BT

Google I/O 2019: Das können wir dieses Jahr vom Unternehmen erwarten

geschrieben von Felix Baumann

Bald ist es wieder so weit. Ab dem 7. Mai wird Google wieder seine Neuigkeiten aus dem Bereich Software im Shoreline Amphitheater präsentieren. Das sind die wichtigsten Informationen:

Kann ich zuschauen?

Ja. Genau so, wie in den letzten Jahren wird Google sehr wahrscheinlich auch dieses Jahr das Event live per YouTube übertragen. Der Link und der eingebettete Livestream werden vor Beginn auf events.google.com/io/ zur Verfügung stehen.

Was erwarten wir von Android?

Android Q wird wieder einige Neuerungen bringen.

Nachdem aktuell bereits die 2. Developer Preview von Android Q veröffentlicht wurde, werden wir wohl mehr über das nächste große Update erfahren. Dazu gehört unter anderem der Support von faltbaren Displays und die erweiterten Privatsphäreeinstellungen. Außerdem stellt sich natürlich die Frage: Was ist dieses Jahr die namensgebende Süßigkeit?

Neues vom Google Assistant

Ok, Google! Wann kommen mehr Features nach Deutschland?

Auch über neue Funktionen des Google Assistant wird auf der I/O gesprochen. Nach der Demo von Google Duplex (leider in Deutschland noch immer nicht verfügbar) im letzten Jahr werden wir wohl weitere Verbesserungen in der Aussprache und der Interaktion mit anderen Personen sehen. Für Deutschland sind die Ankündigungen aber (leider) selten relevant.

VR und AR

In AR lassen sich nicht nur Pokemon sammeln.

Virtual und Augmented Reality sind zwei Technologien, die zunehmend in unseren Alltag kommen werden. Möbelhäuser haben bereits den Anfang gemacht und ermöglichen beispielsweise das virtuelle Platzieren von Schränken im eigenen Haushalt. Auch Google Maps integriert AR und blendet die Richtungsangaben direkt in unser Blickfeld ein. Auf der I/O werden wir vielleicht weitere interessante AR-/VR-Apps aus dem Hause Google sehen.

Ein klein wenig Hardware

Eigentlich ist die I/O überwiegend von Software geprägt. Nichtsdestotrotz könnte es heuer vorkommen, dass das heiß diskutierte Pixel 3a vorgestellt wird. Denn auch der amerikanische Google Store kündigte kurzfristig eine „Neuerung im Pixel-Universum“ für den 7. Mai an.

Werden wir das Pixel 3a sehen (Bild: Onleaks/91Mobiles)?

Auch ein neues Smart Display mit dem Namen Nest Hub Max könnte erstmalig an die Öffentlichkeit gelangen. Nachdem der reguläre Google Home Hub bisher nicht in Deutschland erschienen ist, ist auch hier ein Release bei uns unwahrscheinlich.

Gaming mit Google Stadia

STADIA soll as Gaming revolutionieren.

Vor Kurzem hat der Softwarekonzern mit Stadia eine cloudbasierte Spieleplattform vorgestellt. Zwar wurde bereits die Technik hinter Stadia erläutert, beim Thema Preis und Abomodell tappen wir aber noch im Dunkeln. Vielleicht bringt Google am 7. Mai etwas Licht in die Sache.

Quelle: c|net

Mehr von Google:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren