Marketing Wirtschaft

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Friedrich Tromm

Homescreen, iPhone X, Apple, Tim Schumacher, Sebastian Kellner, Samsung Galaxy S9, Robert Weller, Julian Kramer, Torsten Schiefen, Robert Wetzker, Benjamin Heinz, Rouven Kasten, Dominik Kupilas, Armagan Amcalar, Alex Eissing, Wolfgang Bscheid, Lisa Gradow, Usercentrics, Philip Bolognesi, Johannes Paysen, Tim Böker, Benedikt Böckenförde, Sarah Friedrich, Janos Moldvay, Christian Wolff, Johannis Hatt, Stefan Schütz, Eva Arndt, Christof Szwarc, Cormes, Marius Lissautzki, Tink, Ruben Horbach, Etecture, Vivien Stellmach, Tim Seithe, Tillhub, Paul Gärtner, Piabo, Sachar Klein, Hypr, Stephanie Wißmann, Tyntec, Linda Wonneberger, Comfexy, Orhan Köroglu, Abracar, Kevin Tewe, Tewe Media, Björn Portillo, hmmh AG, Rob Szymoniak, Podcastmania, Rolf Kosakowski, KB&B,, Alexander Müller, GEDANKENtanken, Gedankentanken, Brian O'Connor, rethink, Jan Egert, Freenet-Group, Wolfgang Macht, Netzpiloten, Bastian Krautwald, Studienfinanzierung, Edgeir Aksnes, Tibber, Stefan Luther, Etribes, Roberto Collazos Garcia, We Are Social, Marwin Meller, Markus Mayr, Constantin Kaindl, Laetitia von Marées, Christina Richter, Nadine Dlouhy, Sophia Tran, Simon Stark, Claudio Catrini, Karsten Glied, Techniklotsen, Julius Jacobi, FRAEND, Miro Bogdanovic, Marie-Christine Frank, Monique Hoell, Siamac Rahnavard, Patrick Löffler, Claudia Kiani David Gohla, William Tian, Katrin Kolossa, Buzzbird, Paco Panconcelli, Max Pusch, Oleg Shmykov, Jonas Kofahl, Maximilian Balbach, Andre Braun, Rupert Schäfer, Ronny Höher. Matthew Ulbrich, Martina Hausel, Tobias Nagel, Maria Spilka, Christos Papadopoulos, Veit Blumschein, Wolfgang Wörner, Jan Bartels, Alexander Pietschmann, Friedrich Tromm, Benedict Stöhr, Christoph Krachten, Alexander Höller, Mati Sojka, Torsten Müller, Ilan Schäfer, Tobias Häckermann, Andy Mörker
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Friedrich Tromm, Gründer und Geschäftsführer der Try No Agency.

Wer technische Highlights und praktische Kniffe auf meinem Smartphone erwartet, liegt auf jeden Fall falsch. Ich nutze mein Telefon meistens – ja, richtig – zum Telefonieren. Trotzdem gibt es die eine oder andere App, die mir mein Leben und vor allem meine Work-Life-Balance vereinfachen.

Wim Hof Breathing

Der niederländische Extremsportler Wim Hof ist bekannt für seine sportlichen Leistungen in extremer Kälte. Er trainiert Techniken, mit denen er direkten Einfluss auf das autonome Nervensystem erlangt.


Neue Stellenangebote

Praktikum Social Media & Veranstaltungsmanagement in der DB Akademie (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Berlin
Social Media Manager (m|w|d)
Hymer in Bad Waldsee
Social Media Creative Content Specialist (m/w/d)
Lidl Personaldienstleistung GmbH in Bad Wimpfen

Alle Stellenanzeigen


Und genau das versuche ich auch jeden Morgen. Um 3.45 Uhr starte ich meinen Tag mit Wim Hofs Atemübungen (für Android), zu denen in erster Linie eine längere Atempause zählt. Meine Rekordzeit liegt bei 4.03 Minuten.

Friedrich Tromm, Try No Agency, TryNoAgency

Friedrich Tromm, Gründer und Geschäftsführer der Try No Agency.

Final Draft

Eine App, die mich bei meinem Job unterstützt. Final Draft ist der Industriestandard der Drehbuchschreiber und macht mir das Schreiben sehr, sehr leicht.

Meine erste Kurzgeschichte habe ich in der vierten Klasse geschrieben. Seitdem arbeite ich daran, mich immer kürzer zu fassen. Diese App hilft mir dabei. Jeden Morgen von 4.30 bis 5.30 Uhr schreibe ich.

Muay Thai Training & Brazilian Jiu jitsu Training

Weiter geht es sportlich: Jeden Morgen wird von 5.45 bis 6.45 Uhr geboxt. Eine Stunde, in der ich mich nur auf mich konzentriere und richtig was für Körper und Geist mache.

Damit es nicht langweilig wird, mache ich im Wechsel Thai Boxen (für Android) und Jiu jitsu (für Android). Ich trainiere gerne direkt morgens. Am liebsten, bevor meine Familie wach wird und noch etwas Ruhe im Haus ist.

Homescreen, iPhone, Apps, Friedrich Tromm, Try No Agency, TryNoAgency

Der Homescreen von Friedrich Tromm, Gründer und Geschäftsführer der Try No Agency.

Zoom

Spätestens um 9 Uhr kann ich dann auch meine Kollegen und Kolleginnen in der Agentur erreichen. Wir waren schon eine virtuelle Agentur, als Zoom (für Android) nur ein Funkeln in den Augen seiner Gründer war. Liebe Crew von Try No Agency: Das Einzige, was schöner ist, als euch hier zu sehen, ist, euch in echt zu treffen.

Telefon

Ja, ich nutze es noch. Die erste Lektion als Copywriter Intern von meinem Meister Ralf damals: „Niemand liest die verdammte Copy. Schreib gute Headlines. Und wenn du wirklich was Wichtiges zu sagen hast, ruf an.“

Mail

Für alle, die partout nicht ans Telefon gehen wollen.

WhatsApp

WhatsApp (für Android) brauche ich hauptsächlich, um mit meinen vier Geschwistern und dem Rest unserer Großfamilie zu kommunizieren.

Kamera

Meine drei Töchter sind sechs und vier Jahre, die Kleinste vier Monate alt. Da gibt es jede Sekunde Momente, die ich gerne für immer festhalten möchte. Und die es manchmal sogar direkt auf meinen Homescreen schaffen – im Hintergrund hier zum Beispiel bei Madame Ngo auf der Kantstraße.

Deshalb ist die Kamera wohl meine liebste App, die immer griffbereit sein muss.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren