Grün

Die 6 beeindruckendsten Nationalparks der Welt

Du bist ein wahrer Naturfreund und liebst es beeindrucke Dinge im Urlaub zu entdecken? Dann können wir dich vielleicht mit diesem Ranking Ranking der sechs beeindruckendsten Nationalparks der Welt begeistern. 

Natur und Vielfalt sollen in Nationalparks unter einem besonderen Schutz stehen. Hier soll der Mensch so wenig wie möglich oder am besten gar keinen Einfluss auf die Natur nehmen.

Der Schutz der Natur und Artenvielfalt steht im Mittelpunkt eines jeden Nationalparks. Für uns als Besucher lassen sich schließlich unter anderem genau dadurch auch beeindrucke Bilder einfangen, die nur die Natur hervorbringt.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Online Marketing Manager SEA / SEO / Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen

Alle Stellenanzeigen


Bei Nationalparks denken die meisten sicherlich direkt an die Parks in den USA, doch auch in Europa und Asien gibt es viele beeindruckende Naturschutzgebiete.

Welche davon am spektakulärsten sind, ist natürlich Geschmackssache. Ein mögliches Ranking der tollsten Nationalparks bietet Postando, der Anbieter für digitale Postkarten. Wir stellen dir aus diesem Ranking die sechs beeindruckendsten Nationalparks der Welt vor.

Platz 6: Yala-Nationalpark, Sri Lanka

Als bekanntestes und ältestes Naturschutzgebiet in Sri Lanka gilt der Yala-Nationalpark. Auf einer Fläche von 1.500 Quadratkilometer sind zahlreiche Vogel- und Säugetierarten beheimatet.

Dazu zählen beispielsweise 30 Leoparden, weshalb der Park eine der höchsten Leopardendichten weltweit aufweisen kann. Neben blauen Pfauen sind hier auch asiatische Elefanten zu bewundern. Die Umgebung im Park ähnelt einer afrikanischen Savanne.

Eine indische Savanne, wo mehrere Bäume stehen.

Platz 6: Yala-Nationalpark, Sri Lanka. (Foto: Unsplash / Fergus So)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

1 Kommentar

  • Also ich war schon im yala Nationalpark und bin doch sehr überrascht, dass der hier auftaucht. Sehr wenige Tiere, in der Regel nur von weitem zu sehen. Und auch die Savanne sieht nicht fotogen aus.
    Alle Jeeps fahren in die selbe Richtung auf den gleichen Straßen.
    Leoparden schön und gut, aber die Wahrscheinlichkeit, einen in Bewegung zu sehen, ist äußerst gering…sind halt Katzen.

    Da gehe ich lieber zehnmal in den Yosemite NP, um mir die geilen Wasserfälle anzusehen.

Kommentieren