Medien

So lange brauchst du, um alle Netflix-Neuerscheinungen zu sehen

Popcorn, Popkorn, Tee, Kamin, Winter, Weihnachten, Netflix-Neuerscheinungen
Fast acht Monate müsstest du auf dem Sofa verbringen. (Foto: Pixabay.com / jill111)
geschrieben von Christian Erxleben

Der Filmabend bei Netflix gehört bei den meisten Deutschen inzwischen fest zur täglichen oder zumindest wöchentlichen Routine. Doch wie viel Zeit würden wir eigentlich brauchen, um alle Netflix-Neuerscheinungen anzusehen? Damit hat sich die Studentin Kinnari Naik in ihrer Abschlussarbeit beschäftigt.

Monat für Monat präsentieren wir euch die Neuerscheinungen auf Netflix. Im Durchschnitt erscheinen auf dem Streaming-Portal zwischen 150 und 200 neue Filme und Serien – und das jeden Monat.

Rechnet man diese Zahlen nun auf ein Jahr hoch, kommen erstaunliche Werte dabei heraus. Im abgelaufenen Jahr 2017 ist Netflix auf die unfassbare Zahl von 2.299 Neu-Erscheinungen gekommen.

Wer alle Netflix-Neuerscheinungen sehen will, braucht fast acht Monate

Das geht aus der Bachelor-Arbeit der britischen Studentin Kinnari Naik hervor. Diese hat sich in ihrer Abschlussarbeit mit der Frage beschäftigt: Wie viele Stunden kann man damit verbringen, Serien und Filme auf Netflix zu schauen?

Um sich der Zahl zu nähern, hat sie zunächst die bereits erwähnten 2.299 Netflix-Neuerscheinungen errechnet. Diese verteilen sich auf 1.399 Filme, 658 Serien und 242 Dokumentationen mit einer Gesamtlaufzeit von 3.274 Stunden.

Da es unrealistisch wäre, 24 Stunden am Tag Netflix zu schauen, hat Naik den Konsum in einen normalen Tages-Rhythmus eingearbeitet:

  • Sieben Stunden Schlaf
  • 30 Minuten für jede Mahlzeit
  • 15 Minuten für Körperhygiene und
  • zehn Minuten pro Besuch auf der Toilette

Am Ende bleiben pro Tag knapp 14 Stunden zum Bingewatching übrig. Wenn du an keinem Tag etwas anderes machst, als diesem Plan zu folgen, brauchst du den Berechnungen von Kinnari Naik zu Folge mehr als 236 Tage, um alle Netflix-Neuerscheinungen anzuschauen. Das entspricht mehr als 7,7 Monaten.

Realistisch gesehen, ist es selbstverständlich unmöglich, das Pensum umzusetzen. Du dürftest keine Freunde besuchen, nicht das Haus verlassen und müsstest deinen Beruf komplett aufgeben. Spannend ist die Rechnung trotzdem.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

3 Kommentare

Kommentieren