Technologie Unterhaltung

Netflix-Games: Netflix testet Gaming-Angebot – jedoch nicht via Stream

Netflix-Games, Netflix, Gaming, Streaming
Netflix
geschrieben von Fabian Peters

Netflix testet in Polen aktuell sein neues Gaming-Angebot. Bei der Rubrik Netflix-Games handelt es sich jedoch nicht um einen Cloud-Gaming-Dienst. User mit einem Abonnement können die Spiele allerdings ohne zusätzliche Kosten per App downloaden.

Bereits im Juli 2021 wurde bekannt, dass Netflix künftig in der Gaming-Branche Fuß fassen will. Mit der Verpflichtung des Videospieleentwicklers Mike Verdu unterstrich der Streaming-Gigant seine Ambitionen und heizte gleichzeitig die Spekulation an. Vielerorts war von einem Cloud-Gaming-Dienst die Rede. Doch die aktuelle Testphase in Polen offenbart andere Pläne.

Netflix-Games: Kein Cloud-Gaming-Dienst

In Polen können Netflix-Abonnenten aktuell auf eine neue Rubrik zugreifen: Netflix-Games, kurz N-Games. Im Rahmen einer Testphase stehen Usern dort aktuell zwei Titel zur Verfügung: „Stranger Things 1984“ und „Stranger Things 3: The Game“, zwei hauseigene Produktionen zur beliebten Netflix-Serie Stranger Things.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


Entgegen zahlreicher Spekulationen und Behauptungen handelt es sich bei den Netflix-Games jedoch nicht um einen Cloud-Gaming-Dienst. Das bedeutet, dass die Spiele nicht direkt in der Netflix-App gespielt werden können, sondern konventionell heruntergeladen werden müssen.

Innerhalb der neuen Rubrik verlinkt Netflix stattdessen in den Google Play Store. Dort können Android-User und Netflix-Abonnent:innen die Spiele ohne zusätzliche Kosten auf ihr Smartphone herunterladen. Ein Streaming-Angebot für Games gibts es also bisher nicht.

Die Pläne von Netflix in puncto Gaming

Mit seinem neuen Gaming-Angebot macht Netflix seinen Abonnent:innen jedoch ein Versprechen: Die Spiele sollen fester Bestandteil bestehender Abonnements sein, ohne Werbung auskommen und keine zusätzlichen Kosten beinhalten. Ein gesondertes Abo-Modell für Games, das zumindest denkbar wäre, schließt der Konzern also bisher aus.

Zudem möchte der Streaming-Dienst seinen Usern nach der Testphase künftige weitere Spiele bereitstellen – auch in anderen Ländern. Offenbar versucht Netflix so einen zusätzlichen Anreiz für künftige Abos zu schaffen.

Wie bei den Stranger-Things-Spielen wird es sich bei künftigen Games dabei vermutlich um weitere hauseigene Produktionen zu den Netflix-Originals handeln. Auch ein Angebot für iOS-Geräte ist denkbar. Ob es künftig auch einen Cloud-Gaming-Dienst von Netflix geben wird, ist zumindest fraglich.

Mit der aktuellen Testphase in Polen rücken die Spekulationen dazu jedenfalls zunächst in weite Ferne.

Auch interessant:

Über den Autor

Fabian Peters

Schreibt seit Januar 2021 für BASIC thinking. Studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor), Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master). Hat bereits für die Frankfurter Rundschau sowie die Magazine Pressesprecher und Politik&Kommunikation geschrieben.

Kommentieren