Technologie

Wie intelligent ist Künstliche Intelligenz wirklich?

OpenAI, KI, Künstliche Intelligenz, Forscher, Bedrohung, bedrohliche Entdeckung
Adobe Stock/ Sikov
geschrieben von Felix Baumann

Eine Team rund um den Forscher Yann LeCun ist im Rahmen einer KI-Studie kürzlich der Frage nachgegangen, wie intelligent Künstliche Intelligenz wirklich ist. Die meisten Systeme schnitten nicht gut ab.

ChatGPT feierte Ende 2023 seinen ersten Geburtstag. Zumindest, wenn es um die öffentlich verfügbare Version des Chatbots geht. Vor etwas mehr als einem Jahr demonstrierte OpenAI, was bereits in puncto Künstliche Intelligenz möglich ist. Doch nicht nur im Kontext von ChatGPT sprechen immer mehr Unternehmen und Menschen von KI.

Denn intelligenten Algorithmen wird in vielen Bereichen ein großes Potenzial nachgesagt. Sie können uns künftig komplexe oder eintönige Aufgaben abnehmen. Doch wie intelligent ist Künstliche Intelligenz wirklich? Das hat sich auch Yann LeCun, einer der Top-KI-Wissenschaftler von Meta gefragt. Herausgekommen ist eine Studie, bei der KI nicht gut wegkommt.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Ist Künstliche Intelligenz wirklich intelligent?

Das veröffentlichte Papier basiert auf einer Zusammenarbeit zwischen Yann LeCun und weiteren Wissenschaftlern. Für ihre Untersuchung entwarfen sie Fragen aus dem Alltag, die für Menschen kein großes Hindernis darstellen. Den Fragenkatalog erhielten dann sowohl einige Probanden als auch ein auf GPT-4 basierendes Plug-in von ChatGPT.

Eine Aufgabe umfasste das Ansteuern einer Internetseite und das Beantworten einer Frage zum Thema der Website. In einem weiteren Fall baten die Forscher die Teilnehmer und den Algorithmus, Informationen im Internet zu einer auf einem Bild definierten Person zu finden. Zusammengefasst schnitt die Künstliche Intelligenz bei den Aufgaben nicht sonderlich gut ab.

KI kann keine komplexen Aufgaben lösen

Die Erfolgsrate lag beim Menschen bei etwa 92 Prozent, während die KI bei leichten Aufgaben lediglich 30 Prozent erreichte. Bei schweren Aufgaben lag der Algorithmus sogar in allen Fällen daneben. Maschinen fällt es jedoch außerordentlich leicht, Rechenaufgaben oder Lösungen anhand konkret gestellter Fragen zu finden.

Viele KI-Forscher sind deshalb überzeugt sind, dass Künstliche Intelligenz bereits und bald einfache Aufgaben abnehmen kann. Yann LeCun ist hingegen eher skeptisch. Dem Meta-Forscher zufolge dürfte KI künftig eher eine unterstützende Rolle einnehmen, anstatt unsere Jobs komplett auszuführen.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren