Social Media

Facebook hat auch ohne Konto Daten von dir – so löschst du sie

Facebook Daten löschen, Meta Daten löschen, Meta, Facebook, Instagram
Meta
geschrieben von Maria Gramsch

Bei Meta dreht sich besonders viel um das Geschäft mit Daten. Doch dabei geht es nicht nur um die Daten der User. Auch die Daten von Menschen, die nie ein Facebook- oder Instagram-Konto hatten, können bei dem Konzern landen. Wir zeigen dir, wie du deine Daten auf Facebook löschen kannst.

Der Meta-Konzern hat mit Instagram und Facebook zwei der beliebtesten sozialen Netzwerke unter seinem Dach. Weltweit nutzen Millionen Menschen die Plattformen. Doch viele verzichten bewusst auf die Netzwerke. Dennoch kann es sein, dass das Unternehmen mehr über diese Nicht-User weiß als ihnen eigentlich lieb ist.

Denn der US-Konzern hat teilweise auch von Menschen ohne Facebook-Konto Informationen wie Telefonnummer und Mailadresse gespeichert. Wir zeigen dir, wie du herausfindest, welche Daten Meta über dich gespeichert hat – und wie du diese direkt löschen kannst.

Wie kommt Meta an deine Daten?

Dabei drängt suchnatürlich die Frage auf, wie der Konzern an deine Daten kommt – auch wenn du noch kein ein Konto bei Facebook oder Instagram hattest. Doch das ist ganz einfach erklärt.

Sobald deine Kontaktinformationen in einem anderen Adressbuch auftauchen, kann es nämlich schon um sie geschehen sein. Denn meldet sich ein Freund oder eine Freundin von dir zum Beispiel bei Facebook an, gleicht Meta das Adressbuch ab. So wollen die Plattformen herausfinden, wen sie als potenzielle Freunde vorschlagen können.

Meta verarbeitet deinen Namen, deine Mobilnummer und/oder deine E-Mail-Adresse, wenn wir diese/n von unseren Nutzern über die Funktion Hochladen von Kontakten oder Synchronisieren von Kontakten erhalten, die auf Facebook, im Messenger oder auf Instagram verfügbar ist.

Meta verarbeite diese Daten auch, „wenn du kein Nutzer von Facebook, vom Messenger oder von Instagram bist“, heißt es auf der entsprechenden Seite im Hilfebereich.

Facebook: So kannst du deine Daten löschen

Genau über diese Seite gelangst du auch zu dem Tool, bei dem du deine Daten löschen kannst. Ist das einmal erledigt, werden diese bei erneuter Synchronisation mit einem Adressbuch auch nicht wieder hochgeladen.

Klicke hier, wenn du eine Frage zu den Rechten hast, die dir möglicherweise zustehen.

Da das Geschäft von Meta nun einmal auf Daten basiert, ist der Link zum Löschen deiner Daten auch etwas versteckt. Doch einmal gefunden, bist du in wenigen Schritten am Ziel.

In drei Schritten sind die Facebook-Daten gelöscht

Zunächst musst du auf dieser Seite erst einmal auswählen, nach welchen Kontaktdaten Meta suchen soll. Hier kannst du wählen zwischen Mobilnummer, Festnetz-Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Klicke eine der drei Möglichkeiten aus und gib im nächsten Schritt dann die jeweilige Information ein. Hier kannst du außerdem noch angeben, wo Meta nach der Information suchen soll: Facebook und Messenger oder Instagram.

Für Schritt drei erhältst du einen Bestätigungscode – entweder an die angegebene Mailadresse oder Telefonnummer. Hast du den Code eingegeben, musst du nur noch bestätigen, dass der Konzern deine Daten wirklich löschen soll.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ beim Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz.

2 Kommentare

Kommentieren