Sonstiges

Google rutscht der +1-Button in einem Fernsehspot raus

Eltern werden diesen süßen Fernsehspot bestimmt lieben, mit dem Google in den USA gerade seinen Browser Chrome im Fernsehen bewirbt. Wir anderen freuen uns zusätzlich darüber, Googles neuen +1-Button einmal live gesehen zu haben. MG Siegler von Techcrunch hat zuerst darüber geschrieben. Bislang waren wir davon ausgegangen, dass wir Googles Antwort auf Facebooks Like-Button lediglich eingebunden in Webseiten finden würden. Die Idee, den Button auch in einer Browser-Leiste einzufügen, ist neu.

Zumal mir auch die Browser-Leiste mit Picasa- und Google-Voice-Button neu erscheint. Aber das wissen die Chrome-Nutzer unter euch sicher genauer. Mit dem +1-Button soll man Dinge mit anderen teilen können, die einem im Web gefallen. Die Ergebnisse daraus sollen in die Google-Suche integriert werden und könnten auch einem geplanten Social Network von Google zur Verfügung stehen. Warum Google mit diesen Videos die derzeit größte Offline-Werbekampagne der eigenen Unternehmensgeschichte ins Leben ruft, wie die „New York Times“ weiß, darüber lässt sich nur spekulieren.

Es dürfte Teil der Ganzheitstrategie sein, die Google derzeit ebenso fährt wie seine Konkurrenten. Die so genannte Omnibox im Chrome ersetzt die Adresszeile in anderen Browsern. Tippt man hier keine URL ein, sondern einen Begriff, liefert Google Vorschläge schon beim Eintippen und leitet ansonsten auf Ergebnisse seiner Websuche weiter. Dort bekommt man natürlich auch Werbung zu sehen, über die Google sich zu einem großen Teil finanziert. Wer Chrome nutzt, ist also schneller dran an Google-Werbung und Googles Ökosystem mit Suche, App-Markt und bald wohl auch einem Social Network.

Im Video seht ihr den Button am besten in Minute 0:51:

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

14 Kommentare

  • Ich hab da mal nen Video geshen was so nach dem Motto… „My Life @ Facebook“ gemacht war… das hat hier mit dem schon Ähnlichkeit…irgendwie… und nun? Wissen wir denn jetzt, dass „Googlebook“ kommt?

  • Die Leiste neben der Omnibox ist nicht neu, da werden addons usw. plaziert.
    Nutzt man keine addons, ist dort nur der Schraubenschlüssel.

    Was neu ist, sind die Apps im neuen Tab.

  • Social Network von Google gibt es doch schon lange: Orkut

    Und die Idee eine Empfehlungsfunktion al Button zu integrieren ist auch alt wie die Kreide.

    Also alles nichts neues.

  • Google Chrome liefert Vorschläge schon beim eintippen… – kann Firefox auch sogar für Wikipedia und Youtube mit dem Instantfox Add-On:
    https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/instantfox/ – ziemlich coole Sache auf jeden Fall.

    Eigentlich ist die +1 Button Idee ja schon 10 Jahre alt: Stumbleupon hat’s vorgemacht – ich bin gespannt ob Google das vernünftig hilft die Suchergebnisse Social und sauber zu halten 😉

  • Ja! Google ist super! Am besten, wenn man eine personalisierte Startseite hat, natürlich Google Mail und den Calendar benutzt und um das ganze abzurunden sollte natürlich zwingend ein Android-Phone benutzt werden. Und dann schön noch Google+ in Verbindung mit einem Chrome Browser, ach herrlich! 🙂

    Aber anstelle, dass die Leute mal wach werden und einen großen Bogen um die Mutter aller Datenkraken zu machen, wird das putzige Tierchen am fleißigsten gefüttert. Das wäre doch der Traum eines jeden Stasispitzels gewesen: Leute, die freiwillig ihr gesamtes Leben ausbreiten – bis ins wirklich noch so kleinste Detail und in die intimsten Ecken, wovon man nicht mal den engsten Freunden und noch so vertrauten Verwandten erzählt…

    Und es wird der Tag kommen, wo (Kranken-)Versicherungen, (zukünftige) Arbeitgeber und viele, viele andere für ein kleines Taschengeld ein nettes Profil kaufen können. Inklusive pschychologischer Auswertung (gegen Aufpreis versteht sich). Ich bin gespannt wie lange es dauert, bis es eine Art Bank oder zumindest Onlinebanking-System von Google gibt. Ich denke, dass fehlt denen noch zum vollkommenen Profiling-Glück.

Kommentieren