Sonstiges

Nokia, das Nachbeben

Hier stehe ich nun, zwei Tage und einige gekündigte Freundschaften später und muss erst einmal sacken lassen, was da eigentlich passiert ist. Nokia hat zwei neue Smartphones vorgestellt, und das ist faktisch gesehen eigentlich alles. Anders gesehen aber auch nicht. Die beiden Geräte polarisieren, die einen lieben sie, die anderen können nicht verstehen, warum man sie nicht liebt. Und dann gibt es noch Meldungen über gefälschte Fotos, Shuttlebusse, sinkende Aktienkurse und einige sonderbare Reaktionen. Ein solches Nachbeben um die Finnen hat es selten gegeben:

  • Die Meinungen über die Lumia 920 und 820 gehen weit auseinander. Bei TheVerge findet man sie atemberaubend, Reuters ist enttäuscht, beim Business Insider ist man hin- und hergerissen. Jay Yarow gibt dem 920 wenig Chancen, obwohl die Hardware der von Samsung überlegen sei. Nokias Archillesferse sei Windows Phone, das die Leute nicht angenommen hätten. Bei VentureBeat widerspricht man und sieht Windows Phone 8 als echten Game Changer an.
  • Ebenso wie AllThingsD und Heise habe ich am Mittwoch bemängelt, dass Nokia noch keinen Verkaufstermin in Aussicht gestellt und bisher offiziell keine Preise angekündigt hat. Apple wird dem Start des Lumia 920 wahrscheinlich zuvor kommen. Das dürften einige der Gründe gewesen sein, warum die Börse die Nokia-Aktie noch während der Präsentation böse abstrafte. Futurezone will immerhin erfahren haben, dass Lumia 920 und 820 Mitte Oktober nach Deutschland kommen und als UVP 600 und 450 Euro kosten sollen. Reuters will den November als Starttermin erfahren haben.

  • Das eigentliche Problem könnte der Entwicklungsstand von Windows Phone sein. Tester nach der Präsentation in New York durften vom neuen Windows Phone 8 nur den Homescreen testen. Da auch Samsung sein Ativ S vergangene Woche keinen Testern zeigen mochte, legt das den Verdacht nahe, dass das kommende System noch deutlich hinter der Entwicklung von Windows 8 zurückliegt. Möglicherweise wollte Nokia die neuen Lumias früher auf den Markt bringen, aber konnte nicht.
  • Nokias Verkaufszahlen sind auch nach wie vor allenfalls ausreichend: 7 Millionen Lumias will man bisher innerhalb eines Jahres weltweit verkauft haben, 600.000 davon in den USA. Zum Vergleich: Samsung verkaufte 20 Millionen Galaxy S3 in 100 Tagen. Warum nur schielt man nach wie vor so gebannt auf den US-Markt, der den Finnen offensichtlich die kalte Schulter zeigt?
  • Zuschauer eines beeindruckenden Videos der Kameratechnik PureView fanden heraus, dass Nokia in einem Werbevideo geflunkert hat. Das angeblich mit einer PureView-Kamera geschossene Video wurde in Wahrheit mit einer Spiegelreflexkamera aufgenommen. Später wurde bekannt, dass auch Fotos mit der OIS-Technik nicht mit einem Lumia aufgenommen waren. Pikant hier: Auf den Bildern ist vermerkt, dass sie mit einem Prototypen des Lumia 920 geschossen wurden.
  • Nokia reagiert hier allerdings vorbildlich auf die Panne: Nur wenige Stunden später gab man die Fehler zu und sagte in einem Blogpost sorry. Es sei nur darum gegangen zu zeigen, was die OIS-Technik (Bildstabilisator) kann. Nokia schob auch schnell ein Video hinterher, das die Vorzüge der OIS-Technik im Lumia 920 zeigt. Pocket-lint hat die PureView-Technik getestet und ist damit zufrieden.
  • Nokia hat in der Tat Techniken vorgestellt, die kein aktuelles Smartphone verwendet. Das ging vielleicht auch in unserer Präsentation etwas unter. Das Lumia 920 lässt sich mit gewöhnlichen Handschuhen bedienen, es verwendet eine Technik zum kabellosen Aufladen, was seit der inzwischen beerdigten WebOS-Reihe von HP kein Smartphone mehr eingesetzt hat. Toll ist, dass Nokia hier keine proprietäre Lösung verwendet, sondern den Standard Qi, den auch andere Hersteller verwenden können. Das erleichtert es etwa, Aufladestationen in Cafés einzurichten.
  • Ob City Lens wirklich Augmented Reality weltweit salonfähig macht, fände ich klasse. Solche Wünsche habe ich aber mittlerweile schon zu oft gehört. In der Regel scheitert das ja nicht an zu langsamen Smartphones, sondern an den Datenverbindungen. Aber wenn Nokia das schafft, dann bitte gerne!
  • Gestern gab es bei uns hitzige Diskussionen, ob ich hätte erwähnen sollen, dass das Lumia 820 nun einen eigenen micro-SD-Kartenslot hat. Am Ende baute ich das Detail ein, weil es eine neue Funktion für Windows Phones ist. Allerdings nicht für das Lumia 920, das ohne micro-SD-Kartenslot auskommt. Ein Nokia-Manager soll gesagt haben, ein Slot hätte das Aussehen des Lumia 920 entstellt.

Was Nokia in meinen Augen erreicht hat: Dass man darüber spricht. Übrigens nicht nur wir hier in Europa, sondern auch die ansonsten eher Nokia-scheuen US-Blogs. Sie sind vom Lumia 920 überwiegend angetan und sie diskutieren. Darüber, ob Windows Phone in der 8er Version tatsächlich noch durchstarten kann. Ich glaube übrigens: ja. Nachdem gestern mein uraltes iPhone 3GS nach einem Sturz auf den Boden zerbrach, musste ich gezwungenermaßen auf ein Lumia 800 ausweichen, die einzige Alternative, die ich noch vorrätig hatte. Ich bin überrascht, wie schnell der Umstieg gelang, jetzt, wo ich keine andere Wahl mehr hatte. Was ich mir indes sofort gewünscht habe: die kleinen Kacheln von Windows Phone 8 oder 7.8.

Was mir ebenfalls auffiel: Dass Motorola am gleichen Abend gleich drei neue Smartphones vorgestellt hat, wurde von der Technikpresse allenfalls mit einem Kopfnicken registriert. Den neuen Droid RAZRs, obwohl technisch absolut hochwertig, fehlte der Wow-Effekt. Keine Services, keine besonderen Features, bloß ein „Ich auch“. Das ist heute nicht mehr das, was die Kunden aufhorchen lässt. Nokia hat sich mit Services, neuen Features und alles in allem guten neuen Smartphones wieder ins Gespräch gebracht. Schafft man es, das alles schnell auf den Markt zu bringen, hat man eine gute Chance, aus der Misere heile wieder heraus zu kommen.

(Jürgen Vielmeier)


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

31 Kommentare

  • Man wird sich wohl noch lange fragen was aus Nokia hätte werden können, wenn sie (auch) auf Android gesetzt und damit ihre eigene Agenda hätten verfolgen können.

  • Schöner Artikel, sehe ich sehr ähnlich. Nokias größtes Problem wird nun sein, ihre Telefone bis zum Marktstart in News und damit in den Köpfen der Leute zu halten. Und das wird sehr schwierig!
    An der Hardware wird es nicht scheitern, wenn dann am Timing.

  • Klasse Zusammenfassung! Ich sehe das recht ähnlich. Man sollte Nokia und Microsoft nicht zu früh abschreiben und die neuen Telefone von Nokia haben so wie es aussieht das Zeug sich neben Apple und Android zu etablieren.

  • Das Dumme ist doch das Weihnachten „Alle“ ihre Geräte verkaufen wollen und wohl die Vorstellung und eventuell auch Entwicklung etwas Überhastet war.
    Zudem weiß ich nicht ob der Autor immer nur am Wohl von Nokia oder nicht mehr am Wohl von Windows Interessiert ist? Würde Nokia die gleiche Aufmerksamkeit zu teil wenn sie Andriod nutzen würden?
    Es gebe sicher weniger Probleme für Nokia wenn sie Android und Windows Smartphone Herstellen würden, also sind die Probleme eher einer verfehlten Firmenpolitik und kaum schlecher Hardware Verschuldet.

  • Ich denke, es wird darauf ankommen, was man mit Windows Phone 8 anfangen kann. Die Nokia-Geräte finde ich an sich interessant.

    Meine persőnliche rote Linie ist dann überschritten, wenn man nicht ohne Cloud seine Daten übertragen kann, und wenn sich die Animation der Kacheln nicht komplett deaktivieren lässt.

  • Nokia wurde wie alle anderen Handyhersteller zuvor, die sich auf Microsoft verließen, verarscht. Nur das die Finnen noch so dumm waren sich neben einem schlechten OS auch noch einen schlechten CEO andrehen zu lassen… und das auch noch ohne Not damals.
    Die wirkliche Chance wäre WebOS gewesen, das man zu einer (besseren) Seitenlinie von Android hätte ausbauen können. Verdongelt mit der eigenen Hardware aber einfach für Entwickler als Portierungsziel.
    Für MS-mobile fehlen neben Kunden vor allem Entwickler!

  • Ich glaube nicht, dass Nokia es wirklich schafft 2 Monate lang ihre neuste Errungenschaft in aller Munde zu halten. Auch wenn ich es Ihnen gönnen würde, aber dass wird wohl nix….

  • @9 Bochum
    @6 Nicolas
    @7 jo

    Ein Hersteller sollte ja daran Interssiert sein möglichst viele Geräte zu Verkaufen, daher ist es nicht die Frage ob Android „oder“ Windows sondern Android „und“ Windows. Nokia sollte einfach den Kunden entscheiden lassen welches OS er Benutzen will und beide Anbieten, denn sie Verkaufen ja keine Betriebssysteme sondern Smartphone.

  • Das Teil ist eigentlich ganz hübsch aber in schwarz wäre es glaubich ein bisschen besser. Ich hoffe das Windows mit dem OS auf den Smartphones es mit Android aufnehmen kann.

  • Mit Android hätte es mir wesentlich besser gefallen. Windows ist für mich ein no-go. Daher kommt Nokia für mich auch nicht mehr in Frage.

  • Zum wichtigen Weihnachtsmarkt (beginnt ende Oktober/Anfang November) werden alle Hersteller (auch Apple) Ihre neue Modelle an den Start haben.

    Für Apple wird es wie geschnittene Brot laufen, auch weil viele die meinen nur um echt Cool zu sein immer den neuesten IPhone haben müssen. Ich würde sogar sagen das Apple eigentlich dumm ist die Preise nicht noch weiter zu erhöhen. Oder meint einer wenn ein IPhone 150 Euro mehr kosten würde, sich dies wirklich in die Verkaufszahlen niederschlagen würde?

    Zu Nokia.

    So ende Januar 2013 (da gibt es erst die wirklichen Zahlen vom gesamten Weihnachtsgeschäft) wird es interessant zu sehen wie gut sich Nokia behauptet hat.

    Gut keiner erwartet das Nokia jetzt von die neue Modelle 10 Millionen oder mehr verkauft, aber eine gute einstellige Millionzahl muss schon heraus kommen, damit Nokia auch auf längere Sicht einer Chance hat.

    Aber erst dann wird man sein endgültigen Urteil über Nokia bringen können.

    Zu Windows Phone.

    Bitte nicht immer schreiben das dies ein Sche… System wäre. Die meisten die so was sagen und schreiben haben so ein Smartphone noch nie in Ihre Hände gehabt.

    Gut Windows mag eine gewisse Umgewöhnungszeit bedürfen und vielleicht auch bei manche Features nicht so gut sein. Aber je nach Einsatz und Käufer Präferenz hat auch Windows sein Vorteil.

    Vor allen wer eher auf ein Business Einsatz zählt, ist mit Windows Phone sehr gut bedient.

  • Früher war Nokia mal richtig klasse. Mittlerweile gefällt mir Nokia überhaupt nicht mehr. Es gibt meiner Meinung nach einfach viel bessere Handys von anderen Herstellern. Aber das muss ja jeder selber wissen.

  • Guter Beitrag! Nokia und Motorola geben mir irgendwie beide garnix mehr. Vor allem nix neues…schade drum… und ja ich glaube, dass sich eine 150€ Apple-Iphone-Preiserhöhung schon auf den Verkaufsfaktor niederschlagen würde@Peter. Im Iphone ist schliesslich(noch) kein Gold eingearbeitet, oder? 🙂 lg und schönen Sonntag!

  • Ich frage mich wirklich wie lange es mit Nokia noch weitergeht, technologisches snd sie ja sehr stark auf dem absteigenden Ast und die Mittel für neue Innovationen scheinen sie j auch nicht mehr zu haben.

  • @Peter: es ist in weiten Teilen volkommen unerheblich ob Windows Phone ein „sch… System“ ist, es ist ähnlich wie in der Automobilindustrie: „ist der Ruf erst ruiniert“… geht´s bergab!

    Glaubt tatsächlich jemand, Opel baut in Rüsselsheim schlechte Autos oder die Ingenieure dort wären dümmer als ihre Kollegen in Wolfsburg, München oder Stuttgart?
    Nein, aber dort hat ein Mutterkonzern (offizieller Inhaber GM) ähnlich wie bei Nokia (inoffizieller „Pate“ Microsoft) oder bei Microsoft selbst (durch die Idiotie von Steve Ballmer und halbherzigen Vorgängerversionen oder Produktflops wie dem Zune) über sehr lange Jahre viel Porzellan zerbrochen und/oder minderwertigen Produkten/Technologien den Vorrang gegeben.

    Da kann Opel jetzt in der Krise noch so tolle Autos anbieten wie auch Nokia sich offenbar abstrampelt und selbst Microsoft langsam zu erkennen scheint, dass man nicht mer jeden Sch… (Windows ME, Vista, Zune, alle Versionen von Win mobile bisher) verkaufen oder anbieten darf… der Ruf ist mächtig ruiniert!

    Zudem haftet Nokia (ähnlich wie Opel) bereits der Schatten der drohenden Pleite an; die Geier kreisen bereits…
    Wer kann sagen ob nicht zur Mitte meines 24monats-Vertrags mein Nokia Lumindingensphone überhaupt noch supported wird?!

  • Nokia bekommt es im Gegensatz zu den anderen Anbietern von Windows Phone als einziger Hersteller hin, ein Gerätedesign vorzugeben, dass zum Layout des Betriebssystems passt. Das ist eine tolle Kombination, nach wie vor. Ich bin auch bei diesen neuen Versionen wieder dabei.

    Nur die Studenten tun mir Leid. Sie werden noch mehr Zeit an diesem tollen Gerät verbringen (und nicht in die Bücher sehen) als bisher.

  • Während Nokia mehrere Modelle zeigt und wie sie sein könnten, wie sie jedoch noch nicht funktionieren, bringt Apple einen festen Termin, an dem nur ein Modell vorgestellt wird, welches dann aber auch gleich funktionsfähig geliefert werden kann.

    Muss man mehr erklären warum hier jemand nicht mehr Marktführer ist und ein anderes Unternehmen dafür schon?

  • Was hier Alles so zu lesen ist, ist kaum noch zu verstehen.
    Früher wurde einem geholfen, wenn einer auf dem Boden liegt. „Haben Sie sich weg getan? Darf ich Ihnen helfen aufzustehen?“ 🙂
    Heute glaube ich sollte sich keiner leisten zu fallen. Denn er würde womöglich noch von dem anderen Todgetreten. (Satirisch gemeint)
    Bei den Firmen wird es zwar Alles anders gehandhabt. Aber diese Friss das Andere System rentiert sich auf Dauer gar nicht. Gier frisst einen Innerlich. Und Vergangenheit zeigt uns kein Gierigen hat es überlebt. Alle sind schlimm Geschichte geworden.
    Was geht es die Androidaner oder die Iosianer an über Windows Phone zu reden. Leute kümmert Euch um Eure eigene Lager. Lasst die Windows Leute über die Windows Phones reden. Ihr mögt es doch gar nicht, warum redet Ihr darüber. Redet über eigene Handies. Die Iosianaer: Bald kommt Euer heiß geliebtes 5. Redet über dies. Ist auch ok so. (Sogar mein Sohn gehört zu Eurem Lager. Noch. Er zweifelt) Die Windows-Leute haben kein Problem damit. Ist ok wirklich! Androidaner: Ihr habt erst Recht keinen Grund über die anderen zu lästern. Ihr habt doch Motorola und sogar viele andere Hersteller, die Euch Geräte liefern. (Wenn die Euch nicht langsam Alle verlassen) Windows-Leute haben kein Problem damit. Hihi
    Nokia hat entschieden Windows Phones zu bauen! Und es verkauft immer mehr Phones. Es hat einen bomben Design. Super Farben. Andere Farben werden folgen. Und bald wird es auch andere Lumias geben. Auch einige sogar mit noch besseren Kamera-Funktionen. Lumia 820 ist mit MicroSD erweiterbar. Die Hülle lässt sich mit vielen verschiedenen Farben dazu noch auch tauschen. Lumia 920 hat 32GB on Board. Reicht voll aus. Windows-Leute haben kein Problem damit. Samsung, HTC und andere Hersteller werden Nokia dabei unterstützen Windows-Lager groß werden zu lassen. Lasst die Windows-Lager in Ruhe. Tod gesagte leben vieeeel länger. Alles ist ok. Wirklich. Windows-Leute haben kein Problem damit.

  • @25 du hast vergessen zu erwähnen das Windows-Leute kein Problem damit haben…. ! 😉 Aber mal im Ernst. Warum darf ein iPhone-Fan oder Android-Nutzer nicht über das neue Lumia reden?? Wenn ich mich recht erinner, hat das was mit freier Meinungsäußerung zu tun…

  • > Früher wurde einem geholfen, wenn einer auf dem Boden liegt.

    Hat Nokia den Arbeitslosen von Bochum oder dem Prekariat in Rumänien geholfen, als man sich nach Auslauf der Fördergelder wieder aus dem Staub machte?

    Nokia soll sterben gehen, das ist nur gerecht (und passt in die Historie von Microsoft-Mobile-Partnern)!

  • Nokia hat meiner Meinung nach einfach den Anschluss verpasst. Vor Jahren waren sie Marktführer im Bereich der Mobiltelefonie, aber die Zeiten sind längst vorbei. Wer spricht denn heutzutage noch von Nokia. Der Großteil der Anwenderschicht teilt sich komplett auf iPhone, Samsung und HTC auf. Was bleibt dann noch? Ich weiß nicht wie Nokia die Kurve wieder bekommen will bei der Konkurrenz.

Kommentieren