Technologie

Apple präsentiert neues Einsteiger-iPad und zwei neue iPad-Pro-Modelle

Apple, iPad, iPad Pro, iPad 10, iPad 10. Generation
Apple
geschrieben von Nils Ahrensmeier

Apple hat drei neue iPads vorgestellt. Der US-Konzern aus Cupertino liefert für den Winter 2022 eine Neuauflage seines Einsteiger-iPads und zwei neue iPad-Pro-Modelle. Wir haben alle Informationen.

Apple iPad der 10. Generation: Neues Design und mehr Leistung

Apples iPad bekommt eine zehnte Auflage. Mit einem neuen Design verabschiedet sich der Konzern nach fünf Jahren vom klassischen Home-Button, hin zur reinen Touch-Bedienung. Das neue Display ist 10,9-Zoll groß und löst mit 2360 × 1640 Pixeln auf.

Im Inneren sitzt der Apple A14 Prozessor, der auch im iPhone 12 zum Einsatz kommt. Das Besondere am iPad der zehnten Generation ist, dass die 12-Megapixel Selfiekamera erstmals auf der horizontalen Seite des Geräts sitzt. Damit eignet sich das Tablet auch für Videocalls, da Apple die Kamera mittig platziert hat. Die Kamera auf der Rückseite löst ebenfalls mit 12 Megapixeln auf.

Apple iPad 10 Design

Das neue iPad gibt es in vier bunten Farben (Bild: Apple)

Touch-ID im Power-Knopf und USB-C-Anschluss

Die Touch-ID befindet sich nun im Power-Knopf auf der oberen Seite des Tablets. An der rechten Seite hat Apple die Lautstärkentaste verbaut. Das iPad 10 ist auch das letzte der Serie, das über einen USB-C-Anschluss verfügt. Das bringt allerdings auch ein Problem mit sich.

Apple hat nämlich lediglich eine Unterstützung des Apple-Pencil der ersten Generation angekündigt. Da dieser Stift in keiner USB-C Version erhältlich ist, benötigt es für den Ladevorgang einen USB-C auf Lightning-Adapter.

Zusätzlich veröffentlichte der Konzern auch eine neue Tastatur mit dem Namen „Magic Keyboard Folio“, die für das neue iPad entwickelt wurde. Die Tastatur wird über die Smart-Konnektoren mit dem iPad verbunden und kann auch ganz von der iPad-Stütze abgekoppelt werden.

Apple iPad 10 Tastatur

Das neue iPad 10 hat eine eigene Tastatur, die kostet aber extra. (Bild: Apple)

Apple erhöht die Preise

Das neue iPad kostet in der günstigsten Version (WiFi und 64 Gigabyte an internem Speicher) stolze 579 Euro und ist ab dem 15. Oktober in den Farben Blau, Pink, Gelb und Silber erhältlich.

Wer mehr Speicher möchte, kann auch zu einer teureren 128 Gigabyte oder 256 Gigabyte Version greifen. Optional ist auch eine 5G Kompatibilität, die allerdings weitere 200 Euro pro Modell kostet.

Apple iPad Pro 2022: Neuer Prozessor und höherer Preis

Auch das Pro-Modell gibt es ab sofort in einer neuen Version. Das gilt sowohl für das 11-Zoll, als auch für das 12,9-Zoll-Modell. Im Inneren sitzt Apples neuer M2 Prozessor, der auch im aktuellen MacBook Air und MacBook Pro zum Einsatz kommt.

Er soll bis zu 15 Prozent schneller sein als sein Vorgänger und sich dadurch für einen professionellen Videoschnitt sowie anspruchsvolle Bildbearbeitung eignen.

Die Displays und die Kameras sind identisch zum Vorgänger. Eine neue Softwarefunktion geht mit dem neuen iPad in die Beta-Phase. Den Apple Pencil soll das neue iPad Pro nun derweil bis zu 12 Millimeter über dem Display erkennen. Ausgeliefert wird das neue iPad Pro laut Apple mit iPadOS 16.

Apple iPadOS 16 iPad Pro

Das Pro-Modell unterstützt ein extra Display mit iPad OS 16. (Bild: Apple)

Sowohl das neue 11-Zoll als auch das 12,9-Zoll iPad Pro werden in den Farben Silber und Space Grau und in Konfigurationen mit 128 GB, 256 GB, 512 GB, 1 TB und 2 TB erhältlich sein.

Preislich liegt das 11 Zoll Pro bei 1.049 Euro für das 128 Gigabyte Wi-Fi Modell und bei 1.249 Euro für die 5G Version. Das 12,9-Zoll-Modell startet ab 1.449 Euro für das Wi-Fi Modell und liegt bei 1.649 Euro für die 5G Version.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Nils Ahrensmeier

Nils Ahrensmeier ist seit März 2022 Redakteur beim Online-Magazin BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er für MobileGeeks, das 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Nils als FSJler im Deutschen Bundestag sowie als freier Redakteur bei dem Blog "TechnikNews".

Kommentieren