Unterhaltung

Bei diesem Job bekommst du 6.000 Euro fürs Simpsons-Schauen

Simpsons, Simpsons-Vorhersagen 2022, Simpsons predictions 2022
Unsplash.com / Stefan Grage
geschrieben von Christian Erxleben

Die Simpsons sind dafür bekannt, wichtige Geschehnisse schon Jahre im Voraus vorherzusagen. Deshalb schreibt ein britischer Casino-Anbieter nun eine Stelle aus, um die Simpsons-Vorhersagen 2022 zu finden. Dafür zahlt er rund 6.000 Euro fürs Simpsons-Streaming.

Die Simpsons gehören zu den ältesten und bekanntesten TV-Serien der Welt. Seitdem im Jahr 1989 die erste Folge über die TV-Bildschirme flimmerte, sind schon über 32 Jahre vergangen.

In dieser Zeit sind insgesamt 33 Staffeln rund um Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie Simpson erschienen. Zu den 707 Episoden kommt noch der Kinofilm aus dem Jahr 2007, den es unter anderem bei Disney Plus zum Streaming gibt.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Management – Fashion & Lifestyle (m/w/d) Remote
Walbusch Gruppe in Solingen
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


Über 40 wahre Simpsons-Vorhersagen

Doch eine ganze normale Fernseh-Familie sind die Simpsons keinesfalls. Im Gegenteil: Die Macher der Serie scheinen einen Draht in die Zukunft zu haben. Anders lässt es sich nicht erklären, dass es schon über 40 wahre Simpsons-Vorhersagen gibt – Tendenz steigend.

Die Benzinknappheit in Großbritannien? Die Simpsons wussten es. Donald Trump wird US-Präsident? Die Simpsons wussten es schon im Jahr 2000. Griechenland rutscht in die Finanzkrise? Die Simpsons wussten es drei Jahre im Voraus.

Casino-Anbieter will Simpsons-Vorhersagen 2022 herausfinden

Mit Blick auf den bevorstehenden Jahreswechsel stellt sich die Frage: Welche Simpsons-Vorhersagen 2022 werden Realität? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich auch der britische Casino-Anbieter Platin Casino.

Um die sicherlich spekulative Frage zu beantworten, sucht das Unternehmen per Stellenanzeige einen Freiwilligen, der sich alle 707 Simpsons-Episoden und den Simpsons-Kinofilm anschaut und anhand eines Fragebogens analysiert.

6.000 Euro und ein Disney-Plus-Abo fürs Simpsons-Streaming

Der Job ist auf acht Wochen befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beläuft sich laut der Stellenausschreibung auf 35,5 Stunden. Das macht bei einer Bezahlung von rund 6.000 Euro (5.000 britische Pfund) einen Stundenlohn von knapp 20 Euro aus.

Zur regulären Bezahlung bekommst du noch ein Disney-Plus-Abo und ein zeitlich begrenztes Upgrade für deine Internet-Bandbreite. Selbstverständlich handelt es sich bei diesem Job um einen Remote Job, der ohne feste Arbeitszeiten auskommt.

Mindestalter: 18; Interesse an den Simpsons ist wünschenswert

Um dich auf die Stelle zu bewerben, musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Ebenso ist es essenziell, dass du fließendes Englisch sprichst und schreibst. Das ist wichtig, damit du die Fragebögen zu den einzelnen Simpsons-Episoden richtig ausfüllen kannst.

Ebenso benötigst du selbstverständlich einen Internet-fähigen Fernseher oder einen Laptop zum Streaming der Serie und des Films. Zuletzt ist laut Platin Casino ein „Interesse an den Simpsons wünschenswert, aber nicht notwendig.“

Bewerbungen sind noch möglich

Wenn durch diese lustige und interessante Stellenausschreibung dein Interesse geweckt worden ist, hast du Glück: Tatsächlich ist es noch möglich, dich direkt über ein Formular auf der Website zu bewerben.

Vor allem für Liebhaber der Simpsons und für Studierende ist die Bezahlung für den Acht-Wochen-Job durchaus attraktiv. Wer würde nicht gerne fürs Fernsehen bezahlt werden?

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren