Social Media

Gewusst wie: So erstellst du ein Threema Backup deiner Daten

Datenschutz und Anonymität im digitalen Raum werden immer wichtiger. Das gilt auch fürs Messaging. Deshalb nutzen immer mehr Menschen Threema als WhatsApp-Alternative. In „Gewusst wie“ erklären wir dir, wie du ein Threema Backup erstellst.

WhatsApp gehört zu den beliebtesten Messengern der Welt. Dass die Facebook- beziehungsweise Meta-Tochter beispielsweise die Kontakte aus deinem Telefonbuch synchronisiert oder persönliche Informationen sammelt und speichert, ist einigen Nutzer:innen nicht bewusst oder egal.

Dabei haben diverse Datenschutzskandale in den vergangenen Jahren – nicht nur, aber auch im Konzern-Imperium von Mark Zuckerberg – gezeigt, dass persönliche Informationen bei großen Digitalkonzernen nicht immer in den sprichwörtlichen guten Händen sind.

Threema Backup erstellen: So sicherst du deine Daten unabhängig vom eigenen Gerät

Deshalb setzen immer mehr Nutzer:innen auf sichere WhatsApp-Alternativen wie Threema. Doch obwohl sich die Messaging-Anwendungen von Grund auf ähneln, gibt es doch einige signifikante Unterschiede. So haben einige User beispielsweise Probleme damit, ein Threema Backup zu erstellen.

Das liegt vermutlich daran, dass die Funktion unter einem anderen Namen abgespeichert ist. Das Threema Backup ist besonders wichtig, weil der Schweizer Messenger deine Daten nicht in der Cloud, sondern per Default nur auf deinem Gerät speichert.

Dementsprechend sorgt ein Threema Backup dafür, dass dir deine Daten auch dann zur Verfügung stehen, wenn du dein Smartphone verloren hast. In „Gewusst wie“ erklären wir dir ausführlich, wie du deine Daten automatisiert, regelmäßig und verschlüsselt speicherst.

Im ersten Schritt öffnest du Threema (für iOS und Android) auf deinem Smartphone.

Threema Backup erstellen, Threema Safe aktivieren

So sicherst du deine Daten mit Threema Safe. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren