Marketing

Native Advertising made in Germany: So arbeitet Axel Springer Teaser Ad

Nervige Pop-ups sind Vergangenheit. Content Marketing und Native Advertising ermöglichen es Publishern und Advertisern ihre Botschaften unaufdringlich im Kopf der Leser:innen zu platzieren. Im Standort-Porträt blicken wir bei den Kulissen der Axel Springer Teaser Ad hinter die Kulissen.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam es in Deutschland zu einer Wiederbelebung der Presse. Im Jahr 1946 schossen zahlreiche Zeitungen und Radiosender aus dem Boden. Dazu gehört auch der bekannte Axel Springer Verlag.

Im Jahr 1946 – also vor fast genau 75 Jahren – gründeten in Berlin Axel Springer und sein Vater Hinrich Springer den nach dem Sohn benannten Axel Springer Verlag.


Neue Stellenangebote

Werkstudenten (m/w/d) für unseren Bereich Marketing/Social Media
Esche Schümann Commichau in Hamburg
Online Marketing Manager (m/w/d) Social Media & SEA
AdvoNeo Schuldnerberatung in Hamburg
Online- & Social-Media-Redakteur (m/w/d)
Bitkom e.V. in Berlin

Alle Stellenanzeigen


In den folgenden Jahren und Jahrzehnten wuchs unter diesem Namen eines der größten deutschen Medien-Imperien heran. Mit Marken und Publikationen wie Bild, Welt oder Business Insider spricht der Verlag jeden Tag ein Millionenpublikum über (fast) alle Kanäle an.

Doch damit nicht genug. Die mehr als 16.000 Mitarbeiter:innen des Konzerns sind längst nicht mehr nur im Journalismus tätig. Zu den zahlreichen Konzerntöchtern gehören auch große Player der Marketing-Branche wie Idealo, Awin oder Stepstone.

Zu Gast bei Axel Springer Teaser Ad

Doch im heutigen Standort-Porträt wollen wir bei einer eher unbekannten Tochter hinter die Kulissen schauen: der Axel Springer Teaser Ad GmbH. Diese steht durch Ad Up Technology primär für Native-Advertising-Lösungen für Publisher und Advertiser.

Axel Springer Teaser Ad, AdUp Technology, Ad Up Technology, Native Advertising

Gegründet wurde die Axel Springer Teaser Ad GmbH 2008 als Unister Media GmbH. Die Übernahme durch Axel Springer erfolgte dann im Jahr 2017. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren