Medien

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Johannes Paysen

Homescreen, iPhone X, Apple, Tim Schumacher, Sebastian Kellner, Samsung Galaxy S9, Robert Weller, Julian Kramer, Torsten Schiefen, Robert Wetzker, Benjamin Heinz, Rouven Kasten, Dominik Kupilas, Armagan Amcalar, Alex Eissing, Wolfgang Bscheid, Lisa Gradow, Usercentrics, Philip Bolognesi, Johannes Paysen, Tim Böker, Benedikt Böckenförde, Sarah Friedrich, Janos Moldvay, Christian Wolff, Johannis Hatt, Stefan Schütz, Eva Arndt, Christof Szwarc, Cormes, Marius Lissautzki, Tink, Ruben Horbach, Etecture
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Johannes Paysen, Deutschlandchef von Groundtruth.

Der Trend zu größeren Smartphone-Bildschirmen kam mir sehr gelegen. Was nicht auf der ersten Seite des Homescreens ist, wird von mir ehrlich gesagt auch kaum genutzt. Jetzt passen vier Apps mehr auf die erste Seite.

Das wichtigste Werkzeug

Generell habe ich wenig Zeit. Meine Kernaufgabe ist der ständige Dialog mit Agenturen und Marketing-Managern bezüglich standortbasierter Daten und Kampagnen. Dabei spielt das Smartphone eine zentrale Rolle und ist mein wichtigstes Werkzeug.

Johannes Paysen, Groundtruth, Ground Truth, Homescreen

Johannes Paysen ist der Deutschlandchef von Groundtruth.

In der untersten Reihe befinden sich Apps zum Telefonieren und für E-Mail. Doch auch iMessage, Telegram (für Android), Xing (für Android) und LinkedIn (für Android) können schnell aufgerufen werden.

Per Blitzlicht informiert

Das ist auch wichtig, denn ständig melden diverse Apps neue Nachrichten. Da ich mitunter an zeitkritischen Projekten arbeite, werden neue Benachrichtigungen auch durch das kurze Aufleuchten des Blitzes signalisiert.

Ich bin jede Woche auf Reisen. Da ist es extrem praktisch, den Minicomputer immer dabei zu haben. Apps von Fluglinien, öffentlichem Nahverkehr sowie Taxi-Apps benutze ich fast täglich.

Auch das Wallet, in dem Boarding-Pässe und andere Zugänge hinterlegt sind, befindet sich in guter Reichweite des Daumens in einer der unteren Reihen. Übrigens sind auch die Air Pods inzwischen mein ständiger Begleiter zum Telefonieren und Musik hören.

Aktuelle Nachrichten und Brancheninformationen bekomme ich über die entsprechenden Apps der Branchendienste wie Horizont (für Android), Werben und Verkaufen (für Android), Lebensmittelzeitung (für Android), Ntv (für Android) oder Focus (für Android). Aber auch Twitter (für Android) ist sehr relevant.

Türöffner und direkter Draht in die Schule

Das deutsche Büro von Groundtruth befindet sich in den Hamburger Design Offices. Deren App (für Android) ermöglicht mir die einfache Buchung von Konferenzräumen, aber auch das Öffnen der Türen für unsere Besucher.

Johannes Paysen, Groundtruth, Ground Truth, Homescreen

Der Homescreen von Johannes Paysen, Deutschlandchef von Groundtruth.

Ich gebe zu, dass das Smartphone auch in meinem Privatleben fest verankert ist. Der Kontakt zur Schule meiner Kinder findet einfach über Untis (für Android) statt. Haushaltsgeräte wie den Thermomix oder den Kobold Staubsauger kann ich ebenfalls über Apps steuern.

Für entspannte Abende aber auch für lange Reisen nutze ich iTunes und Netflix (für Android) sehr viel. Auf dem Smartphone belegen die beiden Apps daher auch die am einfachsten zu erreichenden Positionen unten rechts.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren