Marketing

So viel Geld verdient Google mit YouTube

YouTube, YouTube-Zahlen, Umsatz
YouTube bringt Google-Mutter Alphabet reichlich Umsatz. (Foto: Pixabay.com / geralt)
geschrieben von Vivien Stellmach

Seit Google 2006 YouTube übernommen hat, geht es mit der Videoplattform steil bergauf. Nun hat die Google-Mutter Alphabet erstmals verraten, wie viel Umsatz das Portal generiert. Wir werfen gemeinsam einen Blick auf die YouTube-Zahlen.

2006 hat Google YouTube für rund 1,7 Milliarden US-Dollar gekauft. Mittlerweile dürfte die Google-Mutter Alphabet ihre Ausgaben aber natürlich längst wieder gedeckt haben.

Bislang hatte der Konzern allerdings die konkreten YouTube-Zahlen zur Geschäftsentwicklung immer für sich behalten. Doch jetzt liegt der erste Quartalsbericht unter dem neuen Vorstandschef Sundar Pichai mit genau diesen vor.


Neue Stellenangebote

Social Media & Content Manager (m/w/d)
LINK11 GmbH in Frankfurt am Main
Studentische Social-Media-Aushilfe (m/w/d)
Deutsche Bildung AG in Frankfurt am Main
Paid Social Media Manager (m/w/d)
Starcom in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


YouTube-Zahlen: Videoplattform bringt Google 15 Milliarden US-Dollar Umsatz

Demnach brachte YouTube dem Alphabet-Konzern im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von rund 15 Milliarden US-Dollar ein. Das sind umgerechnet 13,5 Milliarden Euro und – was noch viel wichtiger ist – rund zehn Prozent der gesamten Google-Einnahmen von 162 Milliarden US-Dollar.

Laut Geschäftsbericht entfallen alleine 4,7 Milliarden US-Dollar auf die YouTube-Einnahmen aus den Monaten von Oktober bis Dezember 2019.

YouTube-Werbeeinnahmen haben sich beinahe verdoppelt

Wie stark das Wachstum ist, zeigen auch die YouTube-Zahlen aus dem Jahr 2017: Damals haben die Einnahmen laut Alphabet noch 8,1 Milliarden US-Dollar betragen. Im Jahr 2018 waren es dann immerhin schon 11,2 Milliarden US-Dollar.

Das heißt: In den vergangenen zwei Jahren haben sich die Einnahmen durch die Videoplattform beinahe verdoppelt. Dass Google YouTube vor 14 Jahren gekauft hat, hat sich mittlerweile also richtig gelohnt.

Und bei den aktuellen Zahlen sind nicht einmal die Einnahmen aus dem Musik-Streaming-Dienst YouTube Music und dem kostenpflichtigen Abonnement YouTube Premium eingerechnet. Diese fallen nämlich unter die nicht näher aufgeschlüsselte Kategorie „Other“ im Google-Bericht.

Laut Alphabet sollen beide Dienste zusammen auf ungefähr 20 Millionen zahlende Kunden kommen. In den USA sollen zudem weitere zwei Millionen Nutzer auch das Live-TV-Angebot YouTube TV abonniert haben.

Trotz YouTube-Zahlen: Anleger reagieren enttäuscht

So gut das alles auch klingt: Die Anleger reagierten trotzdem enttäuscht auf den Geschäftsbericht. Das Umsatzwachstum war nämlich nicht so hoch wie prognostiziert.

Zwar sind die Umsätze von Alphabet im vierten Quartal 2019 im Jahresvergleich um insgesamt 17 Prozent auf 46,1 Milliarden US-Dollar angestiegen. Rückblickend ist das aber das schwächste Wachstum seit fünf Jahren. An der Börse kann Alphabet mit den aktuellen YouTube-Zahlen also nicht punkten.

So wichtig ist YouTube für Google

Trotzdem zeigt das schnelle Wachstum der Umsätze, wie wichtig YouTube für Google beziehungsweise Alphabet ist.

Der komplette Alphabet-Konzern kommt bei den Werbeeinnahmen auf 33,21 Milliarden US-Dollar. Wenn man sich die Zahlen genau anschaut, kann man also sehen, dass YouTube für umgerechnet rund zwölf Prozent aller Werbeeinnahmen verantwortlich ist.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren