Medien Technologie

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Mathias Nöbauer

Mathias Nöbauer, A1 Digital, Homescreen
Der Homescreen von Mathias Nöbauer, Director Cloud & IT Services bei A1 Digital.
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Mathias Nöbauer, Director Cloud & IT Services bei A1 Digital.

Wie für die meisten Menschen, die in ihrem Berufsalltag viel kommunizieren und kollaborieren müssen, ist mein geschäftliches Mobiltelefon zum unverzichtbaren Werkzeug für meine Arbeit geworden. Die meisten Apps auf meinem Homescreen sind daher der Zusammenarbeit gewidmet.

Kommunikation und Kollaboration via Microsoft und Facebook

Um wichtige Ereignisse, Meilensteine und Co. mit Kollegen und Kolleginnen zu teilen, nutzen wir Workplace (für Android) – das Facebook für Unternehmen. Dort wird auch fleißig diskutiert und geliked, was unser geographisch weitläufig verteiltes Team enger zusammenwachsen lässt.

Wenn es schnell gehen muss, texten wir intern über Work Chat (für Android) – das WhatsApp für Unternehmen.

Unsere Arbeitsgruppen arbeiten dank Office 365 nahtlos gemeinsam an Ergebnissen. Mit der Teams-App (für Android) behalte ich den Überblick und bringe mich selber ein.

Mit Office Lens (für Android) mache ich Bilder von Whiteboards und Visitenkarten und lege sie in meiner App für Notizen ab: One Note (für Android). Virtuelle Meetings machen wir mit Skype for Business (für Android). Das ist praktisch für Screensharing sowie Audio- und Videokommunikation in verteilten Teams.

Mathias Nöbauer, A1 Digital, Homescreen

Der Homescreen von Mathias Nöbauer, Director Cloud & IT Services bei A1 Digital.

Interne Organisation

Unsere interne A1-Team-App enthält das Firmentelefonbuch. Sie zeigt praktischerweise bei eingehenden Anrufen den Namen der Person, auch wenn diese nicht im Telefon gespeichert ist. Außerdem bucht man damit Autos aus dem Corporate Carsharing Pool und hat Zugriff auf den Speiseplan unserer Kantinen.

Mit Power BI (für Android) beobachte und analysiere ich wichtige Kennzahlen in unserem Business in Near-Realtime. Das ist besonders wichtig für das Massengeschäft Cloud. Und auch die Sales-Pipeline habe ich dank Zoho CRM (für Android) immer dabei.

Fortbewegung, Urlaub und Sharing

Besonders auf Reisen nutze ich den Wecker, Google Maps (für Android) und Google Translate (für Android). Im Auto und im Flieger höre ich Musik über Spotify (für Android).

Innerhalb der Stadt kaufe ich in Wien Tickets für öffentliche Verkehrsmittel auf Wien Mobil (für Android), bewege mich mit Uber (für Android) oder mit meinem Firmenauto fort. Dann löse ich meist Parktickets via Handy Parken (für Android).

Wenn ich fliege, sind meine Bordkarten im Apple Wallet, ebenso wie Buchungsbestätigungen von Hotels und Co. Wenn ich privat mit Freunden reise, kommt eine meiner liebsten Apps zum Einsatz: Splid (für Android). Damit kann man sehr einfach die Kosten einer Reise sammeln und teilen – egal wer für was zahlt.

In der Taskleiste

Mit Mini Keepass habe ich Zugriff auf die im sicheren Open-Source-Passwort-Manager gespeicherten Kennwörter. Und mit Wunderlist (für Android) verwalte ich Listen aller Art – vom Einkauf bis zur Idee.

Neben der Telefon-App und dem Safari-Browser verwende ich am meisten Outlook (für Android) – vor allem die E-Mail- und Kalender-Funktion – sowie Sonos (für Android) zum Musikhören zu Hause. Daher sind diese auch in meiner Taskleiste abgelegt.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren