Unterhaltung Wirtschaft

Wie arbeitet Apples wichtigstes Business? Eine Rezension zu App Store Confidential

App Store Confidential, Apple, Apple App Store,
In "App Store Confidential" gibt der ehemalige Apple-Manager Tom Sadowski Einblicke in das App-Geschäft von Apple.
geschrieben von Christian Erxleben

Das App-Geschäft ist mittlerweile einer der größten Treiber für das Wachstum von Apple. Als ehemaliger Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz kennt sich Tom Sadowski sehr gut aus. In „App Store Confidential“ berichtet er. Eine Rezension.

Wie wird man eigentlich ein (erfolgreicher) Manager bei Apple? Diese Frage haben sich vermutlich schon viele Apple-Anhänger und Arbeitnehmer gestellt. Wenn wir dafür einen Blick auf den Werdegang von Tom Sadowski werfen, könnte man festhalten: Abwechslung und Kreativität sind hilfreich.

Denn Tom Sadowski war in seiner beruflichen Laufbahn schon einiges: Rapper, Skilehrer, Unternehmensberater bei Accenture, Manager bei Studi VZ und dann am Ende: Manager bei Apple.


Neue Stellenangebote

Social Media Marketing Manager (m/w/d)
sitegeist media solutions GmbH in Hamburg-Winterhude
Praktikant Social Media (m/w/d)
Snipes SE in Köln
Online Marketing & Social Media Manager (m/w/d)
Melitta Group Management GmbH & Co. KG in Minden

Alle Stellenanzeigen


Genauer gesagt war Tom Sadowski insgesamt zehn Jahre beim Smartphone-Hersteller aus dem kalifornischen Cupertino tätig. Zunächst verantwortete er das Marketing für Apple ehe er das App-Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf- und ausgebaut hat.

App Store Confidential: Die Hard Facts

Seine Erlebnisse und auch einige Erkenntnisse aus seinem Jahrzehnt bei Apple hat Sadowski in seinem Buch* „App Store Confidential“ niedergeschrieben. Das Buch ist beim Hamburger Murmann-Verlag erschienen und kostet 18 Euro.

Dafür erhält der Leser dann ein Taschenbuch mit einem Umfang von ungefähr 180 Seiten. Darin unterteilt der Autor seine Erzählung in insgesamt zehn übergeordnete und zahlreiche kleinere Kapitel.

App Store Confidential: Was uns positiv aufgefallen ist

Und damit kommen wir zugleich zum ersten Pluspunkt des Werks: Durch die kurzen Kapitel und die klare Struktur eignet sich das Buch perfekt für kleine Lese-Snacks. Auch zehn Minuten genügen, um im Buch ein paar Seiten zu lesen und trotzdem nicht in der Mitte eines Gedankenstrangs festzustecken.

Ebenso sorgen die verhältnismäßig große Schrift, die auflockernden Elemente – Zitate, QR-Codes zur ehemaligen Band von Tom Sadowski, Tipps für App-Entwickler – für einen guten Lesefluss.

Kurzum: Es macht Spaß, dieses Taschenbuch zu lesen. Es ist kurzweilig geschrieben und kommt ohne langatmige oder allzu Technologie-lastige Kapitel aus. Damit ist das Werk auch für Neulinge ohne Vorkenntnisse interessant.

Die Schwächen von App Store Confidential

Andersherum wird Tom Sadowski auch nicht vollständig den Versprechen seines Buchs gerecht. So verspricht der Klappentext beispielsweise schon „wertvolles Insider-Wissen für App-Entwickler.“

Selbstverständlich sind derartige Formulierungen sehr lose und schwer greifbar. Und selbstverständlich erfahren App-Entwickler und Unternehmer an einigen Stellen im Buch auch in kurzer Fassung, worauf Apple bei der Auswahl der hervorgehobenen Apps achtet.

Wer sich jedoch einen ausführlichen Leitfaden oder gar technische Details oder Kontakte zu Apple selbst erhofft, wird vermutlich enttäuscht. Ein wirklicher Tiefgang entsteht auf den 180 Seiten nicht. Das liegt vermutlich auch daran, dass Apple natürlich kein Interesse daran, vertrauliche Details zu veröffentlichen.

Fazit zu App Store Confidential

Tom Sadowski ist es mit seinem ersten Buch gelungen, eine interessante Lektüre auf den Markt zu bringen. Sowohl für Laien als auch für Technologie-Interessierte stellt das Werk eine kurzweilige Lektüre dar – nicht mehr und nicht weniger.

Der Leser erhält Einblicke in eine abwechslungsreiche Vita, bekommt ein Gefühl dafür, wie Apple arbeitet und denkt, und bekommt zudem noch ein paar Tipps und Trends zur Entwicklung der eigenen App an die Hand. Eine Fachlektüre für Programmierer ist es allerdings definitiv nicht.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren