Anzeige Technologie

Warum dein Smartphone-Akku eine begrenzte Lebensdauer hat

Smartphone-Akku

Wie lässt sich die Laufzeit von einem Smartphone-Akku verlängern? Selbstverständlich gibt es einige ungeschriebene Gesetze zur richtigen Pflege eines Akkus, gleichzeitig ranken sich auch einige Mythen. Fakt ist leider allerdings auch, dass die Lebensdauer schlicht begrenzt ist.

Welche Eigenschaften machen ein gutes Smartphone aus? Diese Frage lässt sich ganz unterschiedlich beantworten. Wahrscheinlich wirst du Aussagen hören, die sich auf die Funktionen, die Größe und die integrierte Kamera beziehen.

Auf jeden Fall ist ein Kriterium bei den meisten Nutzern der Akku. Denn immer häufiger wünschen sie sich eine längere Betriebsdauer ihres technischen Alltagsbegleiters. Um die richtige Handhabe beim Thema Smartphone-Akku gibt es einige Mythen und Legenden. Ebenso existieren ein paar Gesetzmäßigkeiten.

Smartphone-Akku: Diese Dinge beeinflussen die Leistung

Lässt sich die Lebensdauer eines Smartphone-Akkus verlängern?

Generell kannst du nie sagen, wie lange dein Handy-Akku seine volle Leistung abgeben kann. Ein Akku ist ein Gebrauchsgegenstand und nutzt sich je nach Nutzung des Smartphones ab. Ob zwei oder vier Jahre hängt also davon ab, wie intensiv du es nutzt; bei schonender Behandlung können Akkus einiger Smartphone-Modelle vier Jahre oder sogar länger halten.

Achte dabei darauf, den Akku nicht auf 100 Prozent zu laden. Daher solltest du es auch vermeiden, dein Smartphone über Nacht an der Steckdose zu hängen. Denn dabei bewegt sich der Akku für mehrere Stunden immer innerhalb einer oberen Kapazitätsgrenze.

Besser sind hier kleine beziehungsweise kurze Ladezyklen. Der Akku sollte sich am besten stets innerhalb eines Batteriezustands zwischen 30 und 70 Prozent bewegen. Tipp: Um den Akku nicht zusätzlich beim Laden zu belasten, solltest du dein Handy dabei ausschalten.

Soll ich den Akku meines Smartphones immer komplett entleeren?

Ein weitverbreiteter Akku-Irrtum 1: Der häufig genannte Memory-Effekt existiert. Jedoch bei älteren Nickel-Cadmium-Akkus. Smartphones der neusten Generation nutzen einen Lithium-Ionen-Akku. Bei ihnen führen kurze Ladevorgänge zu einer Verlängerung der Lebensdauer.

Wie bereits erwähnt, hältst du ihre Kapazität hoch, wenn du deinem Smartphone immer kurze Stromstöße verpasst. Auf stundenlanges Laden solltest du also verzichten.

Muss ich immer ein Ladekabel des Smartphone-Herstellers nutzen?

Auch bei diesem Thema irren viele Nutzer: Denn es stimmt nicht, dass ein falsches Ladekabel deinem Smartphone schadet. Der Akku nimmt also keinen Schaden: Die integrierte Ladeelektronik checkt den Ladevorgang und lässt nur einen kontrollierten Stromfluss durch.

Eine Überladung deines Smartphone-Akkus ist also nicht möglich. Du kannst also ruhigen Gewissens auf ein beliebiges Netzteil zurückgreifen. Wenn du jedoch ein Smartphone per Quick Charge oder Super Charge aufladen möchtest, muss das Ladeteil dies auch unterstützen.

Soll ich beim ersten Aufladen des Akkus mein Smartphone länger an der Steckdose laden?

Nein, das ist absolut nicht notwendig. Weder erhöhnt sich dadurch grundsätzlich die Leistungsfähigkeit beziehungsweise Kapazität des Akkus, noch führt diese lange Ladevorgang zu Beginn zu einer besseren Leistung.

Darum nimmt die Kapazität deines Smartphone-Akkus immer mehr ab

Ob Smartphone oder Notebook: Je länger die Akkus deiner technischen Helferlein im Betrieb sind, desto weniger Energie können sich speichern und an das Gerät abgeben.

Akkus mit Lithium-Ionen-Technologie büßen ihre Energie nach rund zwei Jahren etwa um 50 Prozent ein. Dementsprechend reduziert sich auch die Akkulaufzeit. Dieser Alterungsprozess lässt sich zwar nicht aufhalten, jedoch mit den beschriebenen Maßnahmen erheblich verzögern.

Viele Hersteller sind sich dessen auch bewusst und sprechen für ihre Produkte in den meisten Fällen eine kürzere Akkugarantie von zwölf Monaten aus, während für das Gerät an sich eine Garantie von 24 Monaten gilt.

Wann innerhalb dieser Zeitspanne ein Garantiefall eintritt, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Häufig lassen Apple, Samsung und Co. es offen, von welcher Akku-Kapazität Besitzer nach einer bestimmten Anzahl von Ladevorgängen ausgehen können.

3 Anzeichen dafür, dass du einen neuen Akku für dein Smartphone brauchst

1. Der Akku lässt sich nicht komplett laden

Auf deinem Display sind die 100 Prozent nicht mehr drin und dein Akku schwächelt? Wenn dein Smartphone selbst nach stundenlangem Laden nicht mehr die Energie halten kann, ist es Zeit, sich nach einer Akku-Alternative umzusehen.

2. Die äußere Form des Smartphone-Akku hat sich verformt

Bei einigen Modellen lässt sich der Akku aus dem Smartphone-Body herausnehmen. Weist er ein paar Deformierungen auf, ist es höchste Zeit für einen Akku-Tausch.

3. Die Akku-Kapazität geht ohne offensichtlichen Grund sprunghaft in den Keller

Nach einem ordentlichen Energiestoß an der Steckdose springt die Batterieanzeige direkt von 100 auf 85 Prozent? Auch dies ist ein Anzeichen dafür, dass der Akku nicht mehr leistungsfähig ist und es ein gravierendes Problem gibt.

Zusätzlich zum Akku erhältst du noch ein komplettes Kit, mit dem du ganz einfach den Akku austauschen kannst. (Foto: Hagnaven)

Für verschiedene Smartphone-Modelle erhältlich: Smartphone-Akku von Hagnaven

Die Hagnaven-Akkus stellen höchste Ansprüche sicher und sind nach CE und den RoHS-Richtlinien der EU zertifiziert. Darüber hinaus werden die Hagnaven-Modelle CO2-neutral produziert und nach EU-Standard streng kontrolliert.

Mittlerweile gibt es für verschiedene Smartphone-Modelle der Marken Huawei, Nokia, Sony Ericsson, LG und HTC. Alle Modelle sind mit einer Aluminium-Qualitätszelle versehen.

Aktuell gibt es Akku für folgende Topseller-Modelle:

  • Samsung Galaxy S5,
  • Samsung Galaxy S7,
  • Samsung Galaxy S7 Edge,
  • Apple iPhone 5s,
  • Apple iPhone 6,
  • Apple iPhone 6s,
  • Apple iPhone 7 sowie
  • Apple iPhone 7 Plus.

Im Vergleich zu Standard-Akkus haben diese folgende Vorteile:

  • Alle Modelle nutzen eine High-End-Lithium-Ion-Technologie.
  • Sie enthalten einen Überladung-, Hitze- und Kurzschlussschutz,
  • Sie sind extrem wärme- und kälteresistent,
  • Hagnaven-Ersatzakkus verfügen über eine 5 bis 10 Prozent längere Lebensdauer als ein Original-Akku.

Beim Kauf bekommst du zu allen Modellen eine detaillierte Anleitung für den Ein- und Ausbau. Ebenso enthalten ist ein passendes Werkzeug-Set, bestehend aus Schraubendreher, Saugnapf, Strips und Pinzette.

Wenn du also deinem liebgewonnenen Smartphone neue Energie schenken willst, dann sind die Hagnaven-Akkus eine echte Bereicherung – mit mehr Energie und Kapazität!

mehr über Hagnaven-Akkus erfahren!


Kommentieren