Marketing Wirtschaft

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Daniel John

Homescreen, iPhone, Apple, Apps, Yannik Markworth, klein aber, YouTube-Agentur,
geschrieben von Fabian Peters

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Daniel John, Geschäftsführer von Online Trainer Lizenz.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass ich meinen Home-Bildschirm sehr neutral halte und großen Wert darauf lege, dass mein Smartphone nicht mit zu vielen Apps überfüllt ist. Ich benötige direkten Zugriff auf die Apps, die ich täglich nutze. Mein Smartphone begleitet mich sowohl durch den beruflichen Alltag, als auch durch mein Privatleben.

Online Trainer Lizenz, Daniel John

Daniel John, Geschäftsführer von Online Trainer Lizenz.

Für mehr Produktivität im Arbeitsalltag

Aufgrund unserer rein-digitalen Strukturen schwören wir als Team auf die App Slack (für Android), ein Messaging-Dienst, der für die interne Unternehmenskommunikation entwickelt wurde. So bleibe ich für meine Kollegen und Kolleginnen stets erreichbar, auch wenn ich mal nicht vor dem Computer sitze.

Meiner Meinung nach das viel bessere Tool als die klassische E-Mail-Kommunikation. Eine absolute Basis unserer Arbeit bei OTL ist das Projektmanagement-Tool Asana (für Android), das ich als Widget auf meiner ersten Seite installiert habe. So kann ich perfekt flexibel von unterwegs arbeiten.

Natürlich habe ich auch unsere eigene App, die OT-Campus-App (für Android) auf meinem Smartphone. Die App unterstützt unsere Kunden und Kundinnen dabei, sich noch intensiver mit den Inhalten der jeweiligen Ausbildung auseinander zu setzen.

Ich nutze die App, um zu schauen, wie wir aus Kundensicht aufgestellt sind und was gegebenenfalls im Nachgang noch angepasst werden muss. Auch ich bilde mich selbst über die App weiter.

Daniel John, Online Trainer Lizenz

Der Homescreen von Daniel John, Geschäftsführer von Online Trainer Lizenz.

Auch privat auf dem Laufenden bleiben

Auf meinem Homescreen findet sich auch der Messenger-Dienst WhatsApp (für Android). Neben Slack, mein meistgenutzter Kommunikations-Kanal. Push-Benachrichtigungen erhalte ich nur für dringende Privatnachrichten. Für Gruppenchats sind sie deaktiviert, damit der Fokus hoch bleibt.

Sport und Gesundheit als Ausgleich zum beruflichen Alltag

Was direkt auf den ersten Blick auffällt ist, dass ich sowohl beruflich als auch privat ein absoluter Fitness-Fan bin. In meiner Freizeit trainiere ich drei Mal pro Woche im Fitnessstudio. Hierbei kann ich komplett abschalten und mich nur auf mich selbst fokussieren.

Ich nutze die App MyFitCoach (für Android). Die App erstellt auf Basis des Körpers, der Ernährung und der Ziele, die man erreichen möchte, einen individuellen Trainingsplan zusammen. So kann ich mein Training optimal dokumentieren und gegebenenfalls anpassen.

Spotify (für Android) unterstützt mich mit Musik bei meinen Trainingseinheiten, aber auch neben dem Training nutze ich den Streaming-Dienst für den Konsum von Podcasts. Wir sind ein Remote-Unternehmen und gehen daher nicht wie andere, täglich unseren Weg ins Büro.

Das wichtigste: Zu wissen wo man hingehört

Aus diesem Grund möchte ich aktiv bleiben und mich in Bewegung halten. Die Apple-interne Health-App erinnert mich daran, wenn ich mein Tagesziel von 8.000 Schritten noch nicht erreicht habe. Als bewusst lebender Mensch, achte ich außerdem täglich auf mein Körpergewicht.

Im Hintergrund zu sehen ist das Hamburger Rathaus. Trotz der vielen schönen Orte, die ich auf meiner OTL-Reise bisher bestaunen durfte, erinnert mich mein Home-Bildschirm immer wieder daran, an welcher Stadt mein Herz hängt.

Auch interessant: 

mittwald

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master). Hat unter anderem bereits für die Frankfurter Rundschau sowie die Magazine Pressesprecher und Politik&Kommunikation geschrieben.

Kommentieren