Wirtschaft

5 großartige Methoden, um deine Dankbarkeit am Arbeitsplatz auszudrücken

Die beste Motivation für zufriedene Mitarbeiter und ein funktionierendes Team ist Wertschätzung. Deshalb sollten Führungskräfte öfter einfach mal „Danke“ sagen. Wir zeigen dir fünf wunderbare Methoden, um deine Dankbarkeit am Arbeitsplatz auszudrücken.

Wer gerne auf die Arbeit geht und Spaß an seinem Job hat, bringt mehr und bessere Leistung. Das ist kein schöner Spruch aus einem Leitfaden für Führungskräfte, sondern wissenschaftlich belegt.

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Dankbarkeit und positiven neurobiologischen Aktivitäten gibt. Oder anders ausgedrückt: Wer anderen dankt oder Lob empfängt, stärkt das Empfinden sozialer Werte und verbessert somit das zwischenmenschliche Verhalten.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Praktikum Projektmanagement & Social Media (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Frankfurt (Main)

Alle Stellenanzeigen


5 großartige Methoden, um deine Dankbarkeit am Arbeitsplatz auszudrücken

Es ist für den eigenen Erfolg und den Erfolgs des gesamten Unternehmens entscheidend, dass Dankbarkeit am Arbeitsplatz gelebt wird. Doch wie gelingt das im Alltag? Wie gelingt es dir, deine Dankbarkeit gegenüber deinen Kollegen oder Mitarbeitern auszudrücken?

Mit dieser Frage haben sich die Kommunikationsexperten von Trello beschäftigt. Im wöchentlichen Ranking wollen wir dir fünf großartige Methoden vorstellen, deine Dankbarkeit greifbar zu machen. Wichtig ist dabei: Nicht jede Methode funktioniert überall. Finde für dich einfach heraus, welches Mittel am besten funktioniert.

Aufrichtige Anerkennung

Die einfachste und zugleich sehr wirksame Methode, um deine Dankbarkeit am Arbeitsplatz auszudrücken, besteht darin offen, aufrichtig und ehrlich einfach „Danke“ zu sagen. Bedenke dabei: Es muss nicht immer ein Millionen-Deal sein. Du kannst dich auch für die pünktliche Abgabe einer Stellungnahme bedanken.

Wenn du dein Lob noch besser gestalten willst, erfragst du im persönlichen Gespräch, ob dein Gegenüber lieber im 1-zu-1-Gespräch oder vor versammelter Mannschaft im Büro gelobt werden will.

Thank you, Danke, Dankeschön, danke dir, Dankbarkeit am Arbeitsplatz

(Foto: Pixabay.com / geralt)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren