Medien Unternehmen

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Anna-Lena Müller

Anna-Lena Müller, Volkswagen AG, VW, Apps, iPhone, Homescreen
Der Homescreen von Anna-Lena Müller, Platform Strategy Global Content Hub bei der Volkswagen AG.
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Anna-Lena Müller, Platform Strategy Global Content Hub bei der Volkswagen AG.

Als Christian mich fragte, ob ich an der Homescreen-Serie teilnehmen möchte, antwortete ich, dass mein Homescreen mit Mails, Telefon, Facetime, Nachrichten, WhatsApp (für Android), Twitter (für Android), Facebook (für Android), Instagram (für Android), Wetter und Co. eher nullachtfünfzehn ist und die Leser und Leserinnen wahrscheinlich gar nicht interessiert.

Christan fand ihn mit Ecosia, Clue, Trackle, Timehop und Blinkist „eigentlich ganz cool“. Deshalb: Et voila mein Homescreen.

Gegen die Benachrichtigungsflut

Auf meinem Homescreen befinden sich 28 Apps. Da ich das Ordner-Icon optisch nicht allzu sehr mag, gibt es auf meinem Homescreen keine Ordner. Und auch die roten Benachrichtigungs-Bubbles mag ich optisch nicht allzu sehr.

Außerdem machen viele ungelesene Nachrichten und Benachrichtigungen mich nach wie vor ein bisschen unruhig, weshalb ich die Abrufintervalle bei einigen Apps erhöhe oder komplett ausschalte.

Deshalb sind meistens spätestens am Ende des Tages – zumindest auf meinem privaten iPhone – alle roten Bubbles von Twitter, WhatsApp, Facebook und Co. weg sind.

Anna-Lena Müller, Volkswagen AG, VW, Apps, iPhone, Homescreen

Anna-Lena Müller, Platform Strategy Global Content Hub bei der Volkswagen AG. (Foto: Vivian Balzerkiewitz)

Bei der Suche die Umwelt fördern

Seit ich Ecosia (für Android) auf meinen Homescreen geholt habe, nutze ich die nachhaltige Suchmaschine täglich und als Standard-Browser auf meinem iPhone. So leiste ich jeden Tag ganz nebenbei einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz.

Als grüne Suchmaschine investiert Ecosia einen Großteil seiner Gewinne in gemeinnützige Naturschutzorganisationen. Ecosia unterstützt Aufforstungsprojekte und nachhaltige Jobs, bietet Bildungschancen und verbesserte Lebensbedingungen in den geförderten Gebieten.

Auf dem Unternehmensblog heißt es, dass im Februar 2019 verteilt auf 21 Aufforstungsprojekte weltweit pro Sekunde ein Baum gepflanzt wird und seit der Gründung von Ecosia 2014 insgesamt bereits mehr als 55 Millionen Bäume gepflanzt wurden.

Anna-Lena Müller, Volkswagen AG, VW, Apps, iPhone, Homescreen

Der Homescreen von Anna-Lena Müller, Platform Strategy Global Content Hub bei der Volkswagen AG.

Feste Begleiter durch die Jahre

Clue (für Android) und Trackle (für Android) bringen mich und meinen Zyklus durchs Jahr.

Ich liebe Erinnerungen und Fotos und deshalb ist Timehop (für Android) eine meiner Lieblingsapps und auf dem Homescreen. Die App kuratiert, was ich vor einem, zwei, drei, vier … Jahren auf Twitter, Instagram, Facebook und Co. gepostet und erlebt habe.

Das freut mich in den meisten Fällen sehr und ruft positive Erinnerungen und Assoziationen hervor. Manchmal aber denke ich auch: „WTF? Was habe ich heute vor drei Jahren gepostet?“

Außerdem hat Blinkist (für Android) einen festen Platz auf meinem Homescreen. Blinkist fasst die Kernaussagen von Sachbüchern in kurzen Texten und Audiotiteln zusammen.

Häufig lasse ich mich bei Blinkist für neue Bücher und Themen inspirieren oder höre mir Zusammenfassungen zu Themen an, die mich interessieren, ich aber keine Lust und / oder Zeit habe, das Sachbuch komplett zu lesen.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren