Social Media

WhatsApp Payments: Bezahlfunktion für WhatsApp entdeckt

WhatsApp, Status, Stories, WhatsApp Payments
geschrieben von Christian Erxleben

Vom Gang zur Bank über das Online-Banking bis hin zur Überweisung via Messenger: Das Bankgeschäft befindet sich im radikalen Umschwung. Diesen Prozess möchte auch WhatsApp forcieren. Der Messenger hat mit WhatsApp Payments eine Bezahlfunktion implementiert.

Es gibt zahlreiche Branchen, die von der Digitalisierung umgekrempelt werden. Ganz vorne mit dabei ist mit Sicherheit der Bankensektor.

Und obwohl sowohl die Banken als auch die Nutzer wissen, dass der Weg zum Geldinstitut künftig der Vergangenheit angehören wird, hält die primär stationäre Offline-Branche der Banken dem Druck der Digitalisierung in Deutschland bislang gut Stand.

Der Grund dafür ist das Aufeinandertreffen zweier Faktoren. Auf der einen Seite sind die Deutschen vorsichtig und auf Sicherheit bedacht. Das gilt insbesondere für sensible Daten. Auf der anderen Seite steht eine sehr kleine Auswahl an digitalen Alternativen für klassische Finanzoptionen wie die Überweisung.

In Summe entsteht das Bild eines Geschäftsfelds im Umbruch, das jedoch aktuell noch nicht in Gefahr ist.

WhatsApp Payments: Die Macht der Masse?

Ein digitaler Player, der sich schon längere Zeit mit Finanztransaktionen beschäftigt, ist Facebook. Das soziale Netzwerk möchte nun offenbar seinen Messenger WhatsApp für Finanzgeschäfte öffnen. Dafür wurde das Feature WhatsApp Payments entwickelt.

Eben jene Funktion wurde vom WhatsApp-Spezialisten WABetaInfo nun erstmals in der Beta-Version 2.17.295 des Messengers entdeckt.

Gewusst wie: In 5 Schritten zu mehr WhatsApp-Speicherplatz

Über WhatsApp Payments sollen Nutzer die Möglichkeit erhalten, an Freunde und Unternehmen Geldbeträge zu überweisen. Zwischen der neuen Bezahlfunktion und den neuen Business-Features besteht folglich ein klarer Zusammenhang.

Startschuss für WhatsApp Payments in Indien

In der aktuellen Version ist der Dienstleistungspartner von WhatsApp die National Payments Corporation of India. Deren Bezahlsystem UPI (Unified Payments Interface) wird für die Abwicklung der Überweisungen genutzt.

Eben jene Kooperation deutet darauf hin, dass das Bezahl-Feature zunächst im WhatsApp-Massenmarkt Indien ausgerollt werden könnte. Wann und ob die Bezahlfunktion nach Deutschland kommt, lässt sich aktuell noch nicht voraussagen.

Auch interessant:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit 2017 Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren