Marketing Wirtschaft

Umfrage: Das denkt die Branche über die Datensteuer von Merkel

Stephan Jäckel, Head of Business Development & Strategy bei Emetriq

Wir begrüßen die Debatte, die Frau Merkel mit ihrer Forderung anstößt. Sie hebt die Bedeutung der Digital-Industrie als Wirtschaftszweig heraus. Allerdings liefert keiner Daten ohne dafür eine Gegenleistung zu erhalten.

Das freie Internet ist zu großen Teilen über datengetriebene Werbung finanziert. Die Gewinne aus datengetriebener Werbung werden von den Unternehmen bereits versteuert. Damit das so bleiben kann, braucht es eine fachkundige Diskussion über die bevorstehende E-Privacy-Verordnung bevor wir über eine Datensteuer diskutieren.

Stephan Jäckel, Emetriq

Stephan Jäckel, Head of Business Development & Strategy bei Emetriq. (Foto: Emetriq)

Werbung

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren