Unterhaltung

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründerinnen von Back’o’funny

Gisela Huesges-Schnabel, Sabine Kämper, Backofunny, Back'o'funny, BACK'O'FUNNY, Die Höhle der Löwen, DHDL, Ralf Dümmel, Back'o'funny
Gisela Huesges-Schnabel (l.) und Sabine Kämper aus Monheim präsentieren ihre Back- und Dessertcreme "Back'o'Funny". (Foto: TV Now / Frank W. Hempel)
geschrieben von Christian Erxleben

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der Vox-TV-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Sabine Kämper und Gisela Huesges-Schnabel von Back’o’funny.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Unser Produkt sind Back’o’funny Backcremes, die von „Heiß bis Eis“ vielfältig verwendbar sind. Das heißt: Sie können kinderleicht beim Backen und Kochen, aber auch zum Verfeinern von Milchprodukten und Eis verwendet werden.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover

Alle Stellenanzeigen


Dabei verändern sie nie ihre Konsistenz. Zudem haben wir Backmischungen im Sortiment, mit denen man mit nur einer weiteren Zutat köstlichen Kuchen zaubern kann.

Die Idee zu Back’o’funny

Wie seid ihr auf die Idee zu Back’o’funny gekommen?

Als vielbeschäftigte Frauen haben wir wenig Zeit für Einkaufen, Vorbereiten, Zubereiten und das anschließende Aufräumen. Wir wollten dennoch backen und unsere Torten einfach, schnell und trotzdem konditorköstlich zubereiten. Wir dachten uns, dass es dafür doch eine Lösung geben muss und so haben wir uns an die Produkt-Entwicklung gemacht.

Der Weg von Back’o’funny zu DHDL und der Pitch

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir verfolgen „Die Höhle der Löwen“ schon seit der ersten Staffel. Bereits vor der Sendung hatten wir die Möglichkeit, unserer Produkte über den Teleshoppingsender QVC anzubieten.

Und als die Produkte förmlich durch die Decke gingen, kam uns die Idee, uns zu bewerben. Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir die Hilfe einer Löwin oder eines Löwen benötigen, um die Back’o’funny-Serie noch größer zu machen.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Unsere Köpfe waren völlig leer. Wenn man uns nach unseren Namen gefragt hätte, hätten wir die wahrscheinlich auch nicht gewusst. Das war ein völliger Ausnahmezustand. Übrigens konnten wir uns bis zur Ausstrahlung kaum an Details erinnern. Wir befanden zu diesem Zeitpunkt komplett „im Tunnel“.

Wie liefen die Verhandlungen?

Sehr freundlich. Wir sind mit gewetzten Messern in Hamburg bei Ralf Dümmel aufgeschlagen, weil wir dachten, wir müssen irgendwas verteidigen. Wir wussten nicht, wie wir mit diesem überaus großen Partner umgehen sollten.

Irgendwann hatten wir von unseren Eltern gelernt, dass man sich nur mit Partnern auf Augenhöhe ins Boot setzen soll. Aber hier hatten unsere Eltern Unrecht! Wenn man wirklich gute Partner hat, dürfen die auch deutlich größer sein. Die haben ihre Stärken, wir aber auch!

Die gewetzten Messer haben wir schnell wieder eingepackt und sehr partnerschaftlich gearbeitet.

Die nächsten Schritte für Back’o’funny

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Eine Lebensmittelproduktion so aufzubauen, wie es nötig war, um nach der Ausstrahlung bei „Die Höhle der Löwen“ zu bestehen, kostet viel Arbeit. Verpackungen, Lieferwege und Konditionen müssen in ganz anderen Dimensionen verhandelt werden. Wir mussten zum Beispiel lernen, überall ein paar Nullen dran zu hängen und dabei nicht die Nerven zu verlieren.

Die nächsten Schritt für euer Produkt?

Wir schauen, wann wir die nächsten Varianten auf den Markt bringen dürfen und wir haben schon Erweiterungen in der Tasche, die aus Back’o’funny eine „Regalmarke“ machen.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Das war eine große Entscheidung und sie war gut! Es gibt Schritte, die wir aus unserer Persönlichkeit heraus niemals ohne unseren Investor Ralf Dümmel gegangen wären. Diese Partnerschaft hat uns noch stärker gemacht.

Vielen Dank für das Gespräch.


→ Back’o’funny gibt es hier bei Amazon zu kaufen.


Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren