Sonstiges

Besucher-Insourcing: Praxis und Theorie

hatte doch vor einigen Tagen über die zunehmend erfolgreiche Webseiten insb. von Consumer-Unternehmen wie zB Procter&Gamble geschrieben. Dass dieser Effekte dazu führen könnte, dass der Online-Werbekuchen bedingt durch das Insourcing von Besuchern geringer als gedacht ausfallen könnte, wenn die Unternehmen lernen, direkt die User zu erreichen statt wie bisher über alle möglichen, fremden Online-Kanäle.

Cem Basman verweist passenderweise zu einer Untersuchung, wie professionell Firmenseiten großer Unternehmen eigentlich sind:
The Effectiveness of Professional Services Websites

Auszug:

Website content to impress potential clients is less than impressive. Our online survey found that while professional services firms rate prospective clients as their most important audience for the websites, they believe that the quality of the information for this audience about the problems they solve, their approaches to solving them, and examples of their client work is only satisfactory…

The website today is not a good lead generator – but professional services firms want them to be in the near future. Professional services firms rate their websites’ marketing capabilities – especially their ability to generate leads for new business – as only mediocre

Klassiker…


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.