Technologie

Ultrawide-Monitor mit USB-C-Anschluss im Test: So schneidet der LG 34WK95C-W ab

Ultrawide-Monitor, LG 34WK95C-W, Monitor, USB-C, LG, Produkttest
Ist der LG 34WK95C-W vielleicht der beste USB-C-Monitor auf dem Markt? (Foto: Screenshot / LG)
geschrieben von Vivien Stellmach

Es gibt nicht viele Monitore mit USB-C-Anschluss auf dem Markt. Aber der LG 34WK95C-W ist wahrscheinlich einer der besten. Wir haben den Ultrawide-Monitor im Curved-Design für euch getestet – und sind schlichtweg begeistert von dem Erlebnis.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Der LG 34WK95C-W ist ganz schön beeindruckend. Der Monitor sieht im 21:9-Format mit dünnem Rahmen elegant und zeitlos aus. Auch die weiße Rückseite mit sanft gewölbtem, hoch verarbeitetem Plastik macht optisch einen sehr guten Eindruck.

Eigentlich gleicht der Monitor sogar einem Produkt von Apple und das ist auch schön so: Denn gerade für Macbook-Pro-Nutzer dürfte der Bildschirm sehr interessant sein.


Neue Stellenangebote

(Junior) Social Media Manager (m/f/d)
IUBH Internationale Hochschule in Berlin
Senior Expert / Projektmanager (m/w/d) digitale Kommunikation
MUUUH! GmbH in Osnabrück
Praktikant (m/w/d) Employer Branding & Content
XING Young Professionals GmbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


Er verfügt nämlich über einen USB-C-Port. Du kannst dein Macbook Pro also mit einem einzigen USB-C-Kabel verbinden. Das Macbook wird über diese Verbindung gleichzeitig auch noch aufgeladen.

LG 34WK95C-W: Design und Zubehör

Doch bevor wir näher auf die Technik eingehen, wollen wir uns das Design noch einmal genau ansehen.

Der LG 34WK95C-W verfügt über einen 34 Zoll großen Ultrawide-Monitor im Curved-Design, was natürlich alleine wegen der immensen Größe hocheffizientes Multitasking erlaubt. Wir können mehrere Fenster gleichzeitig öffnen, während wir einen Artikel schreiben und zur Recherche gleichzeitig ein Video schauen.

Der Standfuß aus silbernem Metall macht ebenfalls einen sehr stabilen Eindruck. Der Monitor thront regelrecht auf dem Schreibtisch. Wer möchte, kann ihn aber auch an die Wand hängen.

Etwas unpraktisch liegen nur die Anschlüsse auf der Monitor-Rückseite: Wir haben zwei HDMI-Anschlüsse, einen Display-Port, einen USB-C- und zwei USB-3.0.-Anschlüsse, von denen einer schnelles Aufladen unterstützt.

LG 34WK95C-W, LG, Monitor, USB-C

Hinzu kommt eine 3,5 Millimeter große Klinkenbuchse für Kopfhörer sowie der Stromanschluss.

Einen kleinen Nachteil gibt es auch beim Netzteil: Das ist nämlich nicht in den Ultrawide-Monitor eingebaut. LG liefert stattdessen einen großen, weißen Klotz mit, den wir wohl oder übel auf dem Schreibtisch platzieren müssen.

Als Zubehör erhalten wir sonst noch ein USB-C-auf-USB-C-Kabel, ein HDMI- und Display-Port-Kabel, eine Kabel-Halterung, eine CD mit den richtigen Treibern und einen USB-C-auf-USB-A-Adapter. Mit diesem können wir unseren Monitor als USB-Hub verwenden, auch wenn in unserem Notebook kein USB-C-Anschluss eingebaut ist.

Das Display: Hocheffizientes Multitasking mit dem Ultrawide-Monitor

Das Herzstück ist aber natürlich das Display an sich: Der Monitor schafft eine Auflösung von 3.440 x 1.440 bei einem Seitenverhältnis von 21:9, welches hocheffizientes Multitasking erlaubt. Vor allem für Bild- und Videobearbeitung gibt es wohl keinen besseren Monitor. Es ist schon erstaunlich, welchen großen Mehrwert das breite Seitenverhältnis einem bietet.

 

Besonders stechen auch die leuchtenden Farben hervor: Der LG 34WK95C-W verfügt über eine Farbabdeckung von 98 Prozent. Kleine Partikel auf den LEDs nehmen überschüssige Lichtwellen einfach auf.

Auch die Kontraste sind intensiv. Schriften wirken auf dem Display gestochen scharf. Daran muss man sich erstmal gewöhnen, dann macht das Lesen und Schreiben aber besonders viel Spaß.

An der Bildschirm-Unterseite befindet sich mittig noch ein kleiner Joystick, mit dem wir alle Funktionen und Einstellungen leicht steuern können. Wir können etwa mit wenigen Klicks zwischen den Anschlüssen wechseln, wenn mehrere Geräte an den Monitor angeschlossen sind.

Wer möchte, kann also sein Macbook auch einfach zusammenklappen und mit einer externen Maus und Tastatur arbeiten. Dann wird der Monitor auch tatsächlich zum richtigen Computer.

Intensives Erlebnis dank Curved-Design

Beeindruckend ist vor allem auch, wie sehr das Curved-Design einen im Erlebnis gefangen hält. Wir haben auch den LG 34WK95U-W ohne gebogenen Bildschirm getestet. Im Vergleich macht der Curved-Monitor aber noch mehr Spaß – so viel mehr, dass man ihn eigentlich nicht mehr gegen ein normales Display tauschen will.

Die eigene Arbeitseffizienz ist deutlich höher, weil man sich in alles, was auf dem Bildschirm passiert, sehr angenehm hineingezogen fühlt. Zudem verfügt der Monitor über sehr ordentliche Lautsprecher. Wer gelegentlich mal ein Video abspielen möchte, dürfte damit vollkommen zufrieden sein.

Wir haben sonst aber auch die Möglichkeit, einen Bluetooth-Lautsprecher mit unserem Notebook beziehungsweise LG-Monitor zu verbinden, oder natürlich über die Klinkenbuchse eigene Kopfhörer oder Lautsprecher anzuschließen.

Fazit zum Ultrawide-Monitor LG 34WK95C-W

Der LG 34WK95C-W macht im Gesamtpaket einen hervorragenden Eindruck. Er sieht nicht nur unheimlich gut aus. Auch das Arbeiten macht dank 21:9-Format und Curved-Design viel mehr Spaß als mit einem gewöhnlichen Monitor.

Allerdings hat der Bildschirm auch seinen Preis: Bei Amazon ist er gerade für rund 730 Euro* erhältlich. Das Geld muss man natürlich bereit sein, zu investieren. Wer viel am Computer arbeitet, dürfte mit diesem LG-Monitor aber eine echte Bereicherung erfahren.

Auch interessant:


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

5 Kommentare

  • 34 Zoll sind, so denke ich, in den allermeisten Fällen einfach zu groß.
    Gibt es von LG auch kleinere Modelle in dieser Serie? Oder mit diesen Ausstattungsmerkmalen?

    • Hi Stefan,

      das dachte ich im ersten Moment auch, aber tatsächlich gewöhnt man sich extrem schnell an die Größe – mir kam nach dem Test alles andere auch zu klein vor 🙂

      Es gibt ansonsten zum Beispiel noch den LG 27UL650-W mit 27 Zoll. Das ist auch ein 4K-Modell, allerdings ohne Curved und USB-C-Anschluss.

      Die meisten Ultrawide-Monitore von LG sind sogar noch größer und reichen bis 49 Zoll.

  • Danke für die Besprechung des Monitors, aber welche Auflösung kann dieser überhaupt darstellen? Das ist m.E. schon eine relativ wichtige Information, wenn es hier nicht bloß darum gehen soll, SEO-optimierten Affiliate-Content zu pushen

  • Hi Kolt,

    da hast du vollkommen Recht, das hätten wir noch im Text erwähnen sollen. Um deine Frage nun hier zu beantworten: Der Monitor schafft eine Auflösung von 3.440 x 1.440 bei einem Seitenverhältnis von 21:9.

    Danke für den Hinweis und liebe Grüße
    Vivien

  • „Der Standfuß aus silbernem Metall macht ebenfalls einen sehr stabilen Eindruck.“
    Der sieht aus wie der Standfuss vom LG 34WK95U-W und der macht absolut keinen stabilen Eindruck: Sobald man irgendwas auf dem Schreibtisch macht, wackelt der Bildschirm „wie blöde“. Ich habe ihn inzwischen an einen Vesa-Mount-Arm von Arctic geschraubt und nun wackelt er nicht mehr ganz so schlimm.

    Ist die Auflösung wirklich so schlecht? Der LG 34WK95U-W hat 5K-Auflösung mit 5120 x 2160px.

Kommentieren