Marketing Sonstiges

Für Mensch & Tier zwischen 2 und 99 Jahren: iPad-Virals erobern das Netz

Von so viel kostenloser Werbung für ihre Produkte, wie sie Apple gerade für sein iPad erhält, können andere Unternehmen wirklich nur träumen. So kursieren seit einiger Zeit beispielsweise Filmchen mit Katzen, Hunden und Kleinkindern auf YouTube, die die spielerisch-einfache Handhabung des Gadgets aufzeigen sollen (wer sie noch nicht kennt – kein Panik: ich habe sie weiter unten für euch zusammengetragen). Und nun setzt eine Omi aus dem 36.000-Seelen-Dörfchen Lake Oswego im US-Bundesstaat Oregon noch einen drauf.

Bei der alten Dame handelt es sich um Virginia Campbell, sie ist stolze 99 Jahre alt und frischgebackende iPad-Besitzerin. Ihre Töchter waren so nett, ihrer alten Mutter das Teil zu schenken, damit sie wieder Bücher lesen kann. Sie leidet nämlich am Grünen Star, einer Augenkrankheit, die im fortgeschrittenem Stadium zu Blindheit führt. So weit ist es bei ihr zwar noch nicht. Der passionierten Leserin, die in den 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts an einem College ihren Bachelor in Englischer Literatur erwarb, fiel das Lesen aber zusehends schwerer. Bis jetzt. Seit sie nämlich das iPad besitzt, das Buchseiten vergrößern und heller darstellen kann, hat sich ihr Leben verändert. Sie hat nun schon zwei Bücher auf dem Reader gelesen und zwölf Limericks darauf verfasst. So zumindest die Legende… Aber schaut sie euch an, die alte Lady. Ist schon süß, wie sie über dem Teil hängt und ihre Umwelt fast nicht mehr wahrnimmt:


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Für alle, denen das Gedicht gefallen hat, die aber nicht so schnell mitlesen oder – schreiben konnten – hier ist es noch einmal:  

To this technology-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer

Besonders sympathisch finde ich an dem Video, dass die alte Dame direkt eine Lösung für das Halterungsproblem beim iPad gefunden hat: ein dickes Kissen. Sieht auf jeden Fall schicker aus, als der aus Restmüll gebaute Ständer. Und damit genug gescherzt für heute, anbei folgen noch die versprochenen Videos:

(Marek Hoffmann)

facebook-fan

Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Oh man…den Hund oder die Katze da dran zu lassen ist echt schon krank. Naja..jedem das seine. Finde nur die Oma, die damit schreibt und liest wirklich bewundernswert. Alles andere sind wieder langweilige Typen, die aus Spaß an der Freude etwas bei Youtube reinstellen…sowas solls ja geben 😉

  • Dass man die Schriftgrösse verändern kann, könnte die eBook-Reader und iPads auch in Altersheimen zum Bestseller werden lassen. Stellt euch das vor: endlich könnten diese alten Menschen wieder lesen, was sie wollen!

    Und müssen nicht immer Matlock schauen 😉

  • Lustig, dass man diese Seite nicht vernünftig mit einem iPad anschauen kann… Wegen den Flash Elementen.

  • Es fehlt der Hinweis auf das Video, wo Lang Lang auf dem iPad Klavier spielt -und das offenbar ohne Werbevertrag mit Apple.

  • Habt ihr ein Bild im Kopf, wie eine Katze ihr Spiegelbild / Schwanz whatever jagt? Der Knüller wäre jetzt eine App mit auf Touch wegrennender Maus, dann könnte sich die Hauskatze mal schön austoben 🙂

  • Der Beitrag und die Videos sind zwar schon was älter, aber immer noch lustig! 😉

    Gibt es irgendwo ggf. eine Sammlung aktueller Virals rund um iPad & Co.? Ich könnte sowas für einen Vortrag für die Uni gebrauchen!