Grün Technologie

Tesla startet Produktion seines Cybertrucks – mit zwei Jahren Verzögerung

Elektroauto, E-Auto, Tesla, Cybertruck
Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.
geschrieben von Maria Gramsch

Mit rund zwei Jahren Verzögerung hat Tesla die Produktion seines Cybertrucks gestartet. Doch bis zur Massenproduktion könnten noch einige Monate vergehen.

Bereits Ende 2019 hat Tesla seine Pläne für den Cybertruck vorgestellt. Doch die Produktion des Pick-ups hat sich seither immer wieder verzögert.

Vor mehr als zwei Jahren wollte Elon Musk die Produktion bereits starten. Nun ist in der Gigafactory in Texas das erste Modell vom Band gerollt. Das teilte der E-Autobauer via Twitter mit.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


Tesla präsentiert den ersten Cybertruck

Der Tweet enthält unter anderem ein Foto, auf dem zahlreiche Angestellte zu sehen sind. Sie alle umringen das Modell des futuristisch anmutenden Pick-ups und verdecken diesen größtenteils. Das Bild ist mit folgendem Hinweis versehen: „Erster Cybertruck bei Giga Texas gebaut! 🤠“

Erst vor wenigen Tagen waren Fotos des Cybertrucks aufgetaucht. Auf diesen ist das Fahrgestell des Tesla-Trucks zu sehen.

Wann startet die Serienproduktion?

Im November 2022 sickerte durch, dass Tesla Ende 2023 mit der Serienproduktion des Cybertrucks starten will. Doch davon ist der US-Konzern offenbar noch weit entfernt.

Denn aktuell sieht es so aus, als würde die Massenproduktion des E-Pick-ups erst im kommenden Jahr anlaufen können. Das bedeutet für potenzielle Käufer:innen auch weiteres Warten.

Tesla Cybertruck: Probleme mit Prototypen

Die Herstellung des Cybertrucks ist durch sein Design und das verwendete Materiel besonders aufwändig. Denn die Karosserie besteht beispielsweise aus Edelstahl. Eine Maschine, mit der Tesla die Druckgussteile für den Cybertruck herstellen kann, musste extra angefertigt werden.

Außerdem gab es bisher erhebliche Mängel bei Teslas Pick-up. Ende Mai hatte das Handelsblatt diese in der Recherche zu den Tesla-Files offengelegt.

Demnach habe es in der Fahrerkabine „erheblichen Lärm“ gegeben. Auch habe beispielsweise die Klimaanlage dazu geführt, dass das Lenkrad des Cybertrucks vibriert.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.