Social Media

Twitter macht sein Tweetdeck gebührenpflichtig

Gebühr, Tweetdeck, Twitter, Elon Musk, Twitter Blue
Unsplash.com / Jeremy Bezanger
geschrieben von Maria Gramsch

Twitter macht seine nächste Funktion kostenpflichtig. Denn der Kurznachrichtendienst lässt sein Tweetdeck hinter der PayWall verschwinden. Damit ist die beliebte Funktion nur noch für Abonnent:innen von Twitter Blue verfügbar.

Die Übernahme von Twitter durch Elon Musk hat einiges an Staub aufgewirbelt. Auch in den danach folgenden Monaten kam das Unternehmen nicht zur Ruhe. Zwischen Führungswechsel und Massenentlassungen brachten die Änderungswünsche des neuen Eigentümers ziemliche Unruhe in das Unternehmen.

Anfang dieser Woche folgte nun mit dem Leselimit für Tweets die nächste große Änderung beim Kurznachrichtendienst. Kurz darauf verkündet das Unternehmen eine weitere Änderung. So soll das Twitter-Dashboard Tweetdeck künftig hinter der Paywall verschwinden.

Tweetdeck wandert hinter die Paywall

Twitter hat in einem Tweet seines Support Accounts das neue Tweetdeck vorgestellt. Doch einige Nutzer:innen können sich an der Neuerung nur wenige Tage erfreuen.

Denn in 30 Tagen soll die neue Version des Twitter-Dashboards hinter die Paywall wandern. Dann wird das Tweetdeck zu einer Funktion, auf die nur verifizierte Konten mit einem Blue-Abonnement zugreifen können.

Dabei wird es für Nutzer:innen auch keine Möglichkeit geben, bei der alten Version zu bleiben. Alle Konten müssen auf die neue Version von Tweetdeck umstellen – weshalb auch für alle Konten die Paywall gelten wird.

Twitter plant schon seit einiger Zeit eine Überholung

Bereits vor zwei Jahren hatte Twitter eine Tweetdeck-Generalüberholung angekündigt. Diese sollte „von Grund auf“ geschehen, wie der damalige Produktchef Kayvon Beykpour in einem Interview mit The Verge ankündigte.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


In den vergangenen Wochen sei Tweetdeck für viele User  unbrauchbar gewesen, so The Verge. Das habe laut zwei Angestellten daran gelegen, dass Twitter veraltete APIs entfernt hat, um Data Scraping zu minimieren.

Laut The Verge seien die Probleme verstärkt aufgetreten, nachdem Twitter sein Tweet-Limit eingeführt hat. Ein Mitarbeiter verkündete auf Twitter jedoch, dass es hier keinen Zusammenhang gibt.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.