Unterhaltung

EM 2021, WM 2022 und EM 2024: Die Telekom bestimmt den deutschen Fußball

Telekom, Rechte, Fußball, MagentaTV, EM 2021, WM 2022, EM 2024
Telekom ist der neue Big Player im Fußball-TV-Geschäft. (Foto: Unsplash.com / Mika Baumeister)
geschrieben von André Gabriel

Die Telekom besitzt die Rechte zur Fußball-Übertragung der EM 2021, WM 2022 und EM 2024. Im Abseits stehen alle Fußball-Fans ohne Abo von Magenta TV. Und die Öffentlich-Rechtlichen? Trotz Verlust der Rechte ist es alles andere als eine Niederlage.

König Fußball regiert den Markt. Genug der Wortspiele. Fakten: Nachdem sich die Deutsche Telekom schon im Jahr 2019 die Medienrechte für die in Deutschland stattfindende Europameisterschaft 2024 sicherte, wächst das Paket um zwei weitere Events.

Jetzt liegen alle Übertragungsrechte bei der Telekom, die die Spiele im Unterschied zu den frei empfangbaren Sendern in Ultra-HD präsentieren wird.


Neue Stellenangebote

Social Media Management als Creative Content Specialist (m/w/d)
Lidl Personaldienstleistung GmbH in Bad Wimpfen
Social Media Creative Content Specialist (m/w/d)
Lidl Personaldienstleistung GmbH in Bad Wimpfen
DUTCH – Assistent Vertrieb Social Media (m/w/d)
Concentrix Management Holding GmbH & Co. KG in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Das betrifft die drei kommenden großen Fußballturniere:

  • UEFA-Europameisterschaft 2021
  • FIFA-Weltmeisterschaft 2022
  • UEFA-Europameisterschaft 2024

Zuletzt wurde die WM 2018 komplett im Free-TV bei der ARD und dem ZDF gezeigt. Die öffentlich-rechtlichen Sender sind aber weiterhin involviert, denn zwischen der Telekom und dem ARD sowie ZDF soll eine langfristige Vereinbarung gelten. Auch RTL kickt mit.

Als Leidtragende gelten zunächst – wie so oft – die Zuschauer. Die Telekom wird die Partien beim hauseigenen Dienst Magenta TV anbieten. Damit endet die Ära des komplett kostenfreien Fußball-TV-Genusses fürs Erste (und Zweite), denn der Zugriff auf Magenta TV ist nur mit einem Abonnement möglich.

Telekom: Rechte für Live-Fußball im Abo-Modell

Magenta TV ist ein sogenanntes Triple-Play-Angebot, das einen Anschluss für DSL und Festnetz sowie ein Internetradio und Video-On-Demand-Angebote umfasst. Zuletzt platzierte sich Magenta TV unter den von Splendid Research ermittelten beliebtesten Streaming-Diensten auf Platz fünf.

Derzeit kostet Magenta TV Smart monatlich 10 Euro – mit dem Preis ist allerdings eine zweijährige Mindestlaufzeit verknüpft. Wer es flexibler wünscht, zahlt pro Monat 15 Euro und profitiert von einem monatlichen Kündigungsrecht.

Ob es bestimmte Fußballpakete geben wird, ist aktuell nicht bekannt. Doch wie auch immer die Preismodelle später aussehen: Wer bis inklusive 2024 alle EM- und WM-Spiele sehen möchte, muss dafür zahlen. Das ist eine erhebliche Veränderung zur vorherigen Free-TV-Übertragung.

Die guten Nachrichten: Die ARD und das ZDF teilen sich im Rahmen einer Sublizenz 34 Spiele der EM 2024. Die anderen 17 der insgesamt 51 Partien zeigt RTL live. Somit sind alle EM-Spiele 2024 auch im Free-TV zu sehen, wie der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow bestätigt, auch wenn er die RTL Group hier nicht erwähnt:

Eine Fußball-EM im eigenen Land ohne ARD und ZDF – das ist kaum vorstellbar. Es ist uns wichtig, den Menschen im Land die EM frei empfangbar in die Wohnzimmer zu bringen.

Die Telekom hofft in der Zwischenzeit, dass aus den Fußball-Zwangs-Abonnenten der vorherigen zwei Turniere möglichst viele Stammkunden hervorgehen, die 2024 so sehr vom Fußball-Magenta-TV überzeugt sind, dass sie freiwillig weiterzahlen.

Wobei sich die Frage stellt, wie gut der Plan aufgeht. Zwar zeigt Magenta TV auch einige Partien exklusiv, doch letztlich laufen alle Spiele mit Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft weiterhin im Free-TV.

Das Streaming-Geschäft weitet sich aus

„Streaming“ ist zu einem der populärsten Begriffe avanciert. Dabei betreten gefühlt wöchentlich neue Player das Spielfeld. Etablierte Dienste müssen sich indes wandeln, anpassen und kooperieren. Sky Q und die RTL Group gingen zuletzt einen Deal ein.

Auch die Deutsche Telekom verbündet sich mit anderen Anbietern, um eigene Angebote attraktiver zu gestalten. Während das erste Abkommen zwischen der Telekom und Disney Plus bis zu sechs kostenfreie Monate versprach, erhalten Mobilfunk- und Festnetzkunden heute noch einen freien Disney-Plus-Monat. Und für Magenta-TV-Kunden gibt es DAZN zum Sonderpreis.

Unterm Strich rüstet die Telekom potenziell clever auf, denn die Fußball-Rechte sind lukrativ und das Ultra-HD-Argument kann zünden. Das weiß auch Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom:

Alle Spiele der nächsten beiden EMs und der kommenden WM gibt es nur bei Magenta TV. Dazu alles in Ultra-HD sowie ausgewählte Spiele exklusiv – das macht uns stolz und ist ein außergewöhnliches Angebot für unsere Kunden. Als Fußballfan kommt man an Magenta TV nicht vorbei.

Für die diesjährige EM möchte die Telekom vier Magenta-TV-Kanäle einrichten, von denen zwei in Ultra- und zwei in Full-HD senden – UHD allerdings nur mit einem Receiver. Die gezeigten Live-Spiele sollen im Anschluss abrufbar sein.

Es soll ein großes Spektakel werden, denn drumherum möchte das Unternehmen mit stundenlangen Live-Programmen auftrumpfen. Erfahrungen hat die Deutsche Telekom in dem Bereich, denn zum sportlichen Portfolio gehören auch Exklusivrechte für Übertragungen von Drittligafußball, Basketball und Eishockey.

Auch interessant:

Über den Autor

André Gabriel

André Gabriel schreibt seit Januar 2021 für BASIC thinking. Als freier Autor und Lektor arbeitet er mit verschiedenen Magazinen, Unternehmen und Privatpersonen zusammen. So entstehen journalistische Artikel, Ratgeber, Rezensionen und andere Texte – spezialisiert auf Entertainment, Digitalisierung, Freizeit und Ernährung. Nach dem Germanistik-Studium begann er als Online-Redakteur und entwickelte sich vor der Selbständigkeit zum Head of Content.

Kommentieren