Service Wirtschaft

5 Tipps, um im Juni 2023 Geld zu sparen

Geld sparen Juni
stock.adobe.com/vegefox.com
geschrieben von Beatrice Bode

Die Energiepreise schwanken nach wie vor, haben sich jedoch zuletzt stabilisiert. Die Inflation sorgt allerdings bei vielen Produkten und Lebensmitteln für ungewohnt hohe Preise. Das Thema Sparen spielt deshalb immer noch eine große Rolle. Wir haben fünf Tipps parat, um im Juni 2023 Geld zu sparen. 

Viele Produkte und Lebensmittel sind deutlich teurer geworden. Das Geld ist weniger wert. Die Inflation macht dabei vielen Menschen zu schaffen und das Thema Sparen spielt eine immer größere Rolle. Deshalb präsentieren wir jeden ersten Montag im Monat unsere Spartipps, die Sparpotenzial im Alltag bergen.

So kannst du im Juni 2023 Geld sparen

1. 30 Euro Bonus bei Eröffnung eines DKB-Girokontos

Wenn du über Mybonusdeal24 bei der DKB ein neues Girokonto eröffnest, kannst du derzeit einen  sogenannten Bestchoice-Gutschein im Wert von 30 Euro erhalten. Den kannst du beispielsweise bei Amazon, Ikea oder Zalando einlösen.

Bei der DKB bekommst du zum kostenlosen Girokonto auch eine kostenfreie Debitkarte. Voraussetzung ist allerdings ein monatlicher Geldeingang von mindestens 700 Euro. Als Neukund:in zählst du, wenn du in den vergangenen zwölf Monaten kein Girokonto oder Depot bei der DKB hattest.

2. Geld sparen im Juni: Festgeldkonto der IKB mit 75 Euro Prämie

Legst du mindestens 10.000 Euro auf einem Festgeldkonto der Deutschen Industriebank (IKB) an, erhältst du eine Prämie in Höhe von 75 Euro. Bei einer Laufzeit von 36 Monaten bietet die Bank dabei einen Zinssatz in Höhe von 3,5 Prozent.

Die Auszahlung der Prämie erfolgt etwa zwei bis drei Wochen nach Abschluss der Festgeldanlage. Auch hier gilt: Neukund:in bist du nur, wenn du in den vergangenen zwölf Monaten kein Konto bei der IKB geführt hast. Über die Aktion „Kunden werben Kunden“ kannst du übrigens weitere 75 Euro Prämie abstauben.

3. 50 Euro Neukundenprämie bei Comdirect

Eröffnest du ein Girokonto bei der Comdirect, bekommst du eine Prämie in Höhe von 50 Euro. Zum Konto gehört außerdem eine kostenlose Debitkarte. Möchtest du auch eine Girokarte nutzen, zahlst du monatlich einen Euro.

Um die Prämie zu erhalten, müssen drei Monate lang mindestens 700 Euro auf deinem Girokonto eingehen. Außerdem musst du per E-Mail einwilligen, Werbung zu erhalten. Ziehst du die Einwilligung während der drei Monate zurück, bekommst du auch die Prämie nicht.

Die Aktion gilt nur für Neukund:innen, die in den vergangenen sechs Monaten kein Konto bei der Comdirect hatten. Noch bis zum 17. Juli 2023 kannst du den Deal wahrnehmen.

4. Comdirect: 3,25 Prozent Tagesgeldzinsen für Bestandskunden

Wenn du ein Tagesgeldkonto über einen Anlagenzeitraum von sechs Monaten eröffnest, erhältst du bei der Comdirect derzeit einen Neukundenzins in Höhe von 3,25 Prozent pro Jahr. Aber auch als Bestandskund:in kannst du von diesem Aktionszins profitieren. Er gilt für eine Maximaleinlage ein Höhe von bis zu 100.000 Euro.

Dabei solltest du allerdings beachten, dass das Geld von einer anderen Bank kommen muss. Erspartes nur von deinem hauseigenen Girokonto umzuschichten, lässt die Comdirect nicht gelten.

Um das Angebot zu nutzen, musst du dich via Online-Banking mit deinen Zugangsdaten einloggen und das Tagesgeldkonto eröffnen. Anschließend überweist du Guthaben von einer anderen Bank. Der Aktionszins gilt dann sechs Monate ab der Kontoeröffnung. Das Angebot läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

5. Geld sparen im Juni: Gas- und Stromanbieter wechseln

Medienberichten zufolge, könnten die Preise bei 91 Stromanbieter:innen und 80 Gasfirmen in den kommenden Monaten fallen. Das bedeutet, dass Strom um etwa 14 Prozent günstiger werden könnte. Bei Gas könnten die Kosten sogar um rund 23 Prozent fallen.

Deshalb kann es sich lohnen, einen Strom- und Gasanbieterwechsel zu prüfen. Denn die Preise bei der Grundversorgung bleiben unverändert hoch. Wechselst du also zu einem überregionalen Anbieter, könntest du durchschnittlich bis zu 640 Euro sparen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, für die wir eine kleine Provision erhalten. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die inhaltliche Gestaltung unserer Beiträge.

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren