Social Media

10 Jahre Hashtag: Der Aufstieg der Raute

Hashtag, Hashtags
Am 23. August 2007 wurde erstmals ein Hashtag benutzt. (Foto: Pixabay.com / yourschantz)
geschrieben von Christian Erxleben

Exakt zehn Jahre ist es her, dass Chris Messina auf Twitter erstmals einen Hashtag verwendete. In der Zwischenzeit ist die Raute fester Bestandteil unserer Kommunikation. Zum 10. Geburtstag haben wir für euch ein paar Zahlen und Fakten zusammengesucht.

Chris Messina ist kein Unbekannter in der Tech-Welt. Er hat bereits bei Google und Uber gearbeitet, das Konzept des Barcamps ins Leben gerufen und als erster Mensch auf Twitter einen Hashtag benutzt.

Messina fragte in seinem Tweet, ob sich die Twitter-Nutzer nicht durch die Verwendung der Raute in Gruppen organisieren wollen.


Neue Stellenangebote

Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Chef vom Dienst Digital eSports (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Praktikum New Digital Business – Kommunikation (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Von 9.000 auf 300 Millionen

Heute, exakt zehn Jahre nach dem erstmaligen Einsatz, ist der Hashtag tatsächlich zu dem geworden, was sich Messina erwünscht hatte. Ein jeder einzelne Hashtag ist ein Sammelort für Artikel, Ideen, Meinungen und Fragen zu einem bestimmten Thema.

Betrachtet man die Entwicklung der Raute auf Twitter zeichnet sich ein beeindruckendes Bild. Der meistgenutzte Hashtag des Jahres 2007 wurde 9.000 Mal benutzt. Der beliebteste Begriff 2017 kommt bereits auf 300 Millionen Erwähnungen. Im Durchschnitt werden jeden Tag 125 Millionen Hashtags auf Twitter gesetzt.

Hashtags als Motor gesellschaftlicher Debatten

Inzwischen hat die Raute seinen Geburtsort Twitter verlassen und ist auch zum Markenzeichen anderer Netzwerke wie Instagram geworden. Selbst im alltäglichen Sprachgebrauch fällt der Begriff immer häufiger – und das nicht ohne Grund.

Schließlich ist Twitter als Nachrichtenmedium und der Hashtag als bestes Kommunikationselement häufig Auslöser für Diskussionen und gesellschaftliche Debatten.

Stellvertretend steht dafür mit Sicherheit der #aufschrei, mit dem Anne Wizorek 2013 eine Debatte über Sexismus im Alltag lostrat. Die gleiche Wirkmacht zeigen Hashtags wie #EheFuerAlle und #RefugeesWelcome.

Fun-Facts zu Hashtag-Nutzung

Doch auch fernab seiner gesellschaftlichen Bedeutung gehört der Hashtag für viele Internet-Nutzer zum Alltag.

So gibt es beispielsweise spezielle Hashtags für einzelne Wochentage – #MotivationMonday, #ThrowbackThursday, #FollowFriday –, die millionenfach verwendet werden. Genauso beliebt ist die Parallel-Kommunikation während TV-Ereignissen auf Twitter. Dabei ragen in Deutschland die eingefleischte #Tatort-Gemeinde ebenso heraus wie #GNTM und der #Bachelor.

Weitere Informationen und Daten:

  • #Superbowl ist der meistgenutzte Hashtag eines US-amerikanischen Sportereignisses.
  • Global betrachtet ist es #WorldCup.
  • Die Sportliga mit den meisten Erwähnungen ist die #NFL.
  • Der beliebteste Team-Hashtag ist #MUFC.
  • Bei Filmen liegt #StarWars an der Spitze, bei Serien führt (noch) #TheWalkingDead.
  • Mehr als eine Milliarde Erwähnungen vereinen die Gaming-Begriffe #nowplaying und die kürzere Variante #np auf sich.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen Happy Hashtag-Day!

Auch interessant:


Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentare

Kommentieren