Social Media

Bevorstehende Einigung? Twitter und Elon Musk nähern sich an (Update)

Twitter, GIFs, Twitter GIFs
unsplash.com/ Brett Jordan
geschrieben von Fabian Peters

Tesla-CEO Elon Musk will Twitter übernehmen und hat ein offizielles Angebot unterbreitet. Der Kurznachrichtendienst setzte sich dabei zunächst mit einer sogenannten „Giftpille“ zur Wehr. Doch Insidern zufolge verhandelt der Twitter-Vorstand nun doch mit Musk. Die Hintergründe. 

Elon Musk hatte Twitter kürzlich ein offizielles Übernahme-Angebot in Höhe von 41,1 Milliarden US-Dollar unterbreitet. Der Vorstand des Unternehmens spielte bislang jedoch auf Zeit und setze sich zunächst mit einer sogenannten „Giftpille“ zur Wehr, um Musk eine Übernahme zu erschweren. Doch nun scheint sich das Blatt zu wenden.

Denn wie The Wall Street Journal unter Berufung auf Insider berichtet, habe es am Sonntag, den 24. April, Gespräche zwischen Musk und Twitter gegeben, die einen Fortschritt darstellen würden. Demnach sei zwar keinesfalls sicher, dass der Deal zustande kommt. Allerdings werfe der Microbloggingdienst nun einen „neuen Blick“ auf die Offerte von Musk.

Twitter und Elon Musk nähern sich an

Hintergrund der Annäherung seien Gespräche zwischen Elon Musk und einigen „ausgewählten“ Aktionären, so die US-Zeitung. Der Twitter-Vorstand hätte sich deshalb auf erste Verhandlungen eingelassen. Doch auch wenn das Treffen einen Fortschritt darstelle, müssten noch einige Differenzen beigelegt werden.

Unter den Aktionären gebe es nämlich nach wie vor unterschiedliche Interessen. Die Preisvorstellungen unter den Anlegern gingen auseinander. Das dürfte vor allem an unterschiedlichen Anlagestrategien liegen. Das bisherige Angebot von Musk beträgt 54,20 US-Dollar pro Aktie.

Geht der Deal noch in dieser Woche über die Bühne?

Nur einen Tag nach Musks Übernahme-Angebot setzte sich Twitter zunächst mit einer sogenannten „Giftpille“ zur Wehr. Das Unternehmen spielte damit zunächst auf Zeit. Doch nun könnte alles ganz schnell gehen, denn am Donnerstag, dem 28. April 2022, will Twitter seine ersten Quartalszahlen für dieses Jahr bekannt geben.

Dann könnte sich der Microbloggingdienst auch zu den aktuellen Gesprächen mit Musk äußern. Laut Wall Street Journal sei es zudem möglich, dass der Vorstand Musk „andere Angebote oder andere Bedingungen“ vorschlägt.

Zwar betonte der Tesla-CEO zunächst, dass es sich bei seiner Offerte um sein „bestes und letztes Angebot“ handle. Mittlerweile hat sich Musk jedoch eine Finanzierung gesichert, die mit 46,5 Milliarden US-Dollar deutlich über seinem bisherigen Angebot liegt.

Update: Twitter will Musks Angebot offenbar annehmen

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, stünde Twitter kurz davor, das Übernahme-Angebot von Elon Musk anzunehmen. Das gehe aus entsprechenden Aussagen von Insidern hervor.

Demnach sei es möglich, dass der Kurznachrichtendienst die Offerte sogar noch am Montag (25. April 2022) annehmen könnte. Zuvor sei jedoch noch ein Treffen des Vorstandes geplant. Es bestünde allerdings auch nach wie vor die Möglichkeit, dass der Deal in letzter Minute scheitert.

Auch interessant: 

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren