Sonstiges

Das Nokia N900 als Retro-Spielekonsole? 'Nix da!', sagt Nintendo

nokia

Ach, Nokia, was machen wir nur mit dir? Alle Welt weiß, dass es bei den Finnen kriselt, da wurden nicht nur einzelne Trends verpasst, sondern gleich der ganze Zeitgeist. Ich habe schon vor einigen Tagen ein wenig darüber geschrieben, wie schnell der ehemals erfolgsverwöhnter Branchenprimus den Blick für das Wesentliche verlor und sich mehr und mehr verzettelte. Mittlerweile gibt es offenbar ein Einsehen bei der Konzernspitze: „Wir haben uns in der Vergangenheit zu sehr auf die technischen Grundlagen konzentriert, statt das Design unserer Handys zu optimieren“, sagte Nokia-Chefstratege Anssi Vanjoki kürzlich im Interview mit dem „Handelsblatt“. Nokia bittet um Nachsicht, dass der Umbau nicht schnell wird vonstatten gehen können, doch immerhin sei der Wandel fest in der Betriebsgeschichte verankert. Es gab einmal eine Zeit, da stellte das Unternehmen noch Gummistiefel und Autoreifen her.

Bei der Aufholjagd hat man ein Gerät fest im Blick – das iPhone: „In der Branche heißt es, es sei erschreckend, wie langsam Nokia auf das Apple-Handy reagiere“, so das „Handelsblatt“. Immerhin beginnt Nokia nicht bei Null – ein tatsächlich aufsehenerregendes kleines Juwel, das N900, steckt bereits im Köcher und ist bereit, um in den Markt abgefeuert zu werden. Derzeit hat die PR-Abteilung alle Hände voll damit zu tun, um das neue Flaggschiff der Handyflotte ins rechte Licht zu rücken. Fast täglich veröffentlicht Nokia deshalb Werbe-Videos auf YouTube, um den Facettenreichtum des N900 zu präsentieren: So passt man den Hintergrund an, so geht Multitasking, so funktioniert Videostreaming, so macht man Facebook-Sharing und so spielt man mittels ROM-Emulator alte Spiele von Game Boy, Game Boy Advance, NES und SNES. Bitte was?

Tatsächlich hatte Nokia im offiziellen Blog ein Video eingebettet (Screenshot siehe oben), in dem gezeigt wurde, wie jemand im gutgelaunten Retro-Rausch „Super Mario World“ und „Super Mario Bros 3“ auf den N900 zockt. Offenbar haben die Entwickler tatsächlich einen Emulator integriert, der es erlaubt, den Uralt-Spielen auf dem Touchdisplay neues Leben einzuhauchen.

Auch wenn die Idee gut – und vor allem nachvollziehbar ist (das iPhone geht genauso wie der iPod Touch als mobile Spielkonsole durch) – so hätte Nokia doch vielleicht bereits vor der Umsetzung einmal bei Nintendo anklopfen sollen, ob es überhaupt erlaubt ist. Dort fiel man nämlich angesichts des Videos aus allen Wolken: „Wie werden harte Schritte einleiten, um unser geistiges Eigentum zu schützen. Unsere Rechtsabteilung überprüft nun, ob hier irgendeine Form des Rechtsverstoßes vorliegt“, polterte ein Nintendo-Sprecher. Gegenüber „The Independet“ wollte Nokia den Vorfall nicht kommentieren, doch da das Unternehmen in Windeseile den Blogpost angepasst und das Video bei YouTube gesperrt hat, kann man schon davon ausgehen, dass hier jemand ein schlechtes Gewissen hat. Das Argument „Die Spiele sind doch alte Kamellen“ wird in diesem Zusammenhang nicht ziehen. Nintendo verkauft nach wie vor seine Retro-Games, zum Beispiel auf der Wii.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

15 Kommentare

  • Ohman – ich glaube nicht, dass die Zielgruppe des N900 uralt Nintendo-Klassiker spielen möchte.. klar, ein Tetris oder Mario Bros ist schon nett, aber ein großer Markt wird das nicht sein…

    Mich würde viel mehr interessieren WANN das gute N900 endlich rauskommt- leider ist es ja wiederholt verschoben worden: Weiß jemand was offizielles?

  • @Martin
    Bitte was ? Bist du dir da sicher ich bin mit dem Zeug aufgewachsen und wenn eine Sparte an Spielen heutzutage wesentlich zu kurz kommt dann sind es die guten alten 2D Spiele…
    Und wenn ich so überlege wie die Emulatoren für das iPhone boomen, es gibt mitlerweile einen flüssig laufenden PS1 Emulator und ein N64 Emulator ist in Arbeit…

    Durch diesen „Skandal“ wird das N900 allenfalls noch bekannter, da Nokia hier quasi das gegenteil von Apple publiziert, ein offenes System mit dem man nicht alle 5 Minuten zum PC rennen muss um zu syncen.

    Wenn das N900 nicht so übertrieben dick wär und das System komplett fertig wäre, wär es definitv mein Wunschgerät.

  • hmm auf meinem g1 bzw. dem milestone kann ich bereits alte klassiker via emulator spielen … nesoid, gameboid, snesoid, etc … -.- würd meinen arsch drauf verwetten, das ähnliche apps auch fürs iphone verfügbar sind …

  • @Martin, mein N900 wurde heute geliefert, bestellt letzten Donnerstag direkt von Nokia. Zwischenhändler werden so wie es z.Z. aussieht wohl noch im Dezember erste Chargen bekommen. Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen.

  • @bierbauch Meines Wissens erlaubt Apple kein App das anderen Code interpretiert um ihn auszuführen. Also alle Emulatoren sind quasi nicht erwünscht. Da gab es auch ordentlich Gezicke wegen einem C64 Emulator.

  • Habe meins auch heute bekommen, vorbestellt im Nokia-Shop. Noch alles sehr verwirrend – aber es macht Spaß! 🙂 Betriebssystem ist Maemo.

  • Warum sollte es nicht erlaubt sein einen Emulator für alles Mögliche anzubieten? Die ROMs sind sicherlich das Problem und müssten von Nokia bzw. Nintendo gekauft werden. Fände es jedoch super, wenn dieses Handy solche Apps zulassen würde … auf meinem iPhone muss ich dafür immer noch den Jailbreak bemühen, obwohl es einige Emulatoren versteckt schon in den Appstore geschafft haben (C64 und einige alte Spiele verwenden einen Emulator mit dem alten Rom: Sonic, etc)

  • Zur Emulator-Thematik: Klar, es gibt eine Zielgruppe die darauf abfährt – aber welche Größe hat die Zielgruppe? Ich verstehe ja, dass der Rechteinhaber Nintendo es nicht haben kann, dass man einfach so die Spiele spielen kann… aber deswegen so ein tamtam?

    Naja, aber vielleicht plant ja Nintendo ein DS-Lite-Phone?! So ein bisschen Telefon kann man einem Nintendo DS oder einer PSP sicher auch noch beibringen…. 😉

    Nokia N900:
    WAHNSINN – amazon.de & co. haben Liefertermine auf 4.12. gestellt, heute früh hieß es noch „3-4 Wochen Lieferzeit“… dann werde ich das auch mal bestellen: Mein iPhone hat am Sonntag das Leben verloren…

  • Unsere Firma hatte drei von diesen Handies für damals über 1200 DM
    gekauft. Alle hatten nach kurzer Zeit einen Displayschaden, der durch
    einen Fabrikationsfehler entstand, wie die Zeitschrift „Connect“
    später berichtete.

    Nokia hat alle drei Handies unrepariert zurükgeschickt, mit dem
    Hinweis, daß ein „Wasserschaden“ vorlag. Unnötig zu erwähnen, daß das
    nicht stimmte.

    Und nun ratet mal, was das EINZIGE ist, was aus der Garantie
    ausgenommen ist. Lest Eure Garantiebedingungen mal durch: Es ist
    …Wasserschaden.

    Seitdem ist Nokia für mich komplett gestorben und habe seitdem 10
    Handys stets ANDERER Hersteller gekauft.

    Nokia, NEIN DANKE.

  • Sagt mal: Kann das N900 eigentlich SAP? also das Bluetooth Profil „SIM Access Profile“ ? Bräuchte das für meine VW Premium FSE…. auf der Nokia Seite steht dazu nichts?!

Kommentieren