BT

Kurzmeldungen: OnePlus zeigt 7T (Pro), Philips Hue-Zubehör und mehr Uber-Sicherheit

Bild: Matthew Guay
geschrieben von Felix Baumann

OnePlus mit 7T (Pro)-Vorstellung

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Oktober. Daher stehen uns in den nächsten Wochen nochmals neue Smartphones bevor. Neben Google, das Mitte Oktober seine neuen Pixel-Geräte vorstellen wird, ist OnePlus mit seinem neuen Modell 7T (Pro) bereits in der nächsten Woche dran. Wie c|net berichtet, findet das erste von drei Events am 26. September in Indien statt.

Das OnePlus 7T (Bild: OnePlus)

Unklar sind noch die Einzelheiten zum ersten Smart TV des Unternehmens, der ebenfalls vorgestellt werden soll. Zum neuen Flaggschiff des Unternehmens wissen wir aber schon so gut wie alles. Wie Digital Trends berichtet, gehen die Leaks inzwischen so weit, dass OnePlus CEO Pete Lau auf Twitter erste offizielle Bilder zum OnePlus 7T veröffentlichte. Am deutlichsten fällt dabei die neue kreisförmige Kamera des regulären Modells auf. Bilder zum Pro-Modell wurden hingegen nicht veröffentlicht, beim Design werden aber keinerlei großen Überraschungen erwartet.

Signify mit neuer Hue Play Box

Mit den intelligenten Lampen von Philips Hue, lässt sich in jedem Haushalt eine gemütliche Stimmung erzeugen. Dazu müssen einfach die bestehenden Glühbirnen ausgetauscht und durch die steuerbaren Lichtquellen ersetzt werden. Seit einiger Zeit lassen sich auf einem Windows PC die Lampen auch mit dem Geschehen auf dem Monitor synchronisieren. Wer dieses Erlebnis auf dem Fernseher wollte, kam um einen Ambilight-TV des Unternehmens nicht herum.

Mit Philips Hue lassen sich verschiedene Szenen erstellen.

Das ändert sich jetzt, wie engadget berichtet. Signify hat ein Gerät vorgestellt, das per HDMI die Umgebungslampen an die Fernsehbilder anpasst. Durch den Einsatz des Anschlusses ist somit eine Kompatibilität über sämtliche TV-Hersteller gegeben. Wer möchte, der kann sich das Gerät ab dem 15. Oktober für knapp 230 Dollar bestellen. Eine Einschränkung gibt es aber: Die Box unterstützt lediglich HDR10 und nicht HDR10+

Uber erhöht Sicherheit

Aktuell befindet sich auch Deutschland beim Thema Mobilität zunehmend im Wandel. Neben neuen Dienstleistungen, wie die günstigeren FreeNow-Tarife, die inzwischen in mehreren Städten eingeführt werden, schneidet sich auch der Fahrdienstleister Uber ein immer größeres Stück vom (Markt-)Kuchen ab. Eine neue Funktion soll hier ab sofort die Sicherheit für Kunden verbessern, wie c|net berichtet.

Uber soll sicherer werden.

Dazu überwacht das Unternehmen die Fortbewegung der Fahrzeuge, um im Falle eines ungewöhnlich langen Stopps (oder eines Unfalls) schnell Hilfe anbieten zu können. Sowohl der Fahrer, als auch der Fahrgast erhalten hierzu eine Push-Notification, durch die Unterstützung angefordert werden kann. Durch die exakte Ortung können so auch Rettungskräfte schneller den Unfallort anfahren.

Mehr News:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren