Medien Social Media

Behind The Screens – der Podcast über Digitalisierung: Hannes Ametsreiter

Hannes Ametsreiter, Panos Meyer, Behind the Screens
Hannes Ametsreiter ist zu Gast bei Behind the Screens, dem Podcast zur Digitalisierung.
geschrieben von Philip Bolognesi

In Behind The Screens – der Podcast über Digitalisierung – spricht Panos Meyer, Geschäftsführer der Hamburger Digital-Agentur Cellular, mit Personen, die sich in unterschiedlicher Position und Verantwortung täglich mit den Herausforderungen der Digitalisierung auseinandersetzen. Heute zu Gast: Hannes Ametsreiter, CEO des Mobilfunkunternehmens Vodafone Deutschland.

Der Kontakt zu Panos Meyers heutigen Gast kam via Twitter zu Stande. Er reagierte auf einen Tweet von Hannes Ametsreiter, dem CEO von Vodafone Deutschland. Dieser hatte getwittert, dass die Menschheit in den nächsten Jahren so tiefgreifende Veränderungen wie noch nie erleben werden.

Gleichfalls lobte er die Podcast-Episode von Christian Lindner und Frank Thelen für genau diesen thematischen Schwerpunkt. Eine Steilvorlage für Meyer, Ametsreiter in seinen Podcast einzuladen, was er auch sehr schnell annahm.

Das Ergebnis: ein spannendes Gespräch über kommende Innovationen der Digitalisierung sowie die Social-Media-Pflicht für CEOs.

Offen sein gegenüber Innovationen

Hannes Ametsreiter startete 2015 als neuer CEO von Vodafone und ist sehr offen gegenüber Innovationen. “Wenn man sich fragt, ob etwas Sinn macht, dann kann man es nur herausfinden, indem man es auch ausprobiert.”

Ametsreiter weiter: “Die Neugier für Neues ist wichtig, um Dinge anders zu gestalten und weiterzuentwickeln”. Dazu gehört für ihn auch die Auseinandersetzung mit den Medien – ganz egal ob klassischer oder moderner Natur.

Die drei Aufgaben eines modernen CEOs

Als CEO habe man seiner Meinung nach die folgenden drei Aufgaben:

  1. Resultate erzeugen, das heißt ein Unternehmen stark performen zu lassen.
  2. Ein Unternehmen in die Zukunft führen.
  3. Die Welt ein Stückchen besser zu machen – im Großen und im Kleinen.

Darauf zahlt auch die Kommunikation als Person via Social Media ein. Das gehört für ihn heute dazu. Denn die Reichweiten haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert.

“Wenn man diese Möglichkeit als CEO oder Geschäftsführer nicht erkennt, dann hat man etwas verpasst”, sagt Ametsreiter. Dabei unterstreicht er die Bedeutung von Twitter und Linkedin für sich.

“Eine Führungskraft, die nicht kommuniziert, die kann auch nicht führen”

Und er führt noch deutlicher aus:  “Eine Führungskraft, die nicht kommuniziert, kann auch nicht führen. Je mehr ich als CEO die Klaviatur der Kommunikation mitsamt der Tools verstehe und beherrsche, desto mehr Töne kann ich erzeugen.”

Dabei würde er all das nicht für sich, sondern für das Unternehmen machen. Das Ziel: Weiterentwicklung.

Doch wie genau hat die sich Vodafone mit Hannes Ametsreiter verändert? Braucht man in Zukunft überhaupt noch Telekommunikations-Anbieter? Und was ist wichtig, um sich als Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung zu verbessern?

Das und noch mehr erläutert Hannes Ametsreiter in der neuen Folge des Behind The Screens-Podcast. Du kannst ihn hier auf Soundcloud, iTunes oder Spotify direkt und kostenlos anhören.

Auch interessant:

 


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Philip Bolognesi

Philip Bolognesi arbeitet seit Anfang September in der Redaktion von BASIC thinking. Er hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist zertifizierter Social-Media-Manager. Zuvor hat er als freiberuflicher Online-Redakteur für CrispyContent (Serviceplan Berlin) gearbeitet und mittelständische Unternehmen in ihrer Online-Kommunikation beraten. Ihn trifft man häufig im Coworking-Space Hafven in Hannover. Er ist begeisterter Tischtennisspieler, Fitness-Fan, Typ-1-Diabetiker und permanent auf der Suche nach interessanten Themen aus den Bereichen Social Media, Marketing und Ernährung.

Kommentieren