ mehr am Akku saugen und somit bringt es in der Praxis nicht viel. Mehr als ein Tag wird da auch nicht herauskommen (ist glaube ich auch von den Firmen so gewollt). Ich hatte mal ein Xperia Z3 compact (der Akku war saugut). Ansonsten sollte an der Software einiges Verbessert werden was den Akku angeht und nicht alle paar Monate ein „neues“ Android auf den Markt schmeissen.

      • Jemand sollte Google mal mitteilen, dass ihre Google Play Services unnötig den Akku leer saugen. Da muss irgendwo ein Bug drin sein, der die Hintergrunddienste ab und zu rumspinnen lässt, so dass sie unerwartet stark aktiv sind. Dann kommt der Prozessor nicht mehr in den Tiefschlaf und der Akku leert sich. Mal abgesehen von den Play Services ist seit Android 6 mit Doze der Akkuverbrauch bei mir super.

  • Soll ich schon mal in meine Glaskugel schauen und voraussagen, was im Oneplus 5 drin steckt? Der 840er, 6-8 GB RAM, ne bessere Kamera als im 4er, 128GB ROM, usw. usw.

    Ich denke, ihr habt nicht den Anspruch mit Curved und Co. in einem Boot zu sitzen? Was ist da los?

Kommentieren