Social Media

Das sind die 4 wichtigsten Social Media Trends 2020

Social Media, Social Media Trends 2020, Instagram, Tik Tok, Facebook
Welche sozialen Netzwerke werden 2020 am relevantesten sein? (Foto: Pixabay.com / Tracy Le Blanc)
geschrieben von Vivien Stellmach

Digital Media ist ständig im Wandel, das betrifft natürlich auch die sozialen Netzwerke. Doch welche Entwicklungen sollten wir in diesem Jahr für gutes Marketing im Blick behalten? Wir zeigen dir die vier wichtigsten Social Media Trends 2020.

Die sozialen Medien sind wahrscheinlich so präsent wie nie zuvor. Viele Menschen verbringen einen großen Anteil ihres Tages in der digitalen Welt, doch das Konsumverhalten hat sich über die Jahre verändert.

Heute ist es schwer, die Aufmerksamkeit der Nutzer wirklich für sich zu gewinnen. Das Angebot an verschiedenen Inhalten ist zu groß, als dass sich jemand über längere Zeit mit etwas beschäftigen will – wenn er nicht gleich in den ersten Sekunden angefixt ist.

Die 5 wichtigsten Social Media Trends 2020: Danke für die Aufmerksamkeit

Das dürfte sich auch 2020 nicht ändern. Gerade auf Instagram, Tik Tok und Co. erwarten wir kurzweilige Inhalte, um uns schnell unterhalten zu lassen und dann weiter zu scrollen.

Eigentlich sollte uns dieses Verhalten sofort aufhorchen lassen. Denn scheinbar merken wir als Nutzer schon gar nicht mehr, wie unbewusst wir die sozialen Netzwerke verwenden. Und das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.

1. Kurzweilige Inhalte und verantwortungsvolle Nutzung

Für Werbetreibende gilt erstmal trotzdem: kurzweilige Inhalte bleiben gerade wegen der kurzen Aufmerksamkeitsspanne auch 2020 wichtig und interessant.

Deshalb sind auch Instagram Stories nach wie vor sehr beliebt. Sie dauern nur kurz und können richtig eingesetzt zum Beispiel als hervorragender Appetitanreger für ein neues Produkt oder eine längere Nachricht fungieren.

Doch mittlerweile scheinen Nutzer sich auch mehr Gedanken über ihr digitales Verhalten zu machen. Eine Umfrage des Digitalverbandes Bitcom zeigt nämlich, dass jeder zehnte Deutsche 2020 bewusst häufiger auf digitale Medien verzichten will.

Laut Umfrage fällt das den meisten Menschen allerdings auch nicht gerade leicht. Jeder vierte soll nämlich schon einmal einen Digital Detox angefangen und nicht durchgehalten haben.

Vielleicht kommt ein großer Wandel 2020 noch zu früh, doch möglicherweise müssen Unternehmen sich in Zukunft dann auch wieder mehr damit beschäftigen, Zielgruppen auch im realen Leben zu erreichen.

2. Tik Tok und Co. gehören zu Social Media Trends 2020

Momentan sind aber noch ganz andere Kanäle sehr relevant: Die Kurzvideo-Plattform Tik Tok legte 2019 einen kometenhaften Aufstieg hin. Die App wurde im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarden Mal heruntergeladen.

Das soziale Netzwerk ist gerade bei jungen Nutzern sehr beliebt, und das dürfte sich so schnell auch 2020 nicht ändern. Die Marketing-Plattform Socialbreakers erwartet demnach, dass Tik Tok „seinen rasanten Aufstieg dank seiner aggressiven Marketingkampagnen sowie Investitionen in die geografische Ausbreitung fortsetzen“ wird.

Und neben Tik Tok dürfte auch Instagram weiterhin sehr relevant bleiben. Vor allem dürfte sich auf der Plattform auch einiges verändern, wenn die Likes in Deutschland wegfallen.

Das könnte zwingend nämlich auch dazu führen, dass Unternehmen sich neue Strategien ausdenken müssen, um ihre Beliebtheit nach außen zu transportieren und ihren eigenen Erfolg mit anderen Konkurrenten zu vergleichen.

3. Influencer Marketing wächst und verändert sich

Die wegfallenden Likes betreffen natürlich nicht nur Unternehmen, sondern auch Influencer. Denn wenn die öffentlichen Likes nicht mehr einsehbar sind, kann man auch nicht mehr so einfach wie bislang messen, wie erfolgreich Influencer Kampagnen verlaufen.

Influencer müssten ihren Auftraggebern dann selbst sagen, wie hoch die Like-Zahlen für entsprechende Beiträge sind. Das schreit natürlich nach Manipulation. Es wäre also wichtig, entsprechende Verträge aufzusetzen, die Influencer zu Ehrlichkeit verpflichtet.

Ebenfalls laut Socialbreakers würde das Influencer Marketing weiter wachsen, weil wir uns mehr auf die Meinung anderer Menschen verlassen als auf die Werbung von Unternehmen.

Influencer Marketing ist also in gewisser Weise auch Review Marketing. Und auf das vertrauen wir in der Regel schlichtweg mehr.

4. Virtual Reality und Augmented Reality sind im Kommen

Video ist das stärkste Format, das dürfte 2020 nach wie vor so bleiben. Bewegtbilder fesseln uns einfach am effektivsten. Sie lösen Emotionen in uns aus, und darum geht es schließlich bei gutem Marketing.

2020 könnten aber auch Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) stärker in den Fokus rücken. Denn mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G, der sich langsam aber sicher im Ausbau befindet, dürften Entwickler die Technologien auch viel besser in Anwendungen einbauen können.

Das würde Unternehmen natürlich ganz neue Möglichkeiten eröffnen, kreativ zu werden und sich neue Marketingkampagnen auszudenken. Mit neuen und spannenden Inhalten am Puls der Zeit sollte dann auch die Möglichkeit steigen, junge Zielgruppen wie die sogenannte Generation Z zu erreichen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren