Service Wirtschaft

5 Tipps, um im September 2022 Geld zu sparen

Geld sparen, sparen September 2022, Spartipps
pixabay.com/ QuniceCreative
geschrieben von Fabian Peters

Der Ukraine-Krieg treibt die Energiepreise in die Höhe. Doch auch Lieferengpässe und die aktuelle Inflation sorgen bei vielen Produkten für ungewohnt hohe Preise. Das Thema Sparen spielt deshalb eine immer größere Rolle. Wir haben fünf Tipps parat, um im September 2022 Geld zu sparen. 

Viele Produkte werden momentan deutlich teuerer und das Geld ist weniger wert. Die Inflation macht vielen Menschen dabei schwer zu schaffen. Das Thema Sparen spielt eine immer größere Rolle. Deshalb präsentieren wir jeden ersten Montag im Monat unsere Spartipps, die Einsparpotenzial im Alltag bergen.

Spartipps: So kannst du im September 2022 Geld sparen

1. Spotify-Premium: Drei Monate lang kostenlos testen

Neukunden haben derzeit die Möglichkeit Spotify Premium für drei Monate lang kostenlos zu nutzen. Die Aktion läuft noch bis zum 11. September. Wenn du das Probe-Abonnement nicht während der dreimonatigen Laufzeit kündigst, verlängert es sich automatisch für 9,99 Euro pro Monat.

Spotify Premium ist jedoch jederzeit und monatlich kündbar. Das Abonnement enthält keine Werbeunterbrechungen. Außerdem haben User die Möglichkeit, ihre Musik auch offline zu hören. Einsparpotenzial: rund 30 Euro.

2. September-Angebote bei Amazon

Im Rahmen seiner September-Angebot hat Amazon zahlreiche Geräte seiner Eigenmarke teilweise drastisch reduziert. Der Amazon Fire TV Stick kostet statt 39,99 Euro beispielsweise nur 22,99 Euro. Die Lite-Version ohne TV-Steuerungstaste kostet statt 29,99 Euro wiederum nur 19,99 Euro.

Der Amazon Fire TV Cube ist momentan sogar für 59,99 Euro statt 119,99 Euro zu haben. Außerdem gelten reduzierte Preise für die Echo Dot der dritten Generation und das Amazon Kindle Whitepaper. Die Amazon-Aktion läuft noch bis zum 9. September 2022.

3. Abo-Aktion für den Nahverkehr in NRW

Nachdem das sogenannte 9-Euro-Tickets seit dem 31. August Geschichte ist, haben die Nahverkehrsverbünde in Nordrhein-Westfalen eine gemeinsame Abo-Aktion gestartet. Im September und Oktober 2022 sind zahlreiche Abonnements der Nahverkehrsverbünde AVV, VRR, VRS, WestfalenTarifs oder NRW-​Tarifs demnach in ganz NRW gültig.

Die Aktion gilt zunächst jedoch nur an allen Wochenenden, Feiertagen und in den Herbstferien. Abonnent:innen können jedoch beliebig viele Fahrten in Bussen, Bahnen und Nahverkehrszügen wahrnehmen. Außerdem fallen einige ausgewählte Strecken nach Osnabrück, Rheinland-​Pfalz, Belgien und in die Niederlande in den Geltungsbereich.

4. Amazon Gaming-Week

Neben den aktuellen September-Angeboten läuft bei Amazon aktuell auch die sogenannte Amazon Gaming Week. Bis zum 9. September gibt es dabei teilweise satte Rabatte auf Festplatten, Grafikkarten, Headsets, Controller, Mäuse und weiteres Gaming-Zubehör.

Das Razer Kraken X Mercury Gaming Headset kostet statt 46,90 Euro beispielsweise nur 29,61 Euro. Das entspricht einer Ersparnis von 36 Prozent. Beim Razer Blade 15 Advanced Model Gaming Laptop lockt Amazon wiederum mit einem Rabatt von über 600 Euro. Das Profi-Modell kostet bis zum 9. September statt 2.273,44 Euro nur 1.599,00 Euro.

5. Cineplex: 25 Tage Kino-Flatrate für 25 Euro

Cineplex bietet begeisterten Kinogänger seit dem 1. September ein Flatrate-Ticket für 25 Euro an. Es kann in einem Zeitraum vom 12. September bis zum 31. Oktober eingelöst werden.

Ab dem ersten Tag der Einlassung ist das Ticket anschließend 25 Tage lang gültig. Es beinhaltet eine Faltrate für sämtliche 2D-Filme aus dem regulären Programm und gilt für beliebig viele Vorstellungen im Gültigkeitszeitraum.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Für einige Angebote erhalten wir dabei Provisionen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die Auswahl unserer Spartipps.

Auch interessant: 

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

1 Kommentar

  • Bis auf Ziffer 3 sind das für mich keine wirklichen sinnvollen Tipps zu möglichem Einsparpotential im Alltag. Eher Werbeangebote für vermeintlich reduzierte Ware. Damit wird ja kein Geld gespart.
    Edit: sorry, habe erst ganz am Ende den Hinweis auf Provisionswerbung gesehen…

Kommentieren