Technologie Testbericht

Interstuhl Every Active: Der ergonomische Bürostuhl im Test (+ Gewinnspiel)

Interstuhl Every Active, ergonomischer Bürostuhl
geschrieben von Christina Widner

Büroarbeit ist schlecht für die Gesundheit. Ein Mythos, der wahr werden kann, wenn wir täglich auf einem Stuhl sitzen, der nichts für den Rücken macht. Wir haben deswegen den Interstuhl Every Active getestet und zeigen, ob der ergonomische Bürostuhl hält, was er verspricht.

Das letzte Jahr hat allen Arbeitnehmer:innen gezeigt, dass Home Office funktioniert und auch nach der Pandemie gewünscht wird. Voraussetzung dafür ist die passende Ausstattung, um acht Stunden pro Tag konzentriert arbeiten zu können. Dass nicht jeder beliebige Stuhl hilfreich ist, sollte selbstverständlich sein.

Aber was macht einen guten Bürostuhl aus? Das Stichwort ist Ergonomie. Unter Ergonomie versteht man die Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen und nicht umgekehrt. Ziel ist dabei, eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen und die Bedingungen so zu gestalten, dass möglichst geringe gesundheitliche Belastungen entstehen.

Genau aus diesem Grund haben wir den Interstuhl Every Active getestet. Im Folgenden stellen wir dir den Aufbau und die Funktionen detailliert vor. Am Ende kannst du außerdem ein Modell im Wert von 529 Euro gewinnen.

Zum Interstuhl Every Active

Interstuhl Every Active: So ist der Bürostuhl aufgebaut

Das Design gehört neben der Funktionalität zu den wichtigsten Entscheidungskriterien. Und hier kann der Interstuhl Every Active mit anderen Bürostühlen mithalten.

Das Design ist, wie auch bei anderen Modellen, schlicht aber modern gehalten. Du hast die Auswahl zwischen insgesamt sechs verschiedenen Farbkombinationen:

  • Grün und Schwarz
  • Rot und Schwarz
  • Blau und Gelb
  • Hellblau und Dunkelblau
  • Anthrazit und Orange
  • Weiß und Hellgrau

Der Sitz des Interstuhl Every Active

Der Bürostuhl ist mit einem atmungsaktiven Komfortsitz ausgestattet. Durch die hohe Polsterung wird garantiert, dass du auch nach mehreren Stunden noch bequem sitzt.

Interstuhl Every Active Testbericht Sitz

Direkt rechts unter dem Sitz befindet sich der Hebel für die Sitztiefeneinstellung. Dieser kann einfach gezogen und die Sitzschale anschließend auf die gewünschte Position geschoben werden.

Die richtige Sitztiefe ist übrigens erreicht, wenn man mit dem Hintern ganz hinten sitzt und zwischen der vorderen Sitzkante und deinen Knien noch ein bis zwei Finger Platz ist.

Die Höhe deines Sitzes ist von 41 bis 51,5 Zentimeter verstellbar. Der Hebel für die Einstellung der Höhe befindet sich rechts unter der Sitzschale. Die Bedienung ist nicht schwer und bedarf nur wenig Kraft.

💡 Tipp

Bei Kauf eines Interstuhl UPis1 bekommst du bis zum 30. September 2021 das Sitzkissen gratis dazu! Wir haben den ergonomischen Sitzhocker bereits ausführlich für dich getestet.

Die Rückenlehne aus Netz

Die Rückenlehne des Interstuhl Every Active besteht hauptsächlich aus einem Netz. Im ersten Moment denkst du vielleicht, dass dieses Material deutlich unbequemer ist als ein herkömmliches Polster. In unserem Test hat sich gezeigt, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Der Netzrücken ist atmungsaktiv und bequem.

Der Rahmen ist bei allen Modellen in Schwarz gehalten und ein wichtiges Merkmal, das den Interstuhl Every Active zu einem ergonomischen Bürostuhl macht. Ähnlich wie beim Interstuhl Pure Active, ist auch hier der Rahmen federnd gestaltet.

Durch die Rückenlehne ist eine einfache Wippbewegung nach hinten und zur Seite möglich. Dadurch kann sich dein Oberkörper dreidimensional bewegen.

Interstuhl Every Active Testbericht Lehne

Links unter dem Sitz befindet sich ein Drehknauf, mit dem du die Rückenlehne feststellen kannst. Um das ergonomische Sitzen aber richtig zu fördern, sollte die Rückenlehne nicht starr eingestellt werden, um in Bewegung zu bleiben.

Die Armlehnen des Interstuhl Every Active

Das Material der Armlehnen ist rutschfest und bequem. Sie sind in der Höhe und der Breite verstellbar. An beiden Armlehnen befindet sich vorne ein Druckknopf, mit dem du die Höhe individuell einstellen kannst. Genauso kannst du auch die Breite über das seitliche Schieben der Lehnen einstellen.

Interstuhl Every Active Testbericht Armlehne

Das Fußkreuz und die Rollen

Das Fußkreuz des Interstuhl Every Active ist sehr schlicht gehalten. Es besteht aus schwarzem Kunststoff und passt optisch in das schlichte Design des Bürostuhls. Es macht den gesamten Stuhl sehr stabil. Selbst bei ruckartigen Bewegungen ist es nicht möglich, mit dem Bürostuhl umzukippen.

Interstuhl Testbericht Rollen

Die Doppelrollen sind universal für weiche und harte Böden geeignet und haben eine lastabhängige Bremswirkung. Das bedeutet, dass sich der Bürostuhl nur mit dem optimalen Rollwiderstand frei rollen lässt, wenn du auch darauf sitzt. Dieser Punkt ist ein weiteres Sicherheitsmerkmal des Bürostuhls.

Zum Interstuhl Every Active

Interstuhl Every Active: Die drei wichtigsten Funktionen

Das Design deines Bürostuhls ist wichtig – aber die Funktionen sind entscheidend. Wie schon beschrieben, ist die Ergonomie ein wichtiger Faktor für deine Gesundheit. Wir schauen uns drei zentrale Funktionen des Interstuhl Every Active an.

1. Flextech-Mechanik

Mit der Flextech-Mechanik sollen negative Wirkungen von langem Sitzen minimiert werden. Dabei spielen Mikrobewegungen und 3D-Sitzen die entscheidenden Rollen: Durch die Flextech-Mechanik bleibt der Körper automatisch in Bewegung.

Die Flextech-Mechanik ist also nicht nur ergonomisch, sondern macht auch Spaß. Durch den Interstuhl Every Active wirst du automatisch zum regelmäßigen Haltungswechsel animiert.

Studien belegen, dass dieses aktive Sitzen positive Auswirkungen haben kann. Es führt beispielsweise zu weniger Verspannungen und frühzeitigen Ermüdungserscheinungen. So kann sichergestellt werden, dass du auch nach einem langen Arbeitstag keine Rückenschmerzen hast.

2. Synchronmechanik

Die nächste Funktion ist die Synchronmechanik. Das bedeutet, dass sich die Sitzfläche des Bürostuhls beim Zurücklehnen mit anpasst. Einfacher gesagt: Die Sitzfläche kippt leicht mit nach hinten und der Sitzwinkel bleibt deutlich angenehmer.

Ohne die Sychronmechanik wird der Sitzwinkel deutlich größer. Meistens schiebt sich dann die Hüfte automatisch nach vorne, was deutlich unbequemer ist.

3. Lordosenstütze

Im Rahmen direkt hinter dem Netzrücken findest du die sogenannte Lordosenstütze. Dabei handelt es sich um eine flexible und biegsame Kunststoffplatte. Durch einen Griff nach hinten lässt sich die Stütze einfach in der Höhe verstellen und so an die individuell richtige Position schieben.

Die Lordosenstütze stabilisiert den Lendenwirbelbereich und entlastet die Rückenmuskulatur. Dadurch sitzt du jederzeit aufrecht und ergonomisch korrekt.

Fazit: Der Interstuhl Every Active hält, was er verspricht

Direkt nach dem ersten Sitzen hatten wir einen positiven Eindruck vom ergonomischen Bürostuhl. Auch im Langzeittest kann der Interstuhl Every Active überzeugen.

Wer die Qualität des Stuhls und die ergonomischen Funktionen betrachtet, stellt fest: Der Interstuhl Every Active ist sein Geld wert. Wer ein Upgrade für seine Rückengesundheit sucht, erhält auf jeden Fall das, was versprochen wird.

Zum Interstuhl Every Active

Gewinnspiel: Gewinne einen Interstuhl Every Active

Interstuhl verlost gemeinsam mit BASIC thinking einen Interstuhl Every Active im Wert von 529 Euro unter allen Newsletter-Abonnenten von BASIC thinking. Du musst also nur am Stichtag, den 15. Oktober 2021 um 12 Uhr unseren Newsletter abonniert haben und uns bis dahin einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen, in welcher Farbe du deinen Bürostuhl gerne hättest.

Den Gewinner oder die Gewinnerin ziehen wir am 15. Oktober 2021 und benachrichtigen ihn oder sie anschließend per E-Mail. Wir wünschen viel Glück!


Einsendeschluss ist Freitag, der 15. Oktober 2021, 12 Uhr. Die Teilnahme erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Jeder Teilnehmer kann nur einmal mitmachen. Es werden ausschließlich korrekt ausgefüllte Kommentare in das Auswahlverfahren aufgenommen. Der Gewinner wird per E-Mail informiert. Der Gewinnanspruch verfällt nach Ablauf von einer Woche, wenn der Gewinner nicht ermittelbar ist oder sich dieser nicht innerhalb von einer Woche nach Bekanntgabe des Gewinns beim Veranstalter des Gewinnspiels (BASIC thinking GmbH) meldet. Die  Daten der anderen Teilnehmer werden nicht an Dritte weitergegeben oder zu anderen Zwecken genutzt. Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Über den Autor

Christina Widner

Christina Widner ist Service-Redakteurin bei BASIC thinking und BASIC thinking International.

682 Kommentare

Kommentieren