Marketing Social Media

Tik Tok erweitert sein Shopping-Angebot

Tik Tok, Tik Tok Shopping
Shopify
geschrieben von Maria Gramsch

Tik Tok ist eine der beliebtesten Social-Media-Plattformen weltweit. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Kurzvideo-App mit Tik Tok Shopping ihre besonders kaufkräftige Zielgruppe ansprechen will.

Tik Tok hat eine Milliarde Nutzer

Tik Tok ist aus der Social-Media-Welt nicht mehr wegzudenken. Erst vor wenigen Tagen konnte die Tochter der chinesischen Firma Bytedance einen neuen Meilenstein verkünden. Denn die Plattform hat eine Milliarde monatliche aktive Nutzer:innen.

Im August 2021 lag allein die Zahl der iPhone-Nutzer:innen in Deutschland bei rund 2,52 Millionen. Im August 2019 waren es gerade einmal rund 864.000. Ähnlich wie Konkurrent Instagram will nun auch Tik Tok Vorteile aus dieser Masse an Nutzer:innen ziehen und den E-Commerce auf der eigenen Plattform vorantreiben.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee

Alle Stellenanzeigen


Das ist geplant für Tik Tok Shopping

Die neuen Pläne hat Tik Tok bei seinem Online-Summit Tik Tok World im Detail vorgestellt.

Shopping-Tab für Händler und Creator

Bisher befand sich Tik Tok Shopping noch in den Kinderschuhen. Anfang des Jahres startete die Plattform beispielsweise ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit Shopify. Dies war in den USA, in Großbritannien und Kanada verfügbar.

Damit konnten Shopify-Händler:innen ihrem Profil auf Tik Tok einen Shopping-Tab hinzufügen. Die Palette dieser Partner:innen soll nun ausgebaut werden.

Tik Tok Shopping API und Full-Service-Lösung

Doch Tik Tok will nicht nur den Verkauf über Drittanbieter-Plattformen ermöglichen. Die Bytedance-Tochter will künftig auch eine Full-Service-Shopping-Lösung integrieren.

Hier würde die Plattform dann den gesamten Kaufprozess verwalten. Das System wurde bereits in Indonesien getestet und ist nun auch in Großbritannien verfügbar, wie Techcrunch berichtet.

Für dieses Jahr hat Tik Tok außerdem geplant, eine eigene Tik Tok Shopping API einzuführen. Damit sollen Marken ihre Produkte direkt in Tik Tok integrieren und über ihre organischen Inhalte anpreisen können.

Was bietet Tik Tok Shopping in Deutschland?

In Deutschland bietet Tik Tok Unternehmen eine Reihe von Möglichkeiten. Bereits vor mehr als einem Jahr hat die App damit begonnen, Shopping-Livestream-Events zu testen. Über Collection Ads können Unternehmen ihre Produkte in ihren Videos verlinken. So landen Nutzer:innen mit einem Klick im Shop des Anbieters.

Im Test befinden sich außerdem aktuell die sogenannten Customized Instant Pages. Hier können Marken Seiten erstellen und beispielsweise Produkte oder Videos verlinken. Laut Tik Tok laden diese Seiten elfmal schneller als normale mobile Webseiten.

Tik Tok sieht Entwicklungspotenzial im E-Commerce

„Die Zukunft des Handels auf Tik Tok ist ein Einkaufserlebnis, das es Marken jeder Größe ermöglicht, den Enthusiasmus unserer Nutzer zu nutzen“, sagte Shopping-Chef Javier Irigoyen.

Tik Tok sei der Ort, an dem Marken und Nutzer:innen „direkt in Kontakt treten können.“ So könne ein organisches und durchgängiges Einkaufserlebnis entstehen.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und seit 2021 freie Autorin bei BASIC thinking. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ bei dem Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet unter anderem für turi2.de und die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm.

Kommentieren