Basic Thinking: Warum der RSS-Feed gekürzt wurde

Einigen ist es vielleicht schon aufgefallen, dass wir seit heute Morgen im RSS-Feed die Posts jetzt nur noch anteasern lassen. Um das Geheimnis darum zu lüften, haben wir eine kleine FAQ-Runde vorbereitet. Bitte schön:

Frage: Warum kürzt ihr den Feed?

Anzeige
Antwort: Es hat einen ganz einfachen Grund. Basic Thinking muss sich früher oder später über Werbung refinanzieren. Im Feed wird die Werbung aber nicht angezeigt. Deshalb ist uns natürlich daran gelegen, dass die Besucher die Posts auf unserer Seite lesen – und eben nicht komplett über RSS.

Frage: Warum schaltet ihr keine Werbung im Feed?
Antwort: Genau das haben wir in den vergangenen Tagen mit AdSense ausprobiert. Leider reichen die Einnahmen aber nicht aus. Im Schnitt kamen keine zehn Euro pro Tag zusammen – zu wenig, um die Redaktion durchzufüttern.

Frage: Wird die Umstellung wirklich mehr Publikum auf das Blog bringen?
Antwort: Eine einfache Rechnung: Am Dienstag wurden im Feed über 15.500 Page Impressions gezählt. Durch die Umstellung würde also eine große Zahl an Lesern das Blog direkt besuchen. Davon profitieren übrigens nicht nur wir, sondern auch die Nutzer, die sich auf noch lebhaftere Kommentarrunden einstellen können.

Frage: Ich dachte, hinter Basic Thinking steckt seit dem Verkauf eine dicke Firma. Gibt es denn da kein Geld?
Antwort: Uns, der Redaktion, war es von Anfang an wichtig, vollkommen unabhängig von der Mutter zu operieren. Dazu ist es aber auch nötig, dass Basic Thinking auf eigenen Beinen steht. Dieser Schritt soll uns also zusätzliche Sicherheit geben.

Frage: Das gefällt mir aber nicht, find ich blöd.
Antwoort: Tja, unsere Traumlösung ist es auch nicht, doch leider sehen wir keine wirkliche Alternative.

Frage: Ihr seid aber die einzigen, die das machen.
Antwort: Das stimmt so nicht. Heise, Meedia, Spiegel Online, Stern, Focus, PC-Welt, Techfieber und das Blog des Netzökonom trimmen schon lange die Feeds.

Frage: Hm, okay. Aber dann möchte ich auch, dass Basic Thinking ein hübsches (mobiles) Template bekommt.
Antwort: Guter Vorschlag! Genau daran arbeiten wir gerade. Wir rechnen damit, in den kommenden Wochen dem Blog ein neues Aussehen zu geben – damit es noch mehr Spaß macht, direkt hier zu lesen.

Wenn ihr darüber hinaus noch Fragen zur Umstellung habt, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren loswerden. Wir werden versuchen, zeitnah zu antworten.

(André Vatter)

Abgelegt unter:

364 Kommentare

  1. Dani

    Hab mich schon länger gefragt, wann ihr das angeht.. Ihr seid/wart in meinem RSS-Reader der einzige Eintrag, der noch volle RSS-Feeds lieferte. Ich finds nicht schlimm, denn alles in allem dient es ja einem guten Zweck ;)

    Aber: Was habt ihr gegen das jetzige Template? Ich finds schlicht, aufgeräumt, gut! Verändert bitte nicht zu viel.. ;)
    EDIT: Ein dynamisches anstatt dem statischen von jetzt würde ich mir gerade noch gefallen lassen..

  2. Fantobello

    Ist gut. Im RSS-Reader kurz schauen, was interessant ist, dann (nur) die Artikel anklicken, die man lesen möchte.

    Und ich stimme Dani zu: verändert nicht zu viel!

  3. okkeba

    Schade! Ich kann den Schritt natürlich nachvollziehen – irgendwie müsst ihr ja Geld verdienen.
    Momentan lese ich Basic Thinking einmal pro Tag auf meinem eBook Reader wenn ich im Zug sitze. Am Rechner habe ich dazu einfach zu wenig Zeit. Ja. Schade eben.

  4. Uwe

    Im RSS-Feed wäre Werbung besser gewesen. Ich muss mich leider auch verabschieden.

    Hat mir wirklich und ehrlich hier immer gut gefallen. Danke dafür!

  5. Lukeee

    Find ich ok, twitter informiert mich jetzt ja schon über die Artikel, wenn mich was interessiert les ichs dann auf der Seite. Blöd ist es natürlich für alle die ohne Internetverbindung zwischen Orten auf den Feed angewiesen sind.

  6. carsten

    Und was ist mit Werbeblockern im Browser? Die können eure Werbung auch nicht konsumieren.

    Für mich der Zeitpunkt, euren Feed aus meinem Reader zu löschen. Danke.

  7. Pascal

    Naja, find ich zwar auch schade, aber ich kann das zu 100% nachvollziehen, wenn die Beitragsqualität weiterhin so gut bleibt.

    Bin gespannt auf das neue Layout.

  8. monty

    Toll, nun kann muss man die Website besuchen um den Artikel zu lesen, doch da ist mittels AdBlock die Werbung sowieso gesperrt, im Feed nicht.

  9. Philipp

    Ich komm eh über Twitter rein und bin gespannt was für Werbung ihr platzieren werden. Solange es kein Layer-Kram oder blinkendes Flash-Banner ist, kann ich über alles hinweg sehen. AdBlock Plus ist euch gegenüber jedenfalls grün eingestellt. ;)

  10. Andreas

    Natürlich wird das einige Leser nicht freuen. Ich lese in vollständigen Feeds die Artikel sowieso nur an und gehe wenn er mich interessiert auf die Webseite. Für mich also wird nur die Möglichkeit genommen den Artikel zu überfliegen, bevor ich mich entscheide ihn lesen zu wollen.

    Verkürzte Feeds deabonniere ich meistens, weil sie mir irgendwie verstümmelt vorkommen, unvollständig und als ob sie kaputt wären.

    Aber keine Sorge ich komme mittlerweile sowieso über Twitter zu euch und bekomme also nix davon mit.

    Trotzdem viel Erfolg mit eurer Umstellung. Hoffe es bringt die gewünschten Mehreinnahmen, damit es sich gelohnt hat.

  11. sprain

    Geht voll in Ordnung. Irgendwann wird jeder einsehen müssen, dass auch Arbeit im Internet irgendwie mal bezahlt werden muss – auch wenn wir sicher alle gerne alles kostenlos abgeben würden.

  12. okkeba

    Wie wäre es mit einem Abo-Modell? Eine “BasicThinking-Plus” Mitgliedschaft. Man bekommt noch ein paar Extras dazu (auch den vollen Feed ;) ) und bezahlt ‘nen jährlichen Obulus? Dann seid ihr nicht nur auf die Werbeeinnahmen angewiesen und bewegt euch noch ein Stückel weiter in Richtung eines funktionierenden Geschäftsmodells.

  13. Calain

    So lange es nur auf SPON-Niveau und nicht auf Heise-Niveau gekürzt wird hab ich auch kein Problem damit. ;)

  14. Elradon

    Lieber besuche ich die Seite direkt und les sie nicht als Feed, als dass sie nicht unabhängig wäre.

    Pack aber in den Feed dann aber bitte eine kleine Inhaltsangabe. Einen groben Umriss um was es geht.

    Das Template könnt von mir aus bleiben.

  15. Horst

    Ich habe Verständnis, aber es wird nichts bringen. Ich habe das auch schon probiert. Die Anzahl Pageviews mag kurzfristig ganz gering steigen, aber mehr Werbeeinnahmen generiert ihr dadurch nicht. Da gibt es bessere Methoden.

    Aber wie gesagt: Ich will nicht maulen. Ich finde das OK und nicht tragisch. Manche Erfahrungen muss man selbst machen. Falls es wider erwarten doch gut läuft, würde ich mich über Details dazu freuen. Man lernt ja gerne dazu. 8-)

    Alle, die jetzt “Ich bin dann weg” schreiben, sind sowieso verzichtbar. Das sind die Freunde, die man hat, solange man Freibier verteilt.

  16. Niko

    schade… fliegt raus aus meiner liste…

    sonst ist der blog auch immer so innovativ unterweg…

    abbonnierte feeds sind verstümmelt und nicht sinngemäß für mobile geräte wird DEabboniert

  17. Gil

    Obwohl Euer Blog durchaus lesenswert ist, sind mir Teaser-RSS zu umständlich.
    Daher alles Gute von meiner Seite und auf (wahrscheinlich nicht) Wiedersehen.

  18. Michael P.

    naa super :/ da kann ich euch wohl aus meinem feedreader streichen :( Mit ist schon klar das ihr Geld verdienen müsst, aber gibt es da nicht bessere Lösungen?

  19. wtfpwn

    Ich verstehe das nicht. Ob im RSS oder auf dem Blog direkt ist doch sowas von egal. Habe noch nie für irgendwas nen RSS Reader benutzt, weil ich lieber Artikel direkt lese und kommentiere. Aber der Schritt ist verständlich, dennoch können ihn einige nicht nachvollziehen. Die Seite finanziert sich nunmal nicht von alleine ;)

  20. phil

    Schaltet Werbung in den Feeds!!! Oder macht beispielsweise die Videos im Feed nicht sichtbar! Es gibt viele Möglichkeiten, ohne direkt den Text zu beschneiden.

    Ansonsten vergrault ihr die Poweruser, die auf den Google Reader angewiesen sind und konterkariert den Sinn und Zweck dieser Reader.

    Viele Leser werden sich hiermit von euch verabschieden. Denkt nochmal darüber nach!

  21. Alex

    Also ich finde es auf der einen Seite verständlich, da die ganze Sache nunmal Geld kostet, aber als Leser schon schade, aber gute Inhalte wollen eben bezahlt werden!

    Grüße Alex

  22. Christoph Berger

    @19:
    Das Gedankenspiel wurde nicht durchgespielt. War für uns keine Option/Überlegung. Behalten wir aber als Option gerne mal im Hinterkopf.

    @23:
    Der Freibier-Vergleich ist gut… ;-)

    Wegen RSS: Du musst bedenken, dass wir über 25.000 Abonnenten haben und diese Woche bereits an einem Tag die 15.000 PIs im Reader überschritten haben. Daher denke ich, dass die Auswirkungen bei uns größer sein werden.

  23. smartphoneblog

    Naja diejenigen die keine Lust haben webseiten seperat anzusurfen können diverse RSS Reader nutzen die workarounds anbieten. Für Android gibt es z.b. Lösungen bei denen man über google eine “mobile web page” rendern kann und dadurch das ganze von der downloadgröße runtergestrippt wird. Und weiterhin komfortabel über den RSS Reader lesbar. Natürlich kann man sich auch täglich die vollen Webseiten ziehen und lokal speichern lassen um sie später zu lesen.

    App heißt NewsRob und ist wirklich genial. Aufgrund der o.g. funktionalitäten abonniere ich gerkeine RSS teaser mehr, entweder volle feeds oder eben webseiten lokal ziehen.

  24. Tobias

    Ja, das mit dem Lesen ohne Internetverbindung war schon ne schöne Sache, schade darum. Aber ich kann die Entscheidung voll und ganz verstehen.

    Durch Twitter habe ich trotz RSS-Feed in letzter Zeit wieder mehr Beiträge auf der Seite gelesen, da dort die Benachrichtigung über nen neuen Artikel meist schneller kam.

    Ich finde das Template übrigens auch ziemlich gut, schön schlicht und aufgeräumt. Bin auch dafür, dass daran nicht zu viel geändert wird.

  25. FYI

    schade, ich bin eigentlich auch gerade deshalb zu basicthinking gekommen (das war noch vor eurer zeit), weil ich ein paar schöne leichte artikel zugeschickt bekommen wollte (über thunderbird halt)

    ich denke auch, dass ich den feed löschen werde. oder nicht? ich weiß es nicht. schade ist es auf jeden fall

    aber klar ist es nachvollziehbar.

    könnt ihr vielleicht ne übersichtsseite über eure artikel machen, wo dann wie im thunderbird ungelesene artikel fett angezeigt werden? obwohl, dann muss ich mich am ende anmelden… gibts vielleicht eine andere seite, wie google, die blogs crawlt und die inhalte rausfiltert? okay, dann gibts wieder kein geld. ich sehe den punkt

    kann man nicht einfach die html-seiten der artikel per rss verschicken (oder die links)? dann wird die seite in meinen thunderbird geladen. auch hässlich, aber ihr hättet eure werbung und ich meinen komfort… crackberry.com macht das so

    oder gibts vllt ein firefox-plugin für meine “incoming-article” wunschfunktion?

  26. Whoopster

    Das passt schon so, vollkommen nachvollziehbar mit dem Trimmen des Feeds.

    Und die Leser die sich nur deshalb auf Nimmerwiedersehen verabschieden weil Sie, um den kompletten Beitrag zu lesen, 1x auf den News-Header klicken müssen, kann ich nicht wirklich verstehen.

    Viel Erfolg Euch weiterhin!

  27. hauke

    ich lese meist eh direkt die posts die über twitter rein kommen. im rss fehlen meist eh die bilder oder videos. ich finds eh viel schöner die seiten direkt zu lesen und nur über rss zu gucken ob was neues da ist.
    aber ein neues template das ist klasse, das layout ist denk ich ein bisschen in die jahre gekommen und die rechte seite gehört kräftig aufgeräumt.

    macht weiter so!!

  28. geby

    Dann wird euch nun wohl leider das gleiche Schicksaal ereilen wie schon viele Blogs und Newsseiten bei mir.

    Raus aus dem Reader. Was soll ich mit solchen Feeds. Führt den Sinn und Zweck von Feeds für mich ad absurdum.

    Die These, dass Feedleser bzw Stammleser auf Werbung klicken halte ich auch für gewagt. Schaltet lieber mehr oder bessere Werbung, duch ein anderes Design.

    Mehr direktwerbund von 125×125 Bannern + cleverer platzierte Adsense Werbund. Und lasst den Fullfeed. Dann habt ihr mehr Einnahmen. So nicht.

  29. Jürgen

    Ihr pösen, pösen Redakteure wollt doch nicht allen Ernstes Geld mit eurer Arbeit verdienen!? Habt ihr denn gar keinen Respekt vor dem freien Internet? Und wenn ihr kein Verlag mit mindestens 1.000 Mitarbeitern seid, dann habt ihr auch gar nicht das Recht, im Web eine Nachrichtenredaktion zu betreiben. Überlasst das gefälligst Springer, Bauer, Burda und anderen rechtschaffenen Verlagen! Die verstehen schließlich mehr davon. *Ironie aus*

  30. Martin

    Tja, lange nach Robert hat sich der Blog in meinem Reader gehalten, aber das war es nun. Ich lese sehr viel im mobilen Reader von Google und da sind gekürzte Feeds sehr mühsam. So exclusiv ist euer Content leider nicht, um dies in Kauf zu nehmen. Viel Spass und Erfolg weiterhin.

  31. FYI

    nein, jetzt hab ichs: einen newsletter, der wie der heise newsletter einmal am tag verschickt wird. mit headline, teaser und “weiterlesen”-link.
    sowas will ich! ist das möglich?

  32. Fenris

    der schritt ist nachvollziehbar aber mich nervts jetzt schon. hab die feeds gerne unterwegs auf meinem smartphone gelesen.
    werde nur noch auf artikel klicken die mich wirklich wirklich wirklich interessieren, ob das mehr werbeeinnahmen generiert? ka?

  33. Christoph

    Schade, damit verschwindet ihr in die Bedeutungslosigkeit der Blogosphäre. Kann gut sein, dass man jetzt öfters auf eure Page kommt, gelesen werdet ihr jetzt jedoch weniger.

  34. Benne

    Ich lese euch immer im Browser, sowohl in Mobile Safari als auch im Firefox. Und Updates erfahre ich über Twitter. RSS nutze ich sowieso für nichts, wer’s braucht…

  35. Sebastian Moleski

    Wenn es Probleme bei den Einnahmen gibt, habt ihr vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, entweder den Zugang zum Vollfeed als monatliches Abo zu verkaufen oder einfach allgemein ein freiwilliges monatliches Abo anzubieten? Ich hätte kein Problem damit, für dieses Blog einen monatlichen Obolus zu entrichten.

  36. Cedric

    Ich als Feed-Leser verabschiede mich auch. Werbung klicke in den seltensten Fällen an, von daher ist der Sinn hinter dieser Aktion fraglich. Schade…

  37. DunkleAura

    mich trifft es ja nicht wirklich aber ich halte von rss feed verstümmelung nichts. deswegen hab ich da heise auch nicht drin sondern nur noch via twitter, interessanter titel klick sonst ignore.
    mit diesem blog handle ich gleich, denn twitter bot sich einfach an.

    desweiteren:
    a) schaue ich die videos nicht da sie meistens flash sind. danke flashblock :)
    b) mehr werbe einnahmen, träumt weiter. alle mit ABP bitte hand heben ;-)
    c) der sinn des rss feeds ist, dass man es auch offline lesen kann. also => sinn der rss feeds nicht verstanden. das ist etwa das selbe die der future trance podcast. jeden titel 30sekunden anspielen, das wars. könnt ihr euch vorstellen wie schnell der aus itunes flog? lieber nur 1-2 titel dafür ganz.
    d) nicht jeder beitrag der per rss ausgeliefert wird, wurde auch gelesen, somit ist die annahme absurd, dass man so plötzlich viel mehr künstliches volumen generieren kann.

    viel spass.

  38. EdvanDi

    Vielleicht wäre es jetzt gut die allgemeine Artikelstruktur zu überarbeiten/überdenken. An gekürzten Feeds nervt mich am meisten, dass sie oft mitten im Satz aufhören. Das ist einfach unschön. Vielleicht wäre es besser, wenn die Artikel mit einem Teaser anfangen würden. Im Stile des Fettgedruckten zu Beginn der Artikel bei Fefes ehemaligem Nachrichtenmagazin. Nur ein Vorschlag…

  39. markus

    und auch ich verabschiede mich dann hier. Das mit dem finanzieren kann ich verstehen, aber ich kann es nicht leiden, tausend fenster aufzuhaben…

  40. Steffen

    Naja, alter Hut. Das war ja klar das sich die Geister scheiden. Ich hab sowieso zu viele Feeds im Reader und komm nicht mehr zur heiligen “Sero Inbox”, da kommt mir das gelegen. Vielen Dank fürs bisherige und (sorry) wahrscheinlich auch für diesen Schritt.

  41. sweo

    Also ich finds nicht schlimm, ihr müßt euch ja auch refinanzieren, aber warum kürzt ihr den Beitrag im RSS Feed nicht nur bis an die Stelle, wo schon auf eurer Seite selbst der “More ->”-Link ist und setzt diesen More-Link mit in den Feed?

    Damit wäre der Feed nicht so stark beschnitten wie jetzt, aber man hätte trotzdem noch den Anreiz, weiterzulesen.

  42. Fred

    Macht mir persönlich gar nix aus, hab immer den Artikel aus dem Feed, der micht interessiert hat, im Hintergrund im neuen Tab geöffnet und dann hatte ich 10 geöffnete Tabs und habs nach der Reihe durchgelesen.

    Auch Kommentare interessiern mich, und die seh ich nur im Artikel.

  43. tk

    ich frage bei meinem rss-reader eh immer nur die überschriften ab und lese die artikel dann auf der seite :) is doch viel schöner so :P
    und ich denke für die vielen guten artikel hier wird man das verkraften können :)

  44. Luco

    An alle die hier “und tschüss” schreiben:

    Mal überlegt, dass die Leute hinter BasicThinking nicht von Luft und Liebe leben? Da krieg ich einen Hals! Umsonst ist super aber ein Klick mehr ist schon zu viel. Wenn es jetzt was kosten würde ok! Aber das ist eben die Im-Internet-ist-alles-umsonst Mentalität mancher Leute. Adblocker benutzen und sich dann fragen warum mehr und mehr Dienste andere Wege gehen MÜSSEN für die Monetarisierung – zum kotzen!

    Sorry für diesen verbalen Wutausbruch aber das musste mal raus!

  45. Fyn-Hendrik Tilicke

    Irgendwie schon schade, aber ich kann den Schritt auch nachvollziehen. Auch ich bin der festen Überzeugung, dass die ehrlichen Leser auch den Klick zur Seite nicht scheuen werden.

    Alternativ könntet Ihr ja für den vollen RSS-Feed ein Abomodell anbieten. :-) Dann wären wir hier wahrscheinlich schon beim Kommentar #600.

    Macht weiter so… Ich bleibe treuer Stammleser…

  46. Dennis

    Für mich komplett nachvollziehbar… wer gute Inhalte lesen will, der muss nicht dafür bezahlen, aber zumindest respektieren, dass sich die Seite über Werbung finanziert. Guter Schritt in die richtige Richtung! Dennis

  47. phil

    @Luco:

    niemand verlangt von den Autoren, von Luft und Liebe zu leben. Es gibt viele Arten seinen Content zu monetarisieren. Der von den Betreibern derzeit forcierte Weg ist mit Sicherheit der falsche.

    Wo kommen denn die meisten User her? Mit Sicherheit über Suchmaschinen. Warum also die Werbung nicht ausschließlich den Usern anbieten, die über Google & Co kommen?!

  48. Couch

    Bin schon seit dem Ende der Robert-Ära kein Feedleser mehr, Basicthinking lese ich aber weiterhin sehr häufig. Ist eine ganz normale Entwicklung, logisch, dass Ihr die gute Arbeit nicht für lau raushauen wollt.

  49. alex

    Damit bin ich dann weg. Ich gehe nicht für jeden Feed auf die Webseite, nur damit ich den Artikel ganz lesen kann. Wenn ich das hier mache, bürgert sich das noch ein.

    Also bis dann. Auf Nimmerwiedersehen.

  50. okkeba

    Na jedenfalls bin ich mal gespannt auf Eure Erfahrungen. Es wäre schön, wenn ihr uns Leser wissen lassen könntet, ob Eure Rechnung aufgegangen ist und sich nach der Kürzung ein bissel mehr in der Kasse tut.
    Selbst stehe ich nicht vor dem Problem, mit Online-Journalismus Geld verdienen zu müssen, stelle es mir aber wirklich nicht einfach vor. Und auf so einem Techie/Nerd Blog verschärft sich das Problem, da viele Eurer Leser Ad-Blocker installiert haben (ich gebe zu, ich auch). Ich hoffe, das Eure Rechnung trotzdem aufgeht und wünsche Euch maximalen Erfolg!

    Und jetzt trauere ich über meine verlorene Zuglektüre weiter.

  51. moe

    Es ist nachvollziehbar, dass ihr damit auch geld verdienen wollt… Aber ob dies der richzige Weg ist, wage ich zu bezweifeln. Ich denke nicht, dass die Leser, die sonnst ausschließlich über rss gelesen haben, in zukunft groß werbung klicken werden. Es gibt sicherlich geschicktere methoden geld zu generieren als rss-feeds zu kastrieren… eigendlich fliegen solche feeds sofort aus meinem reader, aber da mir die news immer sehr gefallen haben, werde ich erstmal abwarten…
    Und zu den lieben kommentatoren, die diese freibier-mentalität nicht teilen, sei gesagt, dass das nicht unsere schuld ist… es ist von jeh her so, dass im internet für wissen nicht gezahlt werden muss. Und das ist auch gut so!
    So long moe

  52. Maik

    Sehr schade. BT war einer meiner ersten abonnierten Feeds und nun fliegt Ihr leider wieder raus.

  53. Sven

    Tja,

    lese ich BT im Büro, so stört mich der gekürzte Feed, aber ich nehme ihn hin. Auf dem Smartphone nervt es – zumindest, solange man nicht auf ein gutes, lesbares und vor allem mobil-angepasstest template rutscht beim Klick.

    Ergo, das werde ich testen, stationär bleibt der Feed, mobil wird er getestet.

    Ich wünsche Euch viel, viel Glück mit der Aktion, da ich die Notwendigkeit und den Wunsch von Unabhängigkeit gut nachvollziehen kann. Man will mit seinem Produkt (und nichts anderes ist die Seite) Geld verdienen, man will Redakteure angemessen bezahlen können und irgendwie muss sich ein derartiger Wunsch auch finanzieren lassen.

    Ich freue mich darauf die Entwicklung zu verfolgen.

    Kollegialer Gruß Sven

  54. Raffi

    Schade, sehr schade…
    Somit wird euer Blog für mich “unbrauchbar”. Wenn ich euch konsumiert habe, dann über den RSS-Reader meines HTC… Jeden Link extra im Opera Mobile zu öffnen, macht das ganze einfach zu unkomfortabel…

  55. Spezi

    Mit der mickrigen GPRS-Verbindung hier in der Region muss ich jetzt laenger auf den geladenen Artikel warten als das Lesen dauert…

    Ne danke, das tu ich mir nich an :(

  56. andy

    Uha, bei manchen Kommentaren krieg ich auch das große Kotzen.
    Wenn jetzt bald jeder ABP einsetzt, die Seiten nichts mehr verdienen wird guter und kostenloser Content bald in der Erdsenke verschwinden.
    Immer nur nehmen und nichts geben, diese in #69 genannte “Freibier Mentalität ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.
    Wo ist das Problem an ein bisschen Werbung?
    Dass ist wie, wenn man neben der Eisenbahnstrecke schläft, mit der Zeit gewöhnt man sich doch daran und “sieht” die Werbung ansich gar nicht mehr.

    @BasicThinking: Nachvollziehbarer Schritt und eh schon überfällig. Wenn die Qualität bleibt wird sich eine solche Änderung auf Dauer nicht so sehr negativ Auswirken, wie hier in den Kommentaren angedeutet.

  57. Luke

    Gute Idee. Und ganz ehrlich so langsam sollten wir uns auch einmal davon verabschieden, dass alles im Internet doch bitte kostenlos sein soll. Ich finde gute Arbeit sollte auch bezahlt werden, entweder über Werbung oder über ein Abo. Werbung finde ich bei Eurem Blog die bessere Variante. Aber warum macht Ihr nicht auch eine I-Phone-App für 1,99 oder so?

  58. okkeba

    @74

    > Dass ist wie, wenn man neben der Eisenbahnstrecke schläft,
    > mit der Zeit gewöhnt man sich doch daran und “sieht” die
    > Werbung ansich gar nicht mehr.

    Genau das ist der Punkt. Warum mir das Geblinke auf den Bildschirm holen, wenn ich doch so oder so nicht draufklicke. Und bloß, weil es mich stört, verdient ja noch niemand Geld damit.

  59. MaikL

    Ich find es schön dass es offensichtlich viele Kommentatoren gibt, die Ihr Geld von einem reichen Onkel bekommen haben, oder diverse andere halbseidenen Geschäften nachgehen. Jeder normale Mensch geht arbeiten und möchte auch dafür einen Lohn haben. Diese “Null Komma nix” Mentalität im Internet ist echt frustrierend. Zumal sicherlich einige Leser auch mit dem Internet ihr Geld verdienen.
    Übrigens muss ich anmerken, dass ich die Werbung auf eurer Seite erst einmal suchen musste. Ich habe den Adblocker schon vor längerem abgeschafft und muss sagen, dass auf einigen Seiten es einen geradezu anschreit, aber auf anderen, wie bei euch, kaum welche vorhanden ist. Dort bleibe ich dann auch für gewöhnlich länger und (psst) klick auch gern mal auf die werbung um die Seite zu unterstützen.

  60. Philippe

    Kriegen die, die aus Prinzip nur volle Feeds lesen, ihre eigenen Blogs und Seiten alle von irgendwo subventioniert?

    Ich sage nicht ‘toll’, ist aber ein verständlicher Schritt.

  61. Nina

    Auch finde es sehr schade, dass die Feeds ab sofort gekürzt werden. Ich werde den Feed wahrscheinlich nicht sofort löschen, aber da ich derzeit an die 200 Blogs mit dem Google-Reader verfolge, werde ich in Zukunft wohl weitaus weniger Beiträge von Euch lesen. Das ist mir einfach zu umständlich und zeitraubend. Schade drum.

  62. phil

    @Luke:

    Klickst du denn auch schön fleißig auf jeder Seite auf die Werbung, die dir da angezeigt wird? Nein? Hmm, dann trägst du im Endeffekt genauso viel oder wenig zur finanziellen Unterstützung der Seite bei, wie die reinen Feed Reader Leser.

  63. Paul

    Ich bin zwar überhaupt kein Fan von gekürzten Feeds und würde lieber für einen Volltext Feed einen geringen Betrag bezahlen.
    Grundsätzlich verstehe ich eure Entscheidung, also dass ihr Geld verdienen wollt und müsst, absolut, nur kann diesen Schritt nicht gänzlich nachvollziehen.

    Und zu den AdBlock-Nutzern: Stellt doch bitte nicht sämtliche Werbung aus und nutzt doch euren Verstand, statt Blocklisten ohne Reflexion zu übernehmen. Die kontextuelle Werbung von Google kann man aus einigen berechtigten Gründen blocken, aber ganz gewissen nicht, weil sie aufdringlich oder schlecht ist. Ich finde Google Werbung im Gegenteil sogar oft noch bereichernd, da sie sich eben am Inhalt der Seite orientiert! Abgesehen davon ist sie in der Regel nicht aufdringlich.
    Ihr zwingt so die Werbeschaltenden zu immer extremeren Werbeformen, die wiederum von euch wieder blockiert werden und somit die Spirale noch weiter gedreht wird. Am Ende stehen dann die “gekauften” Artikel direkt im Content. Dies kann kein AdBlocker der Welt erkennen oder gar blocken. Na dann gute Nacht!

  64. Michael

    Ein Aufruf an alle, die einen Adblocker in ihrem Browser installiert haben:
    Ich denke ich bin nicht der einzige der beinahe täglich auf BT vorbeischaut, und ich denke ich bin auch nicht der einzige der irgendwann in der Vergangenheit mal AdBlock Plus installiert und ihn dann vergessen hat.
    Leute, BT liefert uns doch wirklich täglich interessante und lesenswerte Artikel.
    Ich rufe euch alle auf es mir gleich zu tun basicthinking.de auf die Whitelist des Adblockers zu setzen.
    Ich denke, das sind wir definitiv schuldig.

    Ich hindere euch jetzt auf jeden Fall nicht mehr an euren Werbeeinnahmen und hoffe, dass es mir andere gleich tun!

  65. headwar

    find ich ok, lese die artikel sowieso immer auf der seite.
    nachdem ich im feedreader durch das thema angeteased wurde.

    aaaaber:

    warum habt ihr das Vorschaubild aus dem Feed gekickt? das muss doch echt nicht sein oder?

  66. Harper Hill

    Also ich hab auch oft die Feeds offline gelesen. Denn schritt kann ich trotzdem verstehen. Ich habe das bei vielen kommerziellen Projekten genau so gemacht. Damit kommt nämlich nicht nur die Werbung mehr zur geltung, auch das Seiten Tracking ist besser. Man kann besser nachvollziehen, welche Seiten nun wirklich gelesen wurden.

  67. René

    Ich habe auch mal eine Zeit meinen Feed gekürzt, nicht wegen Werbung, sondern weil irgendwelche Seiten diesen eingelesen und veröffentlicht haben.

    Ich kann keinen eurer Gründe so richtig nachvollziehen, wenn man eure Media-Daten sieht, könnt Ihr nicht ansatzweise mit den genannten anderen Medien mithalten.

    Naja macht jeder wie er will, ich lese im Feed und komme zum kommentieren und mit speziellen Plugins kann man auch aus dem Feed ne Menge rausholen.

    Der Nutzer sucht sich seinen Weg, wenn nicht bei euch dann anderswo, evtl. hat ers dann bequemer.

    Ich hoffe Ihr überdenkt den Schritt früher oder später nochmal, denn ich lese euch nur weil Ihr in deutsch schreibt. Fast alle eure News habe ich von englischen Seiten eh im Feed-Reader und schaue eben wie das deutschsprachige Autoren verwursten.

  68. phil

    @Michael: Welchen Effekt möchtest du denn damit erzwingen, wenn du die Leute aufforderst, Ihren ABP zu deaktivieren bzw. BT auf die Whitelist zu setzen? Damit wird die Werbung angezeigt und weiter? Umsatz wird dadurch nicht unmittelbar generiert…

  69. Andre

    Ich verstehe euch, dass ihr Geld verdienen müsst. Aber ihr vergrault mit solchen Aktionen eher Stammleser. Lockt mit Twitter, Google, Facebook etc. andere User direkt auf eure Seite und lasst die die Werbung anschauen. Zudem ginge mit etwas Überlegung auch Werbung im Feed, es muss nicht immer AdSense sein.

    Echt schade, aber gekürzte Feeds gehn heutzutage gar nicht!

  70. Me

    Naja, nicht dass ihr mich vermissen werdet, aber ihr seid gerade aus meinem Feedreader geflogen.

  71. moe

    aber nur weil ich werbung sehe klick ich doch nicht gleich drauf -.-
    ich denke dass sich bald noch viel mehr news-seiten umsehen müßen. ich denke nicht, dass die leute weniger werden, die adblock installieren. zumal die werbung im i-net ja nicht immer so seriös ist wies sein sollte. aber man sollte sich sicherlich nach alternativen einahme quellen umschauen. wie eine bezahl-app fürs iphone oder premium-abo’s. es gibt viele möglichkeiten rss zu verstümmeln erscheind mir aber nicht der richtige weg…

  72. Markus

    Ich lese im Feedreader eh nur die Überschriften und sollte die mich noch nocht ganz ansprechen überflieg ich kurz den Text, dann geh ich immer auf die Seite direkt. Mich stört es also nicht. Im Gegenteil ich find es sogar gut, muss ich im Reader schon weniger scrollen^^

  73. Tina

    Die adblocker- Poser sind einfach nur nervig

    Ich wünsche euch Kunden die in euren Laden kommen aber dann nicht zahlen weil sie einen payblocker installiert haben
    Schähmt ihr euch nicht für eure Schnorrerei

    und auch wenn ihr nicht klickt:
    Hinschauen reicht oft schon

  74. moe

    “schnorrerei”…. ich lach mich weg…..
    ich zahle jeden monat, dass ich hier diesen “müll” von irgendwelchen möchtegerns wie dir lesen kann. also verschone mich mit diesem gewäsch.
    ABP ist nicht erst seid gestern zu bekommen. es gab genug zeit sich alternative einnahme quellen zu erschließen. wer das verpennt ist selberschuld

  75. hansi

    Ich lese auch oft meine Feeds auf meinem Smartphone und empfinde es als äußerst störend externe Seite öffnen zu müssen. Am PC ist das absolut ok, aber für mobile Geräte ungeeignet.

    Was spricht dagegen Ads, und ich meine nicht Adsense, direkt in die Feeds zu integrieren. Damit wären sowohl die Seitenleser als auch die Feedleser gut bedient. Auf Blogs sehe ich persönlich Werbung schon nicht mehr, im Feed muss ich sie aber wahrnehmen. Verkauft doch einfach die Plätze im Feed an Kunden denen es weniger um die Klicks als um die Wahrnehmung der Marke geht. Im Blog könnt ihr ja Klicks und PI´s verkaufen.

  76. Jimbo

    Schade das ihr diesen Schritt geht – ich habe euren Feed immer gemocht.

    Aber ich denke dann werde ich mir wohl einen anderen Tech-Blog suchen, dauernd aus dem Reader gehen zu müssen um den Artikel zu lesen….darauf hat doch niemand lust!

  77. Octopus

    Ist schon ok so!
    Ein paar Kommentare kann ich nicht nachvollziehen. Was ist so schlimm daran, dass etwas Geld verdient werden soll? Dahinter stehen schließlich auch Menschen, die nicht von Luft und Liebe allein leben können.

  78. Dieter

    Ich hab mir einfach einen eigenen Basicthinking Feed via php Parser geschrieben. Jetzt kann ich trotzdem wieder RSS Feeds lesen. — Und Werbung ist mit Adblock eh Geschichte. *g

  79. Markus

    @moe Irgendwie dachte ich mir das ja, aber Du wirst entschuldigen wenn ich darüber nur lachen kann und das zu meiner Sammlung an “running gags” dazu nehm. Du tust grad so als ob Du wegen Basic Thinking gezwungen wärst einen Internet Zugang zu haben. Lol. Warum kündigst Deinen Zugang nicht?

  80. moe

    ich habe gesagt, dass ich monatlich zahle um so einen müll zu lesen, wie du ihn fabrizierst! wer lesen kann ist klar im vorteil

  81. Benny

    Leute, die Webseiten nicht nach Inhalten bewerten, sondern danach, ob man die Artikel im Feedreader ganz oder nur auszugsweise lesen kann, sollten vielleicht nochmal ihr Informationskonsumverhalten überdenken. Abonniert euch Bild.de und seid ruhig.

    Basic Thinking, meinen Beistand habt ihr, ich BLEIBE. Natürlich.

  82. Zitante Christa

    Gute Arbeit (und die fand ich hier meistens vor) soll bezahlt werden, keine Frage.

    Der Weg ist jedoch falsch. Wenn Euch etwas Besseres eingefallen ist, schreibt mich an – ich komme dann gerne wieder und schau nach, ob mich das Modell anspricht. Paid Content – und dafür weg mit aller Werbung – wäre für mich eine akzeptable Lösung.

    Zitantengrüße von
    Christa

  83. maxbuttlies

    Ich finde es schade das nun auch BasicThinking nur einen verkürzten Feed anbietet, kann es angesichts der tatsache das die wertvolle Arbeit der Redakteure bezahlt werden muss nachvollziehen.
    Wie wäre es aber mit zwei Feeds: einer gekürzt und gratis und einer komplett und gegen eine Kleine gebühr zu haben.
    ch würde gerne für eine solch gelungene Arbeit, wie sie bei BasicThinking zufinden ist , etwas zahlen.
    Nur finde ich gekürzte Feeds alleine den falschen Weg.

  84. Markus

    @moe Falsch. Du zahlst monatlich um ins Internet zu kommen, was Du dann liest ist Deine Sache. Du hast Deine Meinung zum Thema Werbung und so haben auch andere Leute Ihre Meinung und auch wenn “Schnorrerei” vielleicht der falsche Ausdruck ist, ist es leider so das im Internet immer alles kostenlos zu haben sein muss. Last uns doch mal alle Werbung abschalten… Ich denke dann können wir das Internet auch abschalten, so wie wir es heute kennen. Blöder Vorschlag ich weiß, aber kann man nicht auch mal für was dankbar sein? Dankbar das man etwas kostenlos bekommt ohne von Werbung erschlagen zu werden? Hier ist ja bestimmt nicht so das einem die Popups um die Ohren fliegen (Was mich auch nervt!). Nein irgendwie wird immer vorausgesetzt, das andere einem gefälligst das zu liefern haben was man möchte und zwar kostenlos und auf jedenfall auch werbefrei.

  85. Joe

    Wird eh zeit, dass sich die Alles-Gratis-Haben-Woller endlich vertschüssen, sind sowieso die schlimmste Kundschaft und eine wahre Pest. In diesem Sinne Tschüss Freebieaner!

  86. Chris

    Ich frage mich warum die Leute ein Problem damit haben eine Seite zu laden um einen Aritkel zu lesen. Bezahlt ihr pro Kb/s? Gibt es keine Datenflatrates in Deutschland? Selbst mit Edge ist basicthinking.de schnell geladen.

    Immer diese Geiz ist geil Mentalität… alles muss gratis sein, einen Topservice und Markenqualität haben… seufz.

    Ich benutze eh kaum Feeds. Ich besuche meine Websites lieber manuell :-)

  87. Paul

    Hehe wow, es wird ja immer härter hier im Kommentar-Bereich :-)

    Zum Glück ist das US-amerikanische / Englischsprechende Webpublikum nicht so engstirnig wie das Deutsche. Dort kann man (zwar mit einer potentiell größeren Reichweite, die aber auch wieder mehr Konkurrenz bedeutet) deutlich besser (über)leben von Webprojekten. Da wunder sich noch einer, wieso Deutschland so auf der Karte der Interneterfindungen und Projekte zurückhängt.

    Wehrt euch ruhig weiter vor Webwerbung und Streetview ;-D

  88. Christoph

    Okay, dann integiert aber bitte im Gegenzug eine mobile Version, die kann man ja auch monetarisieren.

  89. Michael

    Und dann bin ich weg. Werbung sehe ich auch im Browser nicht – den Feedreader nutze ich, um Blogs dann zu lesen, wenn ich kein Netz habe, also beispielsweise im Zug.

  90. Joachim Graf

    Die Diskussion erinnert mich sehr stark an die, die vor über zehn Jahren aufkam, als wir mit iBusiness ein Premium-/Paid-Services-Modell aufgesetzt haben. Damals war die Argumentation der Gratis-Trolle: “Holt Euch doch Eure Millionen über Werbung”. Heute akzeptieren die offenbar nicht mal Werbung.

    Liebe Basic Thinkings: Lasst Euch nicht einschüchtern, zieht Euer Ding durch. Die relevanten Leute kommen früher oder später sowieso wieder zurück, wenn der Content stimmt. Und um die anderen ist’s ‘eh nicht schade. (Es sind ja auch weniger als mal denkt, es scheinen hier einige Wiederholungstäter unter den “Und Tschüss”-Schreibern zu sein ….

  91. Benno

    Ihr habt einen neuen Leser gewonnen. Kannte euch bisher nicht, aber die ablehnenden Reaktionen hier finde ich blöd.

    MancheR muss nicht nur sich, sondern auch noch Kinder ernähren und ist auf Einkommen angewiesen.

  92. Ratze

    Ich weiß garnicht warum ihr euch alle so aufregt. Ist doch völlig verständlich und kein großes Ding einfach auf nen Link zu klicken.. oO

  93. Balu

    Ich akzeptiere Eure Entscheidung, auch wenn ich eigentlich kein Freund gekürzter Feeds bin.

    Aber was ich nicht verstehe ist, wieso Ihr bei Werbung im Feed weniger Klicks bekommen solltet als hier auf der Seite.

    Wenn mich eine Werbung nicht interessiert, klicke ich nicht drauf. Weder hier noch im Feed – oder andersrum.

    Oder bin ich nur als Google Reader User gebeutelt, weil ich dort Werbung in Feeds sehe und andere Feedreader die nicht anzeigen?

  94. Johannes

    Bin ich eigentlich der Einzige, der gespannt auf das neue Template ist…? :)

    Zum Thema: Persönlich finde ich gekürzte RSS-Feeds akzeptabel, kann aber durchaus die “Mobile-Reader-Fraktion” nachvollziehen, denen hier schon klar ein Mehrwert verloren geht – und die damit euch als Leser (besser: Unique Visitors) verloren gehen könnten, womit euch auch diese “Freibier-Surfer” tangieren (die selbst beim Einsatz von Adblockern zumindest noch via Affiliate Marketing monetarisierbar wären).

    Was Gizmodo.com lange Zeit angeboten hat, waren alternative RSS-Feeds: Volltext mit Werbung oder gekürzt werbefrei. Scheitert hier natürlich daran, dass der eCPM noch nicht stimmt…vielleicht solltet ihr mal die Jungs von teltarif.de darauf “ansetzen”.

    Ciao
    Johannes

    Was die

  95. Thomas Scholz

    Ich werde euren Feed noch ein paar Wochen abonnieren und mir ansehen, wie es funktioniert.

    Grundsätzlich verstehe ich, daß ihr Geld verdienen müßt. Ich bezweifle aber auch, daß dies der passende Weg ist. Warum habt ihr nicht versucht, Werbung per Textlink in den Feed einzubauen, ein Premium-Abo anzubieten oder Ähnliches?

    Ich bevorzuge beim Lesen meine eigene Schriftart und -größe. Und wenn ich in meinen Artikeln mal einen Link setze, benutze ich erst die Volltextsuche des Newsreaders – darin taucht ihr jetzt nicht mehr auf. Schade.

    Auch den Vergleich mit Heise oder Spon finde ich ein bißchen fragwürdig. Zum einen erreicht ihr bei weitem nicht die hohe Artikelfrequenz, zum anderen nur selten den ›Neuigkeitswert‹. Das ist kein Makel, aber nur deshalb funktioniert es überhaupt einigermaßen bei den genannten.
    Und wenn ich mein eigenes Leseverhalten bedenke: Von Heise oder Spon lese ich höchstens einen von zwanzig Artikeln auf der Website, der Rest rauscht einfach durch. Nehmt ihr das in Kauf?

  96. Frank

    Das sollte das Vertrauen der Leser wohl stark schwächen.
    Die Moneytarisierung basiert aktuell auf “veralteten” Ansichten – nur die Klicks zu werten ist sicher nicht der richtige Weg.
    Es geht bei dem Konsum von Inhalten um die Freiheit zu wählen, und die wird mit einem gekürzten Feed deaktiviert – keine Wahl mehr auf der Seite des Kommunizierenden.
    Schade, dachte hier ist eine Übernahme die die gesetzten Standards von Robert weiter führt.

  97. Kevin

    Sehr sehr schade! Habe es genossen nicht immer die website aufrufen zu müssen. Mehr einnahmen werdet ihr meiner Meinung nach langfristig nicht generieren, aber das werdet ihr dann ja sehen und euch hoffentlich ein modell überlegen, durch das ich (auch gerne kostenpflichtig) wieder den vollen feed auf mein handy bekomme.

  98. Anonymous

    Sehr schade..ich hoffe ihr verpasst der Seite ein schlankes Template, dass nicht so sehr von den Artikeln ablenkt..wenig Spielereien und der Text im Vodergrund…aber wirklich schade, dass es mit der Werbung im Feed anscheinend nicht klappt.

  99. Anonymous

    Jou, verabschiede mich auch aus dem Channel. War sehr nett mit euch, aber gekürzte Feeds sind ein nogo.

    Das hat auch nicht was mit “geiz ist geil”-Mentalität zu tun. Gekürzte RSS-Feeds erschweren nur die Entscheidung ob das eine relevante Information ist oder nicht. So wird was interessantes angeschnitten, man besucht die Seite und die Information entpuppt sich als vollkommener Datenmüll. Die Sekunden (!) sind unwiderruflich verloren. Ich arbeite viel mit Emails. Die RSS-Feed holte Mail wunderbar ab ich konnte gezielt Informationen suchen/verwerten. Das ist nun nicht mehr möglich.

    Frage: Ihr seid aber die einzigen, die das machen.
    Antwort: Das stimmt so nicht. Heise, Meedia, Spiegel Online, Stern, Focus, PC-Welt, Techfieber und das Blog des Netzökonom trimmen schon lange die Feeds.

    Und? Weil die das machen, muss man sofort nachmachen. Btw. gibt es auch sehr gute Blogs die das nicht mal in Erwägung ziehen (fokusiert, netzwertig, stoppt merkel, risiko schwarz-gelb, imgriff, neuerdings, startwerk…)

    Heise, Meedia, Spiegel, Stern und Fokus sind auch Informationsquellen die man sich nicht per RSS holt. Sie berichten über ein breiteres Spektrum als es BT macht.

    Und was soll der mimimi mit dem neuen Layout?! Wozuuuuu?! Das aktuelle ist sehr gut! Einfach, Direkt, auf dem Punkt gebracht. Soll das eine Beschäftigungsmassnahme werden? Jetzt mal ehrlich! Das Layout wertet Informationen nicht auf. Soll das ernsthaft die Entschädigung sein, das Informationen geschnitten werden?

    Die Informationen die BT zusammen getragen hat, sind echt verdammt gut! Finde ich! Ich bin halt frustriert das der Feed gekürzt wird.

  100. Jürgen

    Schade, dass Ihr diesen Schritt geht, irgendwie kann ich ja die wirtschaftliche Sichtweise verstehen.

    Da ich meine Feeds oft von unterwegs lese (iPhone) schmeisse ich abe3r alle gekürzten Feeds raus. Ganz einfach weil ich dabei den Feedreader verlassen muss.

    Viel Glück mit diesem Vorgehen, ob es was bringt wage ich zu bezweifeln!

  101. rps

    Hi,…

    ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber ich finde es absolut scheisse. Euer Blog war bisher mein Lieblingsblog. Ich lese bei euch so viele Artikel wie nirgends sonst. Doch dieser gekürzte Feed ist auch für mich der Abschied von euch.
    Ich frage mich wirklich, warum ich noch einen Feed-Reader nutzen soll, wenn ich so oder so auf ein zweites Programm (Browser) zurückgreifen muss.

    Und eure Begründung finde ich auch nicht sonderlich verständlich. Auf eurer Seite, sehe ich keine Werbung, dank AdBlock. Im Feed hatte ich sie letztens gesehen. Doch wer um Himmels Willen klickt diese Werbung denn?

    Auch Videos erst auf der Seite darzustellen finde ich total daneben. Ihr müsst Geld verdienen, dass ist mir klar. Schaltet doch einfach Werbung vor Videos oder schaltet ein Werbevideo mit in den Feed. Das schaue ich mir dann an und mach den Ton aus.

    Doch per gekürztem Feed Leute auf die Seite zu locken bzw. zu jagen kann doch nicht die Lösung sein?

    Mit solchen Maßnahmen bremst man die Internetentwicklung und den eigenen Erfolg einfach nur aus.

  102. flipp

    Ein schönes schlankes Theme für mobile Browser wie auf dem iPhone oder bei Andorid wäre nett.
    Dann ziehen die Bilder nicht so an der bandbreite und man kann trotzdem alles lesen.
    Und google schlatet auch mobil werbung in kleinen bannern.

    Ich habe bis jetzt immer auf dem iPhone euren Blog gelesen mit dem App “RssRunner”.
    Das geht jetzt leider nicht mehr, deswegen wäre es schön wenn es eben ein mobiles Theme geben würde.

  103. moe

    @Markus: habe nie gesagt, dass alles werbefrei sein soll….
    nur bringt es nichts ABP zu verteufeln. Problem liegt ja ganz woanders. Die Werbung nervt meistens und hat (für mich) keinen mehrwert, da die Anbieter die sich werbung leisten eh teurer sind, da sie ja die werbung einkalkulieren müßen.
    Mal ganz davon ab könnte ich dich auch als “schnorrer” bezeichen oder gehst du während des Spielfilms auf klo??? Ich denke wie jeder andere gehst auch du in den werbe-unterbrechungen auf klo, chips holen oder zappst sie einfach nur weg.
    oder guckst du extra die werbung um die Sender zu unterstützen?!?
    btw: ich seh hier grad keine werbung auf der seite…… ohne ABP hmm……
    fail?!?

  104. Wurm Germ An

    Kann da #3 Dani nur zustimmen

    “Hab mich schon länger gefragt, wann ihr das angeht.. Ihr seid/wart in meinem RSS-Reader der einzige Eintrag, der noch volle RSS-Feeds lieferte.”

    Ist für mich kein Grund eure Seite nicht mehr zu besuchen, ich schaue mir eh immer nur die Titel an und öffne die Seite dann im neuen Tab.

    Werbung gehört nun mal dazu – macht weiter mit guten Texten und der Rest ist latte…

  105. Lukas

    Oha, direkt 125 Kommentare hier…
    Ich persönlich habe nichts dagegen, ich lese es sowieso immer über die Seite direkt ;-) Für Leute, die es unterwegs lesen wollen, sicherlich blöd…
    Ich persönlich würde im Feed den vollen Text lassen, Werbung rein und gut ist.
    Die, die die Möglichkeit haben auf die Seite zu gehen, die werden das wohl auch machen. Ich zumindest bleibe hier auf der Seite :-)
    Bin schon sehr gespannt auf das neue Template, freue mich schon =D

  106. lelei

    Ich dachte immer RSS sei schon tot …

    … macht doch eine iPhone App – ein paar Ads rein und die Artikel schön aufbereitet für die App mit Zusatzfunktionen.

  107. Frau Klein

    Hm, verstehe ich. Aber ich bezweifele, dass Eure Rechnung aufgehen wird. ABP, weniger subscriptions, services wie read it later oder stanze werden letztendlich werbung nur an wenige Leser heranbringen…
    Von einem – weiter oben angesprochenem Premiumservice – halte ich wenig. Um ehrlich zu sein, wuerde ich solchen nicht in Anspruch nehmen, dafuer gibt es zu wenig interessante Themen bei Euch, zu vieles ist news aggreggation von anderen blogs und diensten.

    Habt Ihr das Konzept von Donations beruecksichtigt? Ein Link am Ende jedes Artikels wuerde nicht den Goldregen bringen, sicher jedoch unterstuetzen koennen. Ich glaube, kuerzlich ging http://flattr.com in die beta phase, das ebenso ein interessantes Konzept darstellt.

  108. Chris

    @Jürgen: Kauf dir ein richtiges Smartphone dann hast du das Problem nicht xD

    Mmh , bin ich der einzige , der sich die Mühe macht , viele Websites manuell aufzurufen über die Adressleiste bzw über Lesezeichen?

  109. Conic

    BT wird schon wissen, wie groß das Risiko und der Nutzen ist, und wenn’s eben sein muss musses eben sein.
    Schade, aber nachvollziehbar!

    Ganz unabhängig davon:
    “Uns, der Redaktion, war es von Anfang an wichtig, vollkommen unabhängig von der Mutter zu operieren.” -> warum?

    “…dass Basic Thinking ein hübsches Template bekommt” -> nixda, Template is doch super, was soll man da verbessern!? Bitte nicht verschlimmbessern!

    Zieht euer Ding durch, ich bleibe hier :)

  110. Knut

    Ich kann die Entscheidung zwar nachvollziehen allerdings halte ich von gekürzten Feeds absolut nichts. Ich habe weder die Lust noch die Zeit jeden Artikel extra noch zusätzlich zu öffnen. Mobil lesen wird jetzt auch nichts mehr…

    Bisher war es möglich den Artikel zu überfliegen und damit zu entscheiden, ob er komplett gelesen wird. Beim gekürzten Feed nicht mehr. Somit ein Feed weniger im Reader.

    Ich danke euch für die Zeit mit vielen interessanten Inhalten und wünsche euch viel Glück auf dem gewählten Weg. Vielleicht wird es bei einem Blog dieser Dimension wirklich funktionieren, was bei kleinen Blogs bisher (fast) immer fehlschlug. Ich glaube nicht daran, dass mehr Leute auf die Seite kommen und wenn doch sind Adblock Plus, GlimmerBlocker etc. nicht sehr Werbefreundlich.

  111. Tim

    Ist ja schön und gut, dass ihr Geld verdienen müsst. Aber die Begründung das es so eine bessere Disskusion geben wird sieht man ja hier am Beispiel dieses Beitrags :) 135 Kommentare und 90 % der Leute wollein einfach nochmal das gleiche sagen wie der davor auch!

    Vielleicht wäre es sinnvoll (wenn ihr das mit Disskutieren ernst meint) tatsächlich eine Möglichkeit zu geben mit der man in den Disskurs treten kann (also ne extra Möglichkeit abseits von den normalen Kommentaren wie “dann bin ich jetzt weg….” Ne zweite Kommentarfunktion :) Das hätte dann wirklich Mehrwert!

    Edit: oder zumindest bei so Meinungsgeladenen Themen wie diesem hier einfach ne Umfrage dranhängen mit 5 Punkten: Ich bin weng, Ist scheiße aber vertretbar, ihr müsst auch Geld verdienen, ist mir egal, Find ich Gut oder so…!
    Schöne Grüße

  112. Markus

    @moe Wenn ich aufs Klo muss geh ich und Chips hol ich auch während des Fernseh schauen, den der Schrank wo dieses Zeug drin ist, steht direkt daneben ;-) Fernsehen und Internet kann man auch nicht vergleichen, meiner Meinung nach. a) Kann ich im Fernsehen auf Werbung verzichten wenn ich will und muss eben dafür zahlen. (sky z.B) b) Bringt mir Werbung im Fernsehen nicht direkt was, im Internet kann ich direkt reagieren wenn mir was zusagt. c) Bin ich im Fernsehen gezwungen die Werbung zu sehen und kann ich diesem Momenet der Betrachtung dieser, nicht mit der bisherigen Tätigkeit (Film schauen) weitermachen, Im Internet muss ich die Werbung nicht anschauen bzw. kann trotzdem während diese erscheint weiter mit der Tätigkeit fortfahren (Lesen der Seite). Wie gesagt ich rede hier nicht von Poups oder anderem nervigen Zeug was einfach aufgeht, das verteufel ich auch.

    Das Anbieter wo Werbung schalten teurer sind, ist ein Trugschluß. Es gibt durchaus Anbieter die trotz geschaltener Werbung kostenlose Dienstleistungen anbieten. Nur benötigen diese eben wieder selber Werbung um es rezufinanzieren. Oder denkst Du das etwa das große Versandhaus mit 4 Buchstaben billiger wäre, wenn diese auf Werbung verzichten würden? Glaube nicht.

    Und zum Schluß. Nicht ich habe den Begriff Schnorrer hier gebracht^^

  113. Uwe

    Richtiger Schritt den ich nachvollziehen kann. Lasst euch nichts anderes erzählen… Macht weiter so und bleibt konsequent.

  114. Phil

    Was sollen denn hier die Kommentare ala “ich bin weg?” ???

    Stehe ich im Regen oder was? Meint Ihr Andre und Marek sind die Caritas des Tech-Internet Bloggens?

    Was meint Ihr wieviel Arbeit da drinne steckt – und soll das nichts wert sein?

    Sollen Sie die BT-Blogger Ihr Essen demnächst so im Supermarkt kaufen: “Hey ich bin der Andre/Marek, etc. von Basicthinking. Kann ich bitte drei Brötchen, ne Packung Saalami und Butter haben? Ich bin ja der Blogger-für-lau?”

    Echt .. ihr seid witzig Ihr kommentatoren ala ich bin weg.

    @Uwe vor mir. Schliesse mich Dir an. Macht weiter so .. Andre, Marek .. ihr beiden schreibt echt coole Texte – andere Autoren habe ich nicht soviel gelesen .. und meinetwegen könnt Ihr 4 Banner hier drauf klatschen .. ich lese euch trotzdem – weil nirgends im Web so cooler (unhd vor allem gut recherchierter) Internet Shit mit vielen weiterführenden Links geschrieben ist ..

    Ciao und ich les euch weiter!

  115. oli

    *huups*-*rosa wattebausch schmeiß* was seid ihr denn für trostlose Gesellen? Eure Arbeit auch noch mit Euros versüßen zu wollen – Igitt igitt. *gesabbel-aus*

    jetzt ma im Ernst drin wie wir Kohlenpöttler sagen tun!

    Alles völlig in Ordnung, ihr liefert erstklassige Arbeit. Mehrmals täglich knackige Artikel. Und das umsonst. Da war doch schon immer ein Haken bei. Jetzt wo ihr Geld dafür nehmt ist das ganze doch viel realistischer.

    meinen Segen habt ihr!!

  116. Psychobilly

    Lustig, gerade heute morgen dachte ich darüber nach, dass es eigentlich ziemlich fies (aber praktisch!) von meiner Seite aus ist, nur per Igoogle die Artikel zu lesen.
    Da drängt sich der Gedanke auf, dass Basic thinking ein Gedankenlese Plugin installiert hat. Werde in Zukunft beim Lesen auf meine Gedanken achten! :)
    Aber die Entscheidung ist absolut nachvollziehbar.
    Außerdem erkennt man ja nach wie vor, dass es etwas interessantes gibt und muss halt eben noch einmal klicken.
    Die Arbeit mach ich mir gerne!

    Meinen Segen habt ihr!

  117. Maith

    Ihr schreibt einen guten Blog und ich habe alle eure Artikel gern gelesen. Jetzt gehen die kurzen Artikel in meinem Google Reader neben digg und delicious feeds etwas unter. Da werde ich sicher einige übersehen. Auch wird’s jetzt nur noch Klicks geben, wenn mich der Artikel interessiert. Vorher hatte ich alles geschluckt.

    So ist das eben. Der Schritt ist nachvollziehbar und dennoch schade. Ich dachte, ich hätte bei euch einen Artikel über Web 2.0 und gute Blogs gelesen und dass RSS-Feeds lieber komplett ausgeschrieben sein sollten und das man nicht über billige Tricks Klicks holen sollte. Jetzt fällt das auf euch zurück.

    Dennoch viel Erfolg und ich drücke die Daumen, dass ihr eure Qualität und Kompetenz noch lange beibehaltet.

  118. Clemens

    habe euren blog bis jetzt imer sehr (sehr) gerne gelesen, gerade aus dem Grund weil ihr einen nicht gekürzten Feed hattet klickte ich eure Artikel nicht weg wie andere – obwohl ich eure Gründe nachvollziehen kann werde ich wohl nun wenigere eurer Artikel lesen, da ich einfach ein zu großer Freund vom Lesen von RSS Feeds in Readern bin (gleiches Layout bei allen Beiträgen etc.) und diese (imho) nur dann Sinn machen, wenn man sie auch in einem Reader vollständig lesen kann

    hoffe trotzdem, dass ihr weiterhin gute artikel schreibt, so dass ich das eine oder andere Mal doch noch auf eure Seite schauen werde

  119. Kay

    Lese komplett nur über RSS, nicht zuletzt, weil das auf dem Handy einfach besser geht, weil es schneller lädt.
    Und interessiert mich der Inhalt wirklich komme ich auch mal auf die Seite um zu kommentieren oder die Meinung anderer zu lesen.
    In Zukunft nicht mehr. Schade.

  120. Dominic

    Hmm, glauben die zahlreichen “Ich bin weg”-Experten, dass Basic Thinking das nun wieder umstellt, weil die gehen? Nö? Dann spart euch doch diesen Kommentar, solange es nur diesen einen (sinnlosen und vor allem) uninteressaten Satz gibt.

    Schön aber, dass diese sich anmaßen, über BT zu entscheiden, dass BT halt “sehen müst, wo (BT) bleibt”, schliesslich solltet ihr doch umsonst arbeiten! Verdammt, warum wollt ihr Geld verdienen? Das Internet ist doch kostenlos!

    Ich fasse es nicht. Danke an u.a.#20 lunz, #66 alex, #149 ucn (besonders elegant!), vor allem aber – wegen der zahlreichen Lacher, sogar mehrere innerhalb eines Wortes!, an “moe” (u.a. #69, #89, #92, #93). Haha, super!

    Auch dafür danke: “Und interessiert mich der Inhalt wirklich komme ich auch mal auf die Seite um zu kommentieren oder die Meinung anderer zu lesen.
    In Zukunft nicht mehr. Schade.”

    Hu??? Wie meinst dass? Ist es soweit mit den Menschen, dass abstrahieren, transferieren und simples nachdenken nicht mehr geht? Ich lese einen Titel, einen Teaser, und dann sollte selbst der dümmste wissen, worum es geht (Affinität zum denken vorausgesetzt!). Und wenn es mich dann interessiert, dann besuche ich die Seite.

    Was manche Leute sich anmaßen ist schon (leider ganz und gar nicht mehr!!!) witzig!

    PS. In meinem Feedreader auf dem HTC Hero sind gekürzte Artikel blöd, klar, aber ich erhalte Sie _kostenlos_ und _freiwillig_ von BT, also: ich kann damit leben. Und wenn ich dass kann, dann sind es sicherlich noch einige mehr, die das könnten (aber nicht wollen – aus selbstgeilem Bashing-Aktionismus!?!!?1!?)

  121. Amster

    Hallo
    habe euern Blog auch immer sehr gern gelesen
    meist über das App byline für den Ipod touch
    Dieser hat die artikel offline gespeichert.. da diese nun gekürzt sind ist das eig voll für die katz vor allem aufm ipod touch -.-
    Leider
    bis dann

  122. Kay

    @Dominic ist es verständlich, dass Basic Thinking verkürzte RSS Feeds anbietet? ja, zweifellos.

    ist es verständlich dass viele regelmäßige Besucher abspringen, wenn ihr präferiertes Format nicht mehr voll unterstützt wird? ebenfalls ja.

    erklär mir mal, warum die leser das nicht anmerken sollten? schließlich könnte sonst der eindruck entstehen, niemand hätte ein problem mit verkürzten rss feeds..

  123. Dominic

    @Kay: ok. Allerdings: Das habe ich auch nicht geschrieben. Wenn doch, zeige mir wo inkl. deiner Herleitung und wir sprechen nochmal drüber, versprocehn. Ich kanns nämlich nicht. Finde es zumindest nicht.

    Pass up, ich zitiere mich selbst: “Dann spart euch doch diesen Kommentar, solange es nur diesen einen (sinnlosen und vor allem) uninteressaten Satz gibt. ”

    Das bezieht sich auf Kommentare wie #20 “na dann machts gut. bin dann auch weg” oder #149 “Und tschüss.” Das richt für mich eher nach einem schönen follow Backlink…

    Die #66 hats noch einigermaßen gemacht: “Damit bin ich dann weg. Ich gehe nicht für jeden Feed auf die Webseite, nur damit ich den Artikel ganz lesen kann. Wenn ich das hier mache, bürgert sich das noch ein. Also bis dann. Auf Nimmerwiedersehen.” Das ist schon ein wenig eine Erklärung. Das geht ja.

  124. René

    Jetzt muss ich doch nochmal schreiben, hier tuen manche Leute so, als ob die armen Blogger nix zu essen hätten, wenn Sie einen ungekürzten Feed anbieten würde.

    Basicthinking wurde für zig tausend Euro gekauft(!), Betreiber ist immer noch die Onlinekosten GmbH und kein hungernder Blogger, vermarktet wird der Blog professionel von teltarif, das Nutzungsverhalten wird mit http://www.etracker.de “zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert” und vor Kurzem wurden Affiliate-Links als zusätzliche Einnahmequelle eingeführt, das einzige Problem sind die Zugriffe, die laut Mediadaten für so einen Blog höher sein könnten und dies liegt einzig und allein daran, dass die Jungs so gut wie keine eigenen Inhalte produzieren, sondern derzeit stark von englischsprachigen Medien leben.

    Viele Blogger, machen das ähnlich bzw. nicht anders (ich eingeschlossen) aber tuen eben nicht so, als ob sie auf der Straße sitzen würden, wenn sie einen Vollfeed ausliefern würden.

  125. Dominik

    Ich finde den Schritt falsch. Warum soll ich eure Seite 5 Mal am Tag aufrufen, um dann festzustellen, das 4 der 5 Artikel für mich uninteressant sind?
    Ich lese Feeds nachmittags im Bus, um Zeit zu sparen. So würde ich nur der Headline nach urteilen und den restlichen Quatsch via ReadItLater machen. Da habe ich keine Lust drauf.
    Feedreader sind zur Produktivitätssteigerung gedacht, und nicht dazu, um die ersten 2 Sätze zu lesen.
    Auf Wiedersehen. Ja, ich bin angepisst.

  126. egghat

    Warum verkauft ihr nicht Werbung im feed? Also richtig knallharte Werbung als Artikel?

    avocadostore.de hat eröffnet. Vorstellung. Sponsored Post drüber und aus.

    Ich würde das schon lange machen, wenn ich groß genug wäre, um das zu finanzieren.

    Klar, auch dann werden sich Leute ausklinken, aber auf die kann man keine Rücksicht nehmen. Oder vielleicht doch und für 2 Euro im Monat einen anzeigenfreien Feed anbieten. Das machen die Meckerhansels aber wahrscheinlich auch nicht.

    Adsense im Feed funktioniert nicht. Das ist aber auch logisch. Wenn ich einen Feed lese, interessiert mich der Content und zwar nur der und zwar schnell. Da will ich nicht klicken. Ansonsten würde ich surfen.

  127. Dominic

    @Dominik

    Also, der z.B. letzte Artikel wir bei mir im Reader so angezeigt:

    “Mit dem ‘Porn Detection Stick’ gegen unsittliche Formen, Kurven und Fleischtöne auf dem PC

    All ihr frühreifen Söhne und lüsternen Kollegen da draußen: zieht euch warm an! Eure Väter und Chefs könnten euch nämlich schon bald mit dem “Porn Detection Stick” auf die Pelle beziehungsweise an eure Computer rücken. Mit diesem USB-Stick soll es laut Hersteller möglich sein, eine 500 Gigabyte große Festplatte mit über 70.000 Bildern innerhalb von 90 Minuten nach [...]”

    Meiner Meinung nach kann sich aus diesen Zeilen JEDER eine eigene Meinung darüber bilden, ob der Artikel interessant ist oder nicht. Wenn du nur die Headline liest, bis du ja im Endeffekt “selbst schuld”.

    @Rene: Also wenn man einen Blog für teures Geld kauft, ist es nciht ok, dass man diese Investuition, und alle laufenden kosten decken möchte? Doch? Dann verstehe ich deine Aussage nicht, sorry! Und der Eindruck, dass die Leute sonst auf der Starsse sitzen, den habe ich nicht wirklich, der ist eher konstruiert. Nungut.

  128. Schorschi

    Schon mal an iPhone Leser gedacht? Bis jetzt habe ich fast jeden Abend die RSS über die App gelesen, doch wenn ich jetzt permanent in den Browser wechseln muss-.- nervig!
    Aber immerhin ist die Qualität der Beiträge extrem hoch hier :)

    Gruß Schorschi

  129. René

    @ Dominic siehst du genau das ist der Denkfehler, jeder der selber bloggt, weiß dass die “laufenden Kosten decken” und Geld verdienen mit einem Blog zwei unterschiedliche Dinge sind.

    Zudem, hättest du meinen Kommentar richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich auf den direkten Zusammenhang zwischen Vollfeed und Monetarisierung hinaus wollte.

  130. Robert

    Zitat:
    “Das stimmt so nicht. Heise, Meedia, Spiegel Online, Stern, Focus, PC-Welt, Techfieber und das Blog des Netzökonom trimmen schon lange die Feeds.”

    Ja – und genau deshalb sind auch diese aus meinem Feedreader geflogen.
    Schade … aber so ist RSS nicht gedacht, für kastrierte News gibts Twitter.

    Ich habe soeben abbestellt …

  131. Alex Kempe

    Ich finde es witzig, sich in dem Punkt mit Heise, Spiegel, Stern usw. zu vergleichen. Ob nun jemand einen Fullfeed hat oder nicht ist sowas von uniteressant aber noch großartig darüber schreiben, daß ja nicht genug rein kommt einfach der Brüller schlecht hin. Was bin ich froh, daß ich einen Beruf habe der mir jeden Tag den Kühlschrank voll macht und ich nicth darauf angewiesen bin, daß mir jeden Tag meine Besucher genügend Klicks bringen, daß meine Familie etwas zu beissen hat. So kommt es im Artikel zumindest rüber. Wie sagten schon unsere Großväter : Hättest Du etwas gescheites gelernt dann hättest du heute etwas und wärst nicht davon abhängig, daß Besucher dich mit irgendwelchen Klicks “durchfüttern”. In diesem Sinne, wird im Feedreader wieder ein Platz frei und die ganze Sache ist wieder übersichtlicher.

  132. Alex Kempe

    Böse Zungen könnten jetzt natürlich auch Forced Clicks unterstellen, indem darauf hingewiesen wird, daß nicht genügend Klicks zusammenkommen. Das mal am Rande erwähnt.

  133. Sebastian

    Da habt ihr schonmal die erste „noch lebhaftere“ Diskussion… :)

    Ich kann die Entscheidung ebenfalls sehr gut nachvollziehen, und deswegen das Blog nicht mehr zu lesen finde ich nicht nachvollziehbar. Nun gut.

    Aber bitte macht die Teaser noch etwas länger als der heutige. Denn nur anhand des ersten Satzes lässt sich nicht so recht feststellen, ob der Artikel interessant ist.

  134. Jens

    Im ersten Moment ist es natürlich schade, dass man die Artikel im RSS-Reader nicht mehr komplett lesen kann, aber die Gründe sind ja wohl für jeden nachvollziehbar, denn ein Blog mit dieser hohen Qualität muss schließlich auch finanziert werden.

    Daher kann ich mich #94 (http://yuccatree.de/2010/03/wer-sich-noch-wundert-warum-vielen-bloggern-der-spas-an-der-sache-vergeht/) nur anschließen.

    Allerdings hätt ich drei Ideen:
    - ein mobiles WordPress-Theme für den Blog – gerne auch mit Werbung im Text
    - eine über Werbung finanzierte Blog-App, wo man die Inhalte seiner Lieblingsblogs abonnieren kann und die Inhalte auch unterwegs ohne Netz lesen kann (gibts sowas evtl. schon?)
    - eine kostenpflichtige BasicThinking-App (0,79Euro – 1,59Euro pro Monat tun ja nun auch keinem weh oder?)

    Update:
    Ein Kommentar von ava im YuccaTreePost+Blog: http://yuccatree.de/2010/03/wer-sich-noch-wundert-warum-vielen-bloggern-der-spas-an-der-sache-vergeht/#comment-7383
    Warum steht der eigentlich nicht auch hier?

  135. Christoph

    Kinder, eure Probleme möchte ich mal haben.
    Die meisten von euch haben den RSS-Reader doch sowieso in der Taskleiste neben dem geöffneten Browserfenster. Wer diskriminiert wird sind einzig die mobilen Nutzer, was sich jedoch abstellen lässt, wenn es eine mobile Version bzw. eine App gibt.
    Und dieses infantile “Bätsch, ich bin dann weg!” – denkt ihr, dass das die Herausgeber auch nur einen Deut von ihrer Entscheidung abbringen lässt? Die Werbewirtschaft ist an euch Konsumverweigerer doch sowieso nicht interessiert.

  136. Ulli

    Dann passt das Theme wenigstens so an, das man es auch gescheiht mobile lesen kann – jetzt kann man das ja vergessen, jeden Artikel über die Website zu lesen.

  137. sven

    Wieso regen die sich alle auf? Es ist doch euer blog, macht damit, was ihr wollt. Ich habe kein problem mit gekürzten feeds

  138. Andi

    Ich boykottiere jeden, der seinen RSS kastriert. Ich hoffe es tun mir viele gleich. Machts gut und danke für den Fisch.

    Glaubt ihr im Ernst, das es so viele RSS Benutzer gibt, die keinen Adblocker im Browser haben?

  139. Holger

    *grummel* na, gut, ich versteh euren Standpunkt. Jeder muss schließlich von irgendwas leben.

    Aber: Dann denkt bitte an die mobilen Leser. Ich konsumiere euch fast ausschließlich von Unterwegs. War bisher mit meiner RSS-App kein Thema – super zu lesen. Das wird sich jetzt natürlich ändern.

    Daher die bitte: Tüftelt bitte möglichst bald an einer mobilen Version eurer Seiten. Bitte auch mit automatischer Weiterleitung bei mobilen Browsern. So führt mich der Link aus dem Feed dann immer zur jeweils optimalen Seite.

    Bitte, bitte, bitte! ;)

    Holger

  140. Heiner

    Ich denke dieser Schuss geht voll am Ziel vorbei. Meine diesbezügliche Erfahrung: Feed-Leser kennen den Unterschied zwischen Content und Werbung sehr genau; die klicken kaum auf Werbung. Werbung wird vorwiegend von Suchmaschinen-Lesern geklickt.

  141. Tim Z.

    Refinanzierung ist hier der völlig falsche Begriff:
    Refinanzierung ist bei Kreditinstituten die Mittelbeschaffung für die eigene Vergabe von Krediten als Unternehmenszweck.
    :-)

  142. JoeD

    Tja das war es dann auch von mir. Ich lese feeds grundsätzlich nur im Reader. Und Werbung wird so oder so per AdBlocker geblockt. Schade. Ihr hattet ab und zu interessante Artikel.

    Ciao

  143. Schorsch

    Ich versteh nicht, warum ihr euch so aufregt…
    Es ist doch klar, dass die Profis, die hinter diesem Blog stehen, auch bezahlt werden müssen. Durch einen RSS-Feed geht das ganz sicher nicht!
    Beim Buch stört euch auch nicht, dass ihr ohne zu Bezahlen nur eine Leseprobe bekommt….

    Und auf den Link zum Text im RSS-Feed zu klicken, ist doch wirklich nicht schwer.

  144. André Vatter

    Eine kurze Durchsage in die Runde: erst einmal Danke für euer Feedback! Schön, von Lesern zu hören, die sich sonst seltener zu Wort melden. Also, wir arbeiten daran, dass der Feed bis zum More-Tag im Reader angezeigt wird, ebenso wollen wir schnellstmöglich wieder eine Anzeige der Teaser-Bilder. Für die Handy-Surfer unter euch überlegen wir, bald eine mobile Variante von Basic Thinking anzubieten. Auch eine App ist sicher eine Überlegung wert…

    Das alles wird allerdings erst im Zuge des neuen Templates geschehen, das (das ist schon vereinbart) ebenso übersichtlich wie das alte, nur eben ein wenig zeitgemäßer wird. Keine Sorge, wir werden euch auf dem Laufenden halten.

  145. DocGoy

    Moin!
    Also mich stört das auch überhaupt nicht …
    Ich lese die RSS-Feeds über iGoogle und da sind eh immer nur die Überschriften.
    Was mich interessiert klicke ich dann an.
    Was mir dann noch “durch die Lappen” geht erwische ich bei Twitter ;-)
    Die Einstellung: “Ich-will-immer-alles-nur-gratis-haben-aber-auch-ohne-Werbung-und-gute-Qualität-muss-es-auch-haben” wird sich auf Dauer nicht durchsetzen können ;-)
    Ich freue mich auf Eure Beiträge und viel Erfolg bei der Refinazierung
    DocGoy

  146. Name

    Wie einige andere Kommentar-Schreiber hier überfliege ich Beiträge in meinem RSS-Reader zunächst und klicke sie dann an. Das ist nun nicht mehr möglich. Ich würde mir als Vorschau zumindest die doppelt bis dreifache Anzahl an Zeichen wünschen.

    Generell kann ich aber verstehen, dass ihr die Leute auf eure Webseiten bringen wollt. Berichtet doch in ein paar Wochen, wie sich die Umstellung ausgewirkt hat.

  147. Island

    Da mir dieser RSS-Mist sowieso zu dumm ist und ich auf der Arbeit genug Zeit damit totschlagen kann die URL oben in die Leiste einzutragen (und das nebenbei bemerkt auch mehrmals am Tag, also ein satter Zeitverschwendungsgewinn) um mich dann durch die Webseiten zu wühlen, bleiben euch meine lesenden Augen erhalten!
    Dafür stelle ich sogar meinen AdBlock aus:-D

    Alle Anderen die sich hier mit “Fisch” und “Bis dann” melden sind eh nur Modefans;)
    Auf die kann jeder verzichten!

  148. Daniel Peters

    Ich bin gespannt, ob sich das rechnet. Vermutlich habt ihr über den alten Weg mehr verdient, als ihr über den neuen Weg werdet, wenn man die wegfallenden Leser rausrechnet.

  149. Felix

    Ich kann den Schritt verstehen und habe darauf gewartet. Habe kein Problem damit, weil ich auch bisher meist den vollen Artikel auf der Seite selbst gelesen habe (vorallem wegen der Videos und Kommentare).

    vllt wären auch zusätzliche einnahmen über ein job-board oder ähnliches möglich? wird ja auch erfolgreich auf anderen großen webseiten eingesetzt.

    bin gespannt auf das neue design.

    gruß felix

  150. steve

    Unsubscribed… damit mein adblocker nicht arbeiten muss. Es gibt kreativere Lösungen als dem User dinge zu erschweren um geld zu verdienen

    Und dabei bekomme ich es noch nichteinmal mit wenn wieder der volle artikel angezeigt wird

    viel erfolg mit dem blog!

  151. Lioman

    Ich finde es angenehm im Reader direkt zu lesen. Meistens interessieren mich auch noch die Kommentare und dann gehe ich eh auf den Orginalartikel. Schade, dass dass es nun so bequem nicht mehr geht Als PC-Nutzer macht mir der eine Klick nix aus. Wenn aber die eReader mehr verbreitet sind, muss man sich neues überlegen müssen. Geräte die nicht permanent am Netz hängen haben mit sdo gekürzten Feeds ihre Probleme

  152. Toddi

    Ich lese die Feeds via Sage im Firefox. Interessieren mich die Kommentare zu einem Artikel, oder möchte ich selbst einen schreiben, rufe ich den Artikel auch in einem neuen Tab im Browser auf.
    Wenn die Feeds gekürzt bleiben, hat sich der Blog für mich erledigt, sorry.

  153. Monty

    Meine zahlreichen RSS-Feeds überfliege ich meist, bei interessanten Sachen bleibe ich hangen. Funktioniert aber nicht mit diesen Teaser-Feeds, die habe ich deshalb so gut wie alle herausgeschmissen. Herumgeklicke zur Webseite dauert mir meist zu lange, zumal man oft nicht anhand der paar Zeilen beurteilen kann, ob sich der Klick wirklich lohnt.

    Aus diesem Grund verliert Ihr mich als Leser. Sorry, aber so einfach ist das. Trotzdem wünsche ich viel Erfolg für die Zukunft. Werde in ein paar Wochen noch mal hereinschauen, ob wieder Fullfeeds vorliegen.

  154. erlehmann

    Bestimmte Newsreader wie z.B. NewsFox haben übrigens eine Option, die verlinkten Seiten unvollständiger Feeds zu parsen und so trotzdem eine halbwegs ordentliche Feed-Darstellung hinzubekommen. Ich nutze das zur Zeit, um die Riesenmaschine zu lesen.

  155. ixiter

    Weil die Feeds jetzt gekürzt sind, diese nicht mehr im Reader zu haben oder gar ganz BT zu meiden, ist m.E. lächerlich. Alleine die Argumentationskette ist unterirdisch. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
    Ich komme vom Reader eh nur hier hin, wenn mich ein Artikel wirklich interessiert. Das kann ich meistens schon an der Überschrift erkennen. Spätestens aber an einem Textauszug.
    Werbung finanziert nahezu alles im Netz. Ohne Werbung gäbe es das meiste gar nicht. Also was soll der Mumpitz, jetzt rumzutrotzen und zu schmollen. Das ist kindisch.

  156. Oliver

    Ich mag keine gekürzten Feeds. Früher oder später fliegen diese Feeds genervt aus meinem RSS Reader raus. Alle oben genannten Medien lese ich aus genau diesem Grund nicht mehr. Und ich vermisse rein gar nichts. Wichtige Artikel werden auch über andere Wege direkt empfohlen (zB. Twitter, Facebook). Die Argumente kann ich keineswegs nachvollziehen. Schade, dass ihr keine anderen Möglichkeiten findet, den kostspieligen Kauf und den Betrieb von BT aufrecht zu erhalten. Ich bin gespannt, wann ihr wieder zurückrudert.

  157. Sven

    Ich finde volle Feeds auch besser – kann es aber absolut verstehen – aus keinem anderen Grund machen wir es genauso. Eine Redaktion muss finanziert werden – und das funktioniert auch am besten wenn der User auf die Seite kommt.

  158. Markus

    Ich lese die Blogbeiträge von Basic Thinking nur unterwegs mit dem RSS Reader – den Blog habe ich bisher nicht besucht (mangels fehlender Internetverbindung) und werde es zukünftig auch nicht mehr.

    Es gibt so viele Werbemöglichkeiten für mobile Leser.
    Schade, Basic Thinking. Wieder einige Leser weniger!

  159. Sascha

    Ich kann eure Entscheidung gut verstehen.
    Ich habe noch einige andere gekürzte Feeds in meinem Google Reader. Wenn die Überschrift interessant ist und der Teaser das ganze unterstützt, dann wird die Webseite geöffnet, ansonsten eben nicht. Sollte ja nicht so schwer sein.
    Klappt auf dem iPhone auch ganz gut.

  160. Patrick

    Schade aber verständlich…
    Wenn es irgendwie möglich ist, bringt eine Android App raus. Ich lese den Blog nur vom Handy aus über die normale Website kann ich schlecht offline lesen…

  161. Youser

    Ich find’s den RSS-Teaser auch ärgerlich, weil ein Klick mehr. Für gute Themen werde ich das aber immer machen und somit meinen Beitrag leisten, das weiterhin gute Inhalte im Netz veröffentlicht werden.
    Good work, Basic Thinking.

  162. Markus Schäfer

    Meine Güte, es geht hier um EINEN KLICK. Klick. Das war er. Klick. Noch einer. Schon zwei. In der Tat, während du diesen Text liest, hättest du zwanzig mal klicken können. Klick. Einundzwanzig.

    Sind wir eigentlich alle noch bei Trost? Wir lesen uns hier tagtäglich durch ein fantastisches kostenloses Angebot und sind dann plötzlich kleingeistig genug, einen einzigen Klick zur unerträglichen Gängelung des Users hochzuheulen?

    Unfassbar, wirklich.

  163. Martin Eigner

    auch ein tschüss von mir. Ihr seit nicht der einzige RSS Feed sondern ich rufe morgens üblicherweise alle Feeds zum offlinelesen ab und später im Zug schau ichs mir an. Wer allerdings die Feeds kürzt, scheidet für solche nutzer aus.

    Ade!

  164. Michael

    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    ****************************************
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese konsumistisch-egozentrische Grundhaltung der meisten Leser ist zum Kotzen und zeigt das aktuelle Grundproblem der Blogossphäre.

    Es ist kein Wunder das immer mehr Kollegen aufgeben.

    Ich drücke den Machern hier beide Daumen und frage mich, ob einige der Kommentatoren überhaupt in der Lage sind zu erkennnen, für was für eine verachtenswerte Grundhaltung sie stehen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    ****************************************
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

  165. Kay

    @Michael ach komm, konsumistsch-egozentrische grundhaltung? basic-thinking ist ein (zur zeit) freies angebot und jeder user entscheidet ob er es nutzen möchte oder nicht. und da spielen auch sachen mit rein, wie zugänglich es ist, wann und wie ich es lesen kann (bus? bahn? iphone? ipod) und ob das in meine tägliche arbeitsabläufe passt. wenn basic thinking den feed umstellt, dann ist das zwar verständlich, aber einige leute können das mit ihrem setup eben nicht mehr nutzen. das heißt nicht dass die nutzer das aus einer konsumistisch-egozentrischen grundhaltung heraus tun.

  166. Bene

    auf meinem Mobilgerät ist dieser Blog damit nicht mehr mit für mich vertretbarem Aufwand lesbar, danke für die schöne Zeit und ciao

  167. Markus

    Man Man jetzt wartet doch erstmal ab. Ein mobile Version ist bereits in Planung. Dann kann jeder auch wieder in Bus und Bahn hier lesen. Also erstmal abwarten und dann motzen. *kopfschüttel*

  168. SilentJay

    Hey, kannte euch noch nicht, hab erst durch den Sturm im Wasserglas von euch erfahren. Finde euch interessant und hab mir mal eure RSS aboniert.

    Lasst euch nicht schräg von der Seite anmachen. Wer nicht für einen Klick mehr bereit ist, der ist es nicht wert auf ihn Rücksicht zu nehmen.

    Fördern liebe Menschen, nicht nur fordern!

  169. mî†õm²

    zum thema mobiles template: Links müssen hier ausgeschrieben werden, ansonsten ist das z.b. auf dem iPhone untragbar. weiters sollten eventuell verLinkte bilder und videos im text als solche gekennzeichnet werden, um unnötige ladezeiten und datenraten zu vermeiden.

    CU TOM

  170. Theo Nohsen

    Schon mal über einen werbefreien Premiumzugang mit vollem RSS-Feed etc. nachgedacht? Ein paaar Euros wäre es mir wert.

  171. Siegfried

    Ich find’s nicht so doll, aber es ist nachzuvollziehen, und vermutlich unausweichlich. Daher akzeptabel. Auch, weil mir kein anderes Geschäftsmodell bekannt ist.

    Für mich ändert sich jetzt nicht sooo viel. Ich lesen den Feed, und wenn’s interessiert, oder wenn ich gar kommentieren will, dann öffne ich die Webseite. Trotzdem werde ich wohl kaum auf Werbung klicken, es sei denn, ich suche gerade nach dem angebotenen Zeugs.

    Ich hoffe, das ist o.k. für Euch? :)

  172. Dominic

    @SilentJay

    Guter Kommentar, stimme dir zu!! Auch klasse (wirklich!):

    Fördern liebe Menschen, nicht nur fordern!

  173. TTBeNnI

    Ich kann diesen Schritt gut nachvollziehen und finde ihn richtig.
    Was ich nicht nachvollziehen kann, ist, das einige Leser auf Grund dessen keine Artikel mehr lesen wollen.

  174. Oliver

    Diese Kostenloskultur ist ja so unglaublich nervig und respektlos! Bei so einer sympathischen und offenen Erklärung mit Zusatzversprechen für mobile Geräte kann man ja wohl nicht böse sein. Aber dann gibt es diese ganzen (blinden) Idealisten, die pampig “”Nö!” schreien und viel zu oft selber keinerlei echten Beitrag leisten außer irgendwo für € 30 pro Stunde Code zu klimpern.

    @Basic Thinking: Macht weiter so!

  175. Kay

    Das hat nichts mit Kostenloskultur zu tun. Es ist für die Leser ein Mehraufwand und für einige eben ein deutlich größerer als “nur ein Klick mehr”. Und dazu ist eben nicht jeder Leser bereit, bzw nicht jedem Leser ist es das wert.

  176. Anonymous

    Ich bin Webautor und Administrator und kann daher basicthinking voll nachvollziehen.

    Irgendwovon müssen wir auch leben, immerhin nutzen wir unsere Zeit um für unsere Leser qualitative und kostenlose Inhalte zu erstellen.

    In meinem Falle ist es sogar ein 9 to 5 Job.

    Ich denke das Problem das viele mit Werbung haben ist einfach, dass sie uns oft ungefragt belästigt und selten Kontext-bezogen ist. Bei mir sieht das anders aus, die einzige Werbung die ich habe sind Amazon-Links zu Büchern die, die Themen meiner Artikel vertiefen.

    Über solche Art von Werbung beschwert sich so gut wie niemand und viele finden es auch okay, dass meine Webseite abfragt ob der Besucher ABP hat. Falls das der Fall ist sieht der Besucher ein kleines Banner, das ihn darauf hinweist, dass ihm hier dadurch gute Buchtipps entgehen und dass er ABP für meine Seite doch bitte deaktivieren soll.

    Fair enough?

    Mein RSS zeigt ebenfalls nur eine kleine Inhaltsangabe des neuesten Artikels plus ein Bild, weil ich nur schwer Amazon-Links in meinen Feed implementieren kann.

  177. ixiter

    @Anonymous: Ääähm .. dir als Webmaster und Administrator sollte es überhaupt kein Problem bereiten, deine Amazon Werbung in die Feeds einzusetzen.

  178. Falk D.

    ABP-Abfragen liefen in der Regel über ein Script, das ausgeführt werden muss und normalerweise von ABP oder NoScript geblockt wird.
    Meist aber detektiert man nur eine Filtereigenschaft und nicht ABP. Es gibt keine direkte Methode ABP zu detektieren.
    Die ABP-Listen-Maintainer haben meist schnell eine Whitelist für gerade diese Skripte nachgepflegt. Seiten, die mit ABP gar nicht funktionieren, sind idR uninteressant. Wenn der “Webmaster” zu solchen Verzweiflungstaten greifen muss, zeugt es von mangelhaftem Vertrauen in sein Produkt. Gleiches gilt für verkrüppelte Feeds. Wenn die Leser, die keine Werbung konsumieren, keinen Wert haben, dann hat die Seite auch keinen.

  179. Anonymous

    Das Problem ist, dass zu viele Feed Reader solche Werbung automatisch ausblenden, deswegen ist es den Stress nicht wert sie einzubinden wie ich finde.

    Wer Feeds von seinem PC aus liest, dem kann man wohl zumuten einem Link zu folgen falls ihn der Auszug oder die Inhaltsangabe anspricht. Ich hoffe doch stark, dass die Qualität meines Kontents das für den User wert ist.

    Was Smartphones angeht – ich gehe stark davon aus, dass ein Großteil der Leute, die die Feeds unterwegs mit Smartphones lesen wollen ohnehin nicht auf die Amazon-Werbung klicken bzw. ein Buch über ihr Smartphone kaufen würden. Das mag sich mit der Zeit noch ändern aber im Moment betrachte ich meine Feeds einfach als ein Weg um Imteressenten darauf aufmerksam zu machen, dass ein neuer Artikel erschienen ist und sie wissen zu lassen welches Thema der Artikel behandelt.

    @ Markus:
    Es gibt ein Joompla Plugin für 10$. Falls du auch eine Joomla Seite betreibst, kannst mal unter joomla.org unter “Extensions” nach “Simple AdBlock Warning” suchen. Es ist auf jeden Fall machbar.

  180. Knut

    Verwirrend, dass die Verteidiger dieser Entscheidung von einer Kostenloskultur sprechen, denn in den Kommentaren der sich verabschiedenden kommt sowas nicht vor. Vielleicht hab ich da was überlesen, aber es geht hier keinem um die Werbung, denn wer sich daran stört benutzt ABP und gut ist. Das ist vom Feed unabhängig. Der Feed wird jedoch von vielen genutzt um die Inhalte von Blogs möglichst effizient zu lesen. Das beinhaltet teilweise das Lesen von Texten, die sich im Feedreader befinden, während man gerade keine I-Net-Verbindung hat(z.B. Öffentliche Verkehrsmittel). Viele stören sich am Tonfall der Kommentare? Rumgehackt wird ja wohl am meisten auf denen, die so nett sind, nicht einfach den Feed zu entfernen, sondern noch ein Feedback geben.
    Sorry aber ein gekürzter Feed gilt nun mal aus Gründen der flexiblen Nutzung als stillos. Dennoch: Leser kommen und gehen, in diesem Fall ausnahmsweise mal mit Begründung. Freut euch drüber! Viele Unternehmer geben eine Menge Geld aus, um mehr über ihre Leser zu erfahren. Ob der gekürzte Feed wirklich zu mehr Einnahmen führt werdet ihr selbst sehen, es gibt da ja durchaus berechtigte Zweifel.

  181. Anonymous

    “Wenn der “Webmaster” zu solchen Verzweiflungstaten greifen muss, zeugt es von mangelhaftem Vertrauen in sein Produkt. Gleiches gilt für verkrüppelte Feeds. Wenn die Leser, die keine Werbung konsumieren, keinen Wert haben, dann hat die Seite auch keinen.”

    Du siehst das ein wenig zu schwarz-weiss. Natürlich will ich dass auch Leser die keine Bücher kaufen sich gerne auf der Seite aufhalten und Nutzen aus dem Inhalt ziehen. Ich würde meinen Job genau so machen und genau die gleiche Werbung bereitstellen wenn ich kein Geld damit verdienen würde, weil ich ihn liebe. Aber die harte Realität sieht nunmal so aus, dass ich von irgendwas meine Rechnungen bezahlen muss, wenn ich weiter meinem Traumjob nachgehen will.

    Ich habe alles andere als ein schlechtes Gewissen was meine Werbung angeht, jedes beworbene Buch ist handverlesen und wer sich für das Thema des Artikels interessiert und ihn bis zum Ende durchliest der ist auch oft an weiterführender Literatur interessiert und alles andere als verärgert darüber, dass ihm direkt im Anschluss an den Text gute, weiterführende Literatur empfohlen wird.

    Es ist nicht nur ein Verlust für mich wenn die Leser die Werbung nicht sehen, sondern auch ein potentieller Verlust für die Leser, die Interesse am Thema haben. Auf meinem “Geschäftsgerät” nutze ich selbst ABP und wenn man das ein Mal am laufen hat vergisst man oft, dass es überhaupt existiert – und daher finde ich es okay die Nutzer darauf aufmerksam zu machen. Und es ist auch nicht so, dass die Seite mit aktiviertem ABP nicht lesbar ist, der Besucher sieht eben einen kleinen Banner, der ihn freundlich darum bittet für meine Seite ABP zu deaktivieren, weil er dadurch gute Literaturtipps versäumt.

    Ich denke für solche Maßnahmen brauche ich mich weder schlecht zu fühlen noch zu entschuldigen.

  182. Knut

    Nochmal zur Kostenloskultur: Wenn jemand kostenlos Inhalte in Netz stellt, dann ist das so. Manchmal nennt man das Blog, wenn es gewissen anderen Kriterien genügt. heise, spon und die anderen Vorbilder des gekürzten Feeds sind nach meiner Kenntnis nicht im Verdacht Blogs zu sein. Ergo: wer etwas liest, das sich als Blog bezeichnet, erwartet vielleicht etwas anderes als der Leser eines Onlinemagazins. Blog und gekürzter Feed ist zwar möglich, aber dass es in der Blogwelt Puristen gibt, die das für unvereinbar halten sollte eigentlich bekannt sein.

  183. Felix

    Mir gefällt dieser Schritt nicht. Zwar werde ich euch weiter abbonieren, aber die Seite zu besuchen ist nicht meine liebste Aktivität.

    Ich will mich informieren, und das möglichst schnell. Ich habe in meinem Google Reader knapp 200 Feeds, wenn die jetzt alle auf gekürzte Feeds umstellen, dann schaffe ich es überhaupt nicht mehr, mitzukommen. Werbung im Feed hingegen wäre eine feine Sachen gewesen, angesichts der Masse eurer Leser hättet ihr da auch auf ein Modell pro Anzeige setzen können. Zudem klicke ich auch ab und zu mal auf Werbung (absichtlich), ich selbst schreibe für http://touch-mania.com/ , ich weiß, dass Geld eine nicht unbedeutende Motivation ist, besonders, wenn man es braucht.

    Bitte, lasst euch das noch mal durch den Kopf gehen. Schreibt halt ein paar mal mehr über iPhone-Apps oder Gadgets, jeweils mit Afliate-Link. So verliert ihr eher Leser, der Spaß am Lesen geht verloren.

  184. Andreas

    Ich finde Eure Entscheidung nachvollziehbar.
    Gekürzte Feeds sind nur für Leute von Nachteil, die alles und zu jeder Zeit haben wollen…. und das ging noch nie gut ;)

    Die vielfach gelesene Begründung, man könne dann ja nicht im Zug etc. lesen, mag ja stimmen, zeigt aber auch, dass der Leser nur konsumiert und nicht bereit ist, auch zu agieren ( Kommentare etc.) Wer erinnert noch nach den vielen Dutzend zu lesenden Feeds, dass man -vielleicht- was sagen wollte? Aber nur, wenns nicht zu viel Mühe macht :)
    Geben und Nehmen – gilt auch für Blogleser, jedenfalls gelegentlich.

  185. karl

    So einen Schritt hätte man vor fünf Jahren tun können, als man tatsächlich noch eine überschaubare Anzahl an Feeds hatte – heute haben die meisten User (insbesondere die Poweruser, die wohl auch für die häufigsten Verlinkungen sorgen) mehrere Duzend bis Hunderte Feeds im Reader. Selbst wenn man davon viel aussortiert und nur wenige liest – der Klick auf den Artikel braucht Zeit, bis die Seite geladen ist braucht Zeit, dann die Seite wieder zumachen, zurück in den Feedreader… Mal von einer bequemen Volltextsuche ganz abgesehen, die dadurch wegfällt.

    Keine verkrüppelten Feeds im Reader, wer auf die Leser verzichten kann – gerne.

  186. karl

    Btw, zahlt eigentlich überhaupt noch irgendjemand für Werbebanner Pay per View? Alle Marketingfuzzies, die auch nur ansatzweise nachdenken, sind doch bei Pay per Click glücklicher…

  187. Anonymous

    Hi,
    ich finde eure gekürzten Feeds auch nicht gut.
    Oft überfliege ich die Artikel, bevor ich entscheide, ob ich sie lese oder nicht. Dabei springe ich durch die Absätze und schaue kurz auf Grafiken und Bilder, ob es sich lohnt alles zu lesen. Um das auch effizient zu machen, benutze ich einen Reader. Für mich ist eben ein gesamter Überblick über den Artikel wichtig.
    Ein öffnen aller Tabs, einzelnes durch klicken und wieder schließen ist mir zu langwierig und Zeit aufwendig. Für einen Blog mag das ja noch gehen, aber ich informiere mich in zu vielen Blogs, als dass ich Zeit und Lust hätte alle zu öffnen.
    Fazit: ich werde euren Blog (noch) im Reader behalten, aber sehr wahrscheinlich nur noch sehr wenige Artikel lesen.
    Schade.

    PS: Werbung im Feed wäre mich auch recht. Damit hab ich kein Problem. Ihr müsst ja auch was essen ;)

  188. mark

    ;-) ha typisch deutsch … und damit meine ich nicht die gekürzten feeds sondern eure reaktion (“tschüss war schön mit euch”).

  189. Hans

    Hmmm schade. Aber ich verabschiede mich auch. Mir wird das alles zu kommerziell. Klar, jetzt sagt jemand, wie sollen sie es sonst verdienen? Nun denn, dann hätte ich damals nicht so viel geboten und den Blog einem Hobbyliebhaber überlassen, der es liebt in seiner Freizeit Beiträge zu schreiben.

  190. Hauke

    Ganz schöner Kindergarten hier.
    Papa hat mir das Taschengeld gekürzt.
    Jetzt geh ich schmollen.

  191. kh

    Du meine Güte! Ein Klick mehr und die Welt geht unter? Ich kann’s nicht verstehen. Das Erstellen guter und kostenloser Inhalte erfordert Zeit für Recherche und Aufarbeitung. Mit Werbung lässt sich dieser Aufwand finanzieren. Und das ist gut so. Deshalb kann ich die Entscheidung nachvollziehen und hätte sie genauso getroffen. Ich bin sicher, die Besucherzahlen werden deshalb nicht wirklich sinken.

  192. Raphael

    Ich bin auch gespannt, was es bringen wird und hoffe ihr werdet darüber berichten. Ich würde jetzt eher nicht denken, dass es etwas bringt, selbst bei der großen Anzahl an Feedleser, würde mich aber gerne eines besseren belehren lassen. Interessante Kiste jedenfalls.

  193. (Einrichtung und Möbel) humanity

    ich finde die Meinungen, vieler hier einfach nur schroff und ziemlich egoistisch.
    Der Blog wurde für viel Geld gekauft und Monatelang nur am Inhalt gearbeitet und nun wollen die auch Geld verdienen und dann sind die plötzlich keinen Klick mehr Wert?

    Auf der einen Seite beschweren sich hier welche, dass man dafür Twitter nimmt, nicht RSS,… na dann, nehmt Twitter, die haben eh einen Channel?!?

    Und dann sagen die, “ich klick sowieso nicht auf Werbung” und “ich habe eh Adblocker”, na dann… sind für solche Leute eben, nur billigseiten vorgesehen. Solchen Leuten mit Adblocker sollte man einfach die ganze Seite sperren, das dürfte doch technisch möglich sein, oder?

    Sich alles gratis holen und wenn man nur 1 Klick mehr braucht, gleich laut werden und sich beschweren. Recherchiert doch selber die ganzen Artikel.
    Was ist das nur für eine Kultur?

    Die Leute hier machen doch extra Versionen für Mobilegeräte. Immerhin betreiben die hier einen Blog und keinen RSS-Feed…

    Außerdem, die Einnahmen in Frage zu stellen, zeigt doch nur, dass die meisten hier keine Ahnung haben. Werbung ist mehr als nur 1 Klick. Es gibt mehr als nur Klickwerbung!? und auch hier soll sich das mal bezahlt machen, seit wann fördert man bitte, reine Klickwerbung, oder reine Affiliatewerbung?
    Sollen die Werbetreibenden, die vom Branding profitieren den sie nicht bezahlen, sich einfach mit einem “Danke” aus der Affaire ziehen?

    Die meisten wissen wohl nicht, was für ne Arbeit dahinter steckt…

    Der Schritt war jetzt um so wichtiger für den Blog, weil das Mobile-Internet zunimmt und sich die Leute an RSS gewöhnen, anstatt an der Mobile-Version von Websites. Deswegen muss man gleich den richtigen Weg einschlagen, um auch entsprechende Werbeeinnahmen generieren zu können.

    Die machen hier alles richtig.

  194. Adrian

    Boah, das nervt mich ja jetzt schon mit den gekürzten Feeds. Ehrlich. Ich wollte euch eigentlich weiterhin treu bleiben, aber das nervt echt. Vorschlag (weil ich das so bei mir beobachte und ich denke, dass es andere eventuell auch so machen): Ich hab in meinem Reader nur Feeds die nicht gekürzt sind (BT habe ich soeben raus genommen -.-). Bei einigen Feeds sind Bildchen bei. In der Regel ist es nur ein einziges Bild. Wenn ich echtes Interesse an dem Artikel habe, gehe ich auf die Webseite. Natürlich schaue ich mir dann auf der Seite die ganzen Bilder an und lese mir in der Regel den Artikel noch mal durch. Ich reagiere wirklich auf die Bilder. Den Text den ich im Feed habe lese ich erst gar nicht mehr weiter, wenn ich das was ich auf dem Bild sehe (auf die Webseite) folge (weil mich das ja interessiert). Auf der Webseite selbst, erwarten mich dann 3, 4 Bilder. Diese 3, 4 Bilder reichen aber um mich dann weiter auf der Webseite surfen zu lassen. Ehrlich.

    Einen Service einzustellen den man bis dato angeboten hat mit einem “BÄÄM” zu streichen, davon erholen sich nur die wenigsten Anbieter. Dafür gab es schon sehr, sehr viele Beispiele. Die “ja, das ist alles nachvollziehbar”-schreiber sind in meinen Augen größtenteils Heuchler. Rückenstärkend um eine Gegenfraktion zu bilden weil sich die Mehrheit beschwert. Gibt ja die Spezis die ja gegen den Strom schwimmen wollen.

    Frage: Warum schaltet ihr keine Werbung im Feed?
    Antwort: Genau das haben wir in den vergangenen Tagen mit AdSense ausprobiert. Leider reichen die Einnahmen aber nicht aus. Im Schnitt kamen keine zehn Euro pro Tag zusammen – zu wenig, um die Redaktion durchzufüttern.

    Hääääää?? Ich hab da keine Werbung gesehen. Noch nie. Ohne scheiss. Hab ich Senf auf den Augen? Noch nie habe ich Werbung da gesehen. Andere Feeds bei mir haben Werbung drin. Die sehe ich auch und manchmal (selten, aber es passiert) reagiere ich sogar auf diese Werbung. Aber in eurem Feed habe ich noch niemals Werbung gesehen? Was soll dann die Aussage das es ihr in den vergangenen Tagen versucht habt?! Und was soll überhaupt die Ansage “in den vergangenen Tagen”. Wie lange habt es ihr Versucht? Zwei, drei Tage? Vier Tage? Vielleicht lässt man das mal 4 – 6 Wochen laufen um dann eine vernünftige Analyse zu starten und anschließend sinnvolle (!!) Maßnahmen zu starten.

  195. Netzhaeuter

    An und für sich mag ich ganze Artikel im RSS, weil man sie so schneller überfliegen und auf Lesenswertheit prüfen kann. Außerdem macht es natürlich für Syndication sinn (sofern man das will).

    Ich kann aber die Entscheidung gut nachvollziehen und hab damit jetzt auch kein Problem. Gut finde ich eher, dass hier so offen darüber kommuniziert wird, auch mit Angabe der Gründe.

  196. Ingo Vogelmann

    Ich weiss wirklich nicht, was es sich hier aufzuregen gibt. Ich bin IMMER gerne bereit, eine Sache durch wenig Aufwand für mich zu unterstützen, wenn ich sie gerne nutze.

    Was ist los mit euch?

  197. Paramantus

    “Buhuuu, ich kann nicht mehr alles im Feed lesen! Und wer hat mir schon wieder meinen Schnuller geklaut?!”

    Dass sich hier so viele anstellen, unfassbar. Alles kostenlos wollen, aber nicht bereit sein die Seite anzuklicken. Meine Güte. Auf solche Leser kann ein Blog wirklich verzichten!

  198. Tobias

    Kann insbesondere den “ich bin ja so enttäuscht von euch” Tonfall der Boykott Streikposten nicht nachvollziehen.

    Andernorts wird laut über Bezahlmodelle nachgedacht und hier wird den Anbietern sogar der Wunsch nach ein paar Adimpressions vorgehalten.

    Wie wärs mit 50cent im Monat für den Zugang zum Volltext Feed?

  199. Rob Vegas

    257 Kommentare wegen einer Feedkürzung. Man muss den Jungs hier keinen Cent zahlen, nicht mal irgendwelche Werbung anklicken und die Web 2.0 Gemeinde regt sich auf. So kann das auf Dauer mit dem Bloggerdorf nix werden.

    Nem Obdachlosen gibt man im schnellen Schritt durch die Straßen 50Cent. Die haben anscheinend ein besseres Geschäftsmodell als Blogger.

    Hier will man nicht mal drei Sekunden geben.

  200. Anonymous

    ich werd euch auch zukünftig treu bleiben. das ganze kindergeschrei hier ist ja ziemlich lächerlich.

  201. Scatterd

    Ehrlich gesagt ist es doch so, dass fast jeder Feed gekürzt ist. Hab mich sowieso gewundert, warum das bei euch nicht so ist. Im Übrigen lese ich die Artikel auch immer auf eurer Seite und nicht im Reader. Mir solls demnach Recht sein :)

  202. Harald

    Gekürzt, nicht gekürzt – mir doch egal.

    Die Inhalte zählen.

    Wer sich jetzt wichtig macht mit “Das war’s”, der macht sich nur wichtig, sonst nix. Ist ja peinlich, was manche hier ablassen.

  203. Nyks

    Wenn ich mich recht erinnere, wurde beim Verkauf noch genau dies geäußert: Der Feed bleibt vollständig. Für einen Feed, der nah am Leser ist, imHo unumgänglich.
    Da wäre es besser, weniger Beiträge zu schreiben, und Werbung im Feed zu schalten, als dass man nur noch Stummel-Beiträge in den Feed einstellt.

  204. Markus

    Der RSS-Feed wurde gekürzt? Echt?

    Ich habe BT nicht abonniert, hätte ich auch nie, wenn dort komplette Blogs stehen würden. Feeds sind rein vom Verwendungszweck her gesehen dafür vorgesehen Nachrichten anzuteasern! Nur weil viele Ihre Feeds vergewaltigen und komplette Beiträge veröffentlichen geilen sich jetzt die Trolle auf die den Sinn dahinter überhaupt nicht verstehen.

    Ok, gleich die erste Begründung warum der Feed gekürzt wurde ist – wenngleich verständlich – natürlich unglücklich gewählt.

    Um einen Blog auf hohem Niveau betreiben zu können, muss damit selbstverständlich Geld verdient werden. Bei einer Zeitschrift ist das nicht anders, mit dem Unterschied das dort bei Verschlankungen in gewissen Bereichen selten eine Ankündigung kommt oder Lesern die Möglichkeit gegeben wird dies zu kommentieren oder kritisieren. Ich finde den offenen Umgang damit gut, die Kritik vieler ist aber sehr unverständlich, denn jeder der auf die Arbeit geht möchte sich am Ende dafür seine Brötchen leisten können.

  205. Claas

    Gekürzte Feeds sind doch Gang und Gebe…Es reicht doch einfach EIN verdammter Klick, um ALLES lesen zu können. Warum stellen sich manche Leute deswegen so an? Pinkeln diese Leute auch unter den Schreibtisch, weil der Gang zum Klo sooooo ewig lang ist?

  206. Manuel

    An alle die sich wg. der RSS Kürzungen Beschweren:

    Ihr habt das Konzept eines Blogs nicht verstanden, ein Blog ist normalerweise dafür da, eine Meinung herauszuposaunen, und danach Feedback in Form von Kommentaren zu bekommen.

    Genau dieser Aspekt fehlt bei RSS Lesern, sie beteiligen sich nicht aktiv, und können getrost fernbleiben.

  207. Watzmann

    Macht bitte weiter so und ändert nicht allzu viel an dem Theme, weil das so in Ordnung ist. Ist mir doch egal mit den Feeds, lese sowieso am liebsten hier direkt an der Quelle. Dass jemand Geld verdienen muss, ist doch klar.

  208. Tom

    Wer im Feed nicht auf die Werbung klickt, macht es auf der Webseite auch nicht. Der Adblocker wirkt bei mir auf beide gleich. Also ist das Kürzen nur eine unnötige Schikane oder netter ausgedrückt, der falsche Weg. Wenn ich kommentieren will, gehe ich auf die Seite, wenn nicht, dann nicht. Wichtig ist mir, selbst entscheiden zu können.

  209. Fantobello

    Muss meinen Eintrag #4 revidieren: Bei dem was beispielsweise zum Artikel “Facebook: Von Metallica, McDonald’s und …” in meinem RSS-Reader zu lesen* ist, was ich nicht, um was es überhaupt geht. Das ist Käse. Bitte stellt wieder auf komplette Feeds um, gerne mit Werbung. Danke!

    * “Zeit für Geständnisse: Es hat mich schwer traumatisiert, dass es in meiner Heimatstadt Unna in meiner Jugendzeit keinen McDonald’s gab. Heute wohne ich im Herzen einer Großstadt und habe fünf Minuten Fußweg zum Amerikaner meiner Wahl und einen Körper, der jedem auf den ersten Blick vermittelt, dass ich diese Gelegenheit auch ab und an nutze. Wieso”

  210. naden

    Ihr habt aus Basicthinking etwas gemacht, was man lesen kann. Nun geht doch bitte den nächsten Schritt und kümmert euch um eine gefällige Darstellung des Inhalts.

  211. metaph3r

    Vollfeeds machen vor allem bei Mobilgeräten Sinn. Auf meinem iPhone kann ich so den Feed ordentlich lesen. Wenn ich, um weiter zu lesen, auf die Website muss, ist erst mal kurzes gefummel angesagt um den Text auf lesbare Größe zu zoomen und zu verschieben. Deswegen mag ich den Heisefeed überhaupt nicht, da er nur einen Link anbietet.

    Wenn schon gekürzte Feeds, dann sollte automatisch auf die mobile Seite umgeleitet werden, wenn ein entsprechendes Gerät erkannt wird. Damit kann ich leben. Einige Seite machen das auch vorbildlich.

    Basic Thinking ist in der Beziehung noch akzeptabel, da sich der Text am linken Rand befindet und zumindest mit dem iPhone per Doppelklick korrekt gezoomt wird.

  212. Anonymous

    Schon mal daran gedacht, wie viele Leser ist jetzt weniger sind? So funktioniert das nicht! Ab sofort ist es wieder Einer weniger…

  213. ovit

    ich habe basicthinking weiterhin gerne gescannt. wenn etwas interessant war, ging die seite im browser auf und ich habe den artikel gelesen. scannen ist aber mit diesen teasern unmöglich, daher: unsubscribe.

  214. Jens

    Wie hier auch schon geschrieben wurde, sind kurze Feeds ja der ursprüngliche Verwendungszweck von RSS-Feeds und meiner Ansicht auch der Normalfall bzw. als solcher sollten sie angesehen werden.

    Eine Feed besteht (Grundelemente) aus title, link und DESCRIPTION (nicht ARTICLE).

    Wenn Basicthinking jetzt keine verlängerten Feeds mehr anbietet, geht das doch voll in Ordnung. Ich denke auch, dass diejenigen, die sich über über die “gekürzten” Feeds aufregen, eine kleine, aber sehr laute Minderheit darstellen.

  215. vanEgk

    Ich bin auch ehr für gekürzte RSS-Feeds und kann die Aufregung nicht verstehn…

    schließlich soll ein RSS -Feed die Leute ja ehr auf die Seite locken und nicht die Möglichkeit geben sich mehr von der Seite zu distanzieren.

  216. DIGITAL TEMPLATES

    Ich komme leider jetzt erst dazu und finde die Diskussion überflüssig. Ich kann Eure Maßnahme nachvollziehen und fince dies vollkommen ok.

    Werde evtl. das Feed einbinden.

  217. alexander

    moin. wer nun geht, soll dort bleiben, hat dann gute journalistische arbeitsergebnisse auch nicht verdient, bin ich versucht zu polemisieren.
    absolut nachvollziehbare maßnahme!
    …frage mich ohnehin, wovon ihr lebt…

  218. Tarot

    verkauft wurde und seitdem von einem kleinen Team engagierter Redakteure betreut wird, macht sich daran, seinen Feed zu beschneiden – dass heißt: nur noch eine gekürzte Version anzubieten

  219. Heiko

    Also ich finde einen gekürzten Feed absolut in Ordnung – jeder Blogger kennt das Problem, bzw. möchte möglichst viele Besucher auf seinen Blog bekommen, von daher würde / mache ich es nicht anders. Die Bereitstellung eines vollständigen Feeds ist im Prinzip ja schon ein Luxus aus Sicht eines Betreibers, wenn man diesen nicht gerade mit Werbung bestückt. Wem der Beitrag interessiert der ließt ihn auch auf der Seite, solange keine Layer-Ads oder sonstige nervige Einblendungen enthalten sind finde ich es völlig legitim und OK…

  220. Petra

    Basic Thinking ist einer der wenigen Blogs, die ich trotz gekürztem Feed lese, was schonmal für euch spricht ;)
    Trotzdem frage ich mich, ob es nicht eine Lösung gibt, eine Art “Abo Feed” für zahlende Benutzer bereitzustellen. Wobei ich mit zahlend wohl eher spenden meine ;)

    Wieviel müsste man da wohl spenden je User, damit es sich für euch lohnt?
    Ich wäre beispielsweise bereit, 6 Euro im Jahr in euren Full-Feed zu investieren… das dürfte die durch mich erzeugten Werbeeinnahmen doch übersteigen, oder?

  221. Frank

    Ist das Thema denn noch aktuell ?
    Ich finde gekürzte Feeds echt nicht schlimm – Teaser anlesen und wenn es einen interessiert ist es doch nur legitim, dass man auch die Webseite besuchen muss?!

  222. Norbert

    Ich kann mich nur anschließen. Gekürzte Feeds sind für mich sogar angenehmer. Ich finde es einfacher nur den Teaser zu lesen und mich dann bei Interesse auf der Webseite umzusehen.

  223. Kerbie

    Hallo,

    auch ich finde gekürzte Feeds besser, man mag sich nur mal vorstellen, einen Kilometer langen Beitrag als Feed zu lesen,… das geht gar nicht. Also auf gekürzt lassen und lesen ist besser…

    Gruß

  224. Nico

    Gekürzte RSS-Feeds sind einfach nur nervig. Meine Erfahrungen zeigen aber leider, dass man dagegen nicht groß was machen kann.

  225. Mietpreise

    Ihr ärgert euch über gekürzte RSS-Feeds? Was die schon im Vergleich zu immer weiter steigenden Mietpreisen. Setzt eure Probleme doch mal realistisch :)

  226. Norbert

    Selbst wenn die Feeds gekürzt sind – Wieviel fehlt denn bitte? Bei mir handelt es sich dabei höchstens um ein, zwei Sätze. Ausserdem ist der Weg zum richtigen Artikel nicht weit. Die Welt sollte durch gekürzte RSS-Feeds eigentlich nicht untergehen.

  227. Peter

    Hallo,

    ich finde gekürzte Feeds absolut legitim und richtig. Wenn der Feed mich interessiert, aboniere ich ihn. Wenn der Post mich interessiert, muss er im Teaser schaffen, auf sich aufmerksam zu machen. Gelingt das, habe ich auch kein Problem mit einem Klick auf die Seite.

    Wie soll denn bitte der Blogger wissen, wie viel Feed tatsächlich gelsen wird? Wie soll er sein Blog finazieren, ohne Besucher?

    Nix da, ein gekürzter Feed ist völlig richtig. Nicht alles im Internet kan komplett für lau sein. So kostet der Artikel halt einen Klick. ist nicht zu teuer.

    LG
    peter

  228. Oliver

    Ich denke auch dass es absolut in Ordnung ist den Feed in einer gekürzten Fassung anzubieten. Die Finanzierung von kostenlosen Info-Angeboten (oder auch kostenlosen E-Mail-Angeboten – Stichwort POP 3) ist Teil des Angebots und Finanzierung durch Werbung sollte in heutiger Zeit an sich eine Selbstverständlicchkeit sein!

  229. AndiH.

    Ich finde es persönlich sehr schade. Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir ein Kindle anzuschaffen.

    Somit fällt die Option bei Gefallen auf die Webseite zu sehen leider weg.

  230. Erkan

    Ungekürzte Feeds sind, unter anderem auch SEO-Sicht, ein absolues No-Go! Außerdem besteht auch die Kunst darin, die Einrührung bzw. den Teaser-Text so zu gestalten, dass die Leute weiterklicken und auf der Website landen.

  231. Trulla

    Hy,….

    ein verkürzter Feed ist gar nicht so verkehrt, wenn man sich mal einige lange Beiträge ansieht. Von daher unterstütze ich das ganz und gar.

    Viele Grüße

  232. Alex H

    glidetrack:

    No, it’s actually running on WordPress. A good way to check is to look at the source code of the page, then search for components you would expect in a particular platform. I found out it was using WordPress by looking for “wp-content” – an expected component although, occasionally, it will not be present.

  233. Martin

    Ich finde das auch absolut ok und richtig. In den Beiträgen steckt doch wahnsinnig viel Arbeit, da ist es nur fair, dafür zumindest mal besucht zu werden.

  234. Eva

    Bei uns ist das weniger ein problem, aber bei langen und sehr informative Texten finde ich das auch absolut in Ordnung!

  235. Frank

    Unser Feed war eigentlich schon immer gekürzt,was doch auch wegen der diversen (ausländischen) Websites Sinn macht, die nur anhand der Feeds den ganzen Content schon problemlos klonen können.

  236. Manuel

    Finde ich auch recht seltsam, aber vielleicht war der Blog mal so beliebt húnd hatte wirklich viele reine RSS Leser?

  237. Michi

    Es ist sowieso nichts verkehrtes daran den RSS-Feed zu kürzen und den Lesern als “Schnippsel” auszugeben. Würde alles schon im Feed stehen, würde auch niemand die Artikel-URL besuchen. Ebenfalls gefällt einigen Webmastern auch der komplette Inhalt eines Artikels in RSS-Feeds, denn oftmals wird damit auch Content-Klau betrieben und mit der Ausrede begründet, dass der gesamte Artikel sowieso im RSS-Feed stand. Also: Alles richtig gemacht ! ;-)

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.