Marketing

SEO-Analyse: 90 Prozent der Seiten erhalten keinen Google-Traffic

Statistiken, Werte, Analyse, Traffic, Google-Traffic, SEO-KPIs
(Foto: Pixabay.com / PhotoMIX-Company)
geschrieben von Christian Erxleben

90 Prozent aller untersuchten Seiten erhalten keinen Google-Traffic. Der Grund dafür: Fehlende Backlinks oder unspezifische Keywords. Das zumindest hat die Studie von Ahrefs ergeben. Wir ordnen die wichtigsten Erkenntnisse für dich ein.

Obwohl es mit Facebook, Twitter, Pinterest, Xing, LinkedIn, Pocket und Co. inzwischen zahlreiche Traffic-Quellen für Publisher gibt, nimmt Google in der Regel noch immer eine dominierende Stellung ein.

Doch nicht alle Seitenbetreiber können sich über regelmäßigen Google-Traffic auf der eigenen Website freuen. Woran liegt das? Mit dieser Frage hat sich der SEO-Tool-Anbieter Ahrefs intensiv beschäftigt.

Für die Analyse des organischen Such-Traffics zogen die Experten die gesamte hauseigene Datenbasis heran. Diese um- und erfasst eine Milliarde Seiten. Die Ergebnisse der Studie stellte der für die Produkt- und Marketing-Strategie verantwortliche Manager Tim Soulo auf dem eigenen Blog vor.

Anmerkungen zur Untersuchung

Bevor wir in die Analyse der Ergebnisse einsteigen, ist es wichtig, vorher einige Grundsätze zu klären:

  1. Selbst wenn sich eine Milliarde Seiten nach einer großen Zahl anhören, ist es im Vergleich zu allen vorhandenen Seiten im Google-Index doch ein kleiner Bruchteil.
  2. In die Untersuchung wurden nur Seiten miteinbezogen, deren Artikel mindestens einmal in sozialen Netzwerken geteilt wurden.
  3. Die Grundlage der SEO-Analyse stellen rund 537 Millionen Keywords dar. Auch hier muss wieder relativiert werden: Es handelt sich klar um eine Auswahl. So gibt es alleine bei Google jeden Tag 5,5 Milliarden Suchanfragen.
  4. Es ist durchaus möglich, dass Seiten von Google viel Traffic über lange und ungewöhnliche Keyword-Kombinationen erhalten. Das kann und möchte die Untersuchung nicht widerlegen.

Gründe für ausbleibenden Google-Traffic

Trotz der genannten Einschränkungen lassen sich aus der Untersuchung einige spannende Erkenntnisse ableiten, warum manche Seiten keinen Google-Traffic erhalten.

1. Fehlende Backlink-Struktur

Die Studie zeigt, dass 90,9 Prozent der untersuchten Seiten im Monat keinen einzigen Besucher von Google bekommen. Nur 0,3 Prozent generieren mehr als 1.000 Klicks durch Suchergebnisse bei Google. Das wirft die Frage auf, woran das liegt.

Manager Soulo und sein Team haben eine Korrelation entdeckt, die einen Grund dafür liefern könnte. Wichtig an dieser Stelle: Es ist lediglich ein Zusammenhang und keine kausale Erklärung.

Der Grund könnten fehlende Backlinks sein. So hatten mehr als die Hälfte der untersuchten Seiten (55,24 Prozent) keinen einzigen Backlink. Weitere 40 Prozent konnten nur zwischen einem und zehn Backlinks aufweisen.

Zwar gibt es sowohl Seiten, die ohne Backlinks viel Google-Traffic erhalten, als auch Seiten, die trotz vielen Backlinks keinen Traffic erhalten. Allgemein bestätigt sich jedoch der Trend: Je mehr Backlinks, desto mehr Traffic von Google.

2. Abstrafung durch Google

Ein weiterer offensichtlicher Grund, warum manche der untersuchten Seiten keinerlei Suchmaschinen-Traffic erhalten ist, dass sie einer Google-Penalty unterliegen. Ein möglicher Grund dafür könnte beispielsweise Link-Spamming sein.

3. Irrelevante Keywords

Die letzte Erkenntnis, die die SEO-Experten von Ahrefs gewonnen haben, betrifft die Keyword-Struktur der untersuchten Seiten.

Dabei handelt es sich um eine eigentlich logische Schlussfolgerung: Wer seine Beiträge auf Keywords optimiert, nach denen niemand bei Google sucht, wird keinen Traffic erhalten – unabhängig davon, wie gut oder schlecht eine Seite aufgebaut ist.

Fazit

Wer bei Google erfolgreich ranken möchte, muss viele Faktoren beachten. Eine gute Backlink-Struktur und die Verwendung der richtigen Keywords gehören für alle Seitenbetreiber zu den Grundlagen einer erfolgreichen SEO-Strategie. Doch wer sich ausschließlich auf diese Faktoren konzentriert, wird auch keinen Erfolg haben.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

6 Kommentare

  • Hallo Christian,

    eine erschreckende Statistik finde ich. Das nicht jeder Betreiber einer Webseite nach Backlinks schaut war mir klar, aber diese Zahl ist echt enorm.

    Aber man darf auch nicht vergessen, dass es in manchen Themengebieten einfacher ist Links zu bekommen, in anderen eher schwieriger. Und gerade als Nischenblog sind halt die Keywords sehr speziell oder lang. Danach wird nicht so oft gesucht. Umgekehrt ist es aber bei allgemeinen Themen halt auch schwer ganz nach oben zu kommen, vor Allem ohne Budget.

    Wenn ich zum Beispiel bei Geld verdienen auf Seite 8 lande, ist das wegen des Wettbewerbs schon ganz gut. Traffic wird es mir über die SERPS aber dennoch nicht generieren, weil kein Suchender bis Seite 8 schaut. Alles weiter unten als Seite 2 bringt halt rein von den Klicks nicht viel.

    Aber es gibt natürlich viele Möglichkeiten mehr Traffic zu generieren.

    Letztlich beschäftigen sich viele Webseitenbetreiber nicht mit den Möglichkeiten, die ihnen gegeben werden. Dazu zählt ja nicht nur ein guter Sozial Media Mix oder hochwertige Texte, sondern auch SEO. Das Ranking Argument schlecht hin ist natürlich guter Content und wird immer zum Erfolg führen. Kombiniert mit SEO Arbeit dürfte das aber noch viel besser sein 🙂

    LG
    Ronny

  • Hallo Christian,

    danke für den Beitrag! Schon interessant, wieviele Website Betreiber das Thema SEO anscheinend komplett ignorieren. Da gibts wohl noch viel Aufklärbedarf 😉

    LG,
    Andreas

  • Hallo zusammen,
    ich kann ebenfalls aus Erfahrung sagen, dass es manchmal sehr einfach ist an Backlinks zu kommen. Es gibt jedoch auch Nischen die es in sich haben, wo Plätze in den SERPs hart umkämpft sind und ein Geben und Nehmen eher zur Ausnahme wird. Vor allem angebliche Branchenverzeichnisse halten dort richtig schön den Geldbeutel auf.

    LG, Michi

  • Wenn man aus der Branche kommt, dann ist das keine Neuigkeit. Internetseiten müssen heute viele Anforderungen erfüllen, um Traffic zu bekommen. Bei kleinen Projekten kann schon die CMS- oder Server-Auswahl eine Rolle spielen. Weiter geht es dann mit Onpage und Offpage Optimierung, Inhalten, SSL-Verschlüsselung, Responsive Webdesign usw. Das alles muss bei der Entstehung einer neuen Seite berücksichtig werden.

Kommentieren