Marketing Social Media

Diese Facebook Insights gibt es für Gruppen – und so nutzt du sie

Facebook, Facebook-Community, Community Management, Social Media Management, Facebook Insights, Facebook Group Insights
Um die Facebook-Gruppen-Insights optimal zu nutzen, ist noch ein wenig Arbeit nötig. (Foto: Pixabay.com / mohamed_hassan)
geschrieben von Sara Urbainczyk

Während Facebook-Seiten an Bedeutung verlieren, verzeichnen Facebook-Gruppen deutliche Gewinne. Doch worauf gilt es, dabei zu achten? Wir stellen dir die wichtigsten Facebook Insights für Gruppen-Administratoren und Gruppen-Administratorinnen vor.

Facebook stellt für die Administratoren und Administratorinnen von Gruppen eine Reihe unterschiedlicher Facebook Insights bereit: Das sind Daten, die den Admins dabei helfen können, ihre Gruppe besser im Blick zu behalten, sie zu managen und sie zu monetarisieren.

1. Wachstum

Es liegt auf der Hand, welche Art von Insights Admins hier zu erwarten haben. Facebook liefert, je nach gewünschtem Zeitfenster, eine übersichtliche Grafik, die die Entwicklung der Mitgliederzahlen zeigt.


Neue Stellenangebote

Online Marketing Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Social Advertising Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
SEA Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München

Alle Stellenanzeigen


Ist eine Gruppe geschlossen, zeigt die Grafik auch die Zahl der angenommenen, ausstehenden und abgelehnten Mitgliedsanträge. Interessant sind diese Informationen beispielsweise dann, wenn man die Gruppe durch Aktionen beworben hat. Der Effekt solcher Maßnahmen lässt sich hier direkt ablesen.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

2. Interaktionen

Neben der Mitgliederzahl liefert Facebook Insights zu den Interaktionen. Nämlich zu der Frage „Wie viele aktive Mitglieder hat die Gruppe und welche Interaktionen werden in der Gruppe getätigt?“

Übersichtlich sortiert nach Beiträgen, Kommentaren und allen Reaktionen werden die Interaktionen in der Gruppe auf einem Zeitstrahl abgebildet.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

Auch Tag und Uhrzeit der Veröffentlichung können über den Erfolg eines Posts entscheiden. Damit sich Gruppen-Admins nicht auf ihr Gefühl verlassen müssen, liefert Facebook auch hierzu eine übersichtliche Grafik, die dann die beliebtesten Zeitpunkte – die natürlich von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich sind – darstellt.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

3. Wachstum und Interaktionen

So richtig interessant wird es, wenn man nun die beiden ersten Facebook Insights zueinander in Relation setzt. Denn eine möglichst hohe Zahl an Mitgliedern sieht zwar schön aus, ist aber nicht immer das Ziel einer Gruppe.

Ausschlaggebend ist, dass eine Gruppe lebt – dass sie also ein Ort für die sogenannten „meaningful interactions“, also werthaltigen Austausch, ist. Relativ zu den Mitgliederzahlen geben die Interaktionen Aufschluss über die Atmosphäre in der Gruppe.

Viele Mitglieder aber nur wenige Interaktionen sind ein schlechtes Zeichen. Wenige Mitglieder, die sich aber rege austauschen, sind schon deutlich besser und der Ausgangspunkt für mehr Wachstum.

Die Conversion – also das Verhältnis von Sichtbarkeit der Beiträge zu den Interaktionen – kann man in der Liste der beliebtesten Posts ablesen, die den Administratoren und Administratorinnen eine Information zur Reichweite liefert.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

4. Mitglieder

Facebook liefert auch eine Auswertung zu den Mitgliedern einer Gruppe. Einerseits zu Geschlecht und Alter, andererseits auch zu ihrem Standort.

Entsprechend dieser Informationen können die Inhalte der Posts angepasst und auf die Zielgruppe zugeschnitten werden, damit sich so schließlich die Interaktionen wieder erhöhen. Auch wenn eine Gruppe Offline-Aktivitäten plant, sind die Standorte der Mitglieder entscheidend und helfen bei der Planung.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

Zusätzlich stellt Facebook eine Liste der aktivsten Mitglieder zur Verfügung, gepaart mit der Information, wie viele Beiträge die betreffenden Mitglieder selbst veröffentlicht oder wie viele Beiträge sie von anderen Mitgliedern kommentiert haben.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

5. Administrator-Aktivität

Zu den Punkten Wachstum, Interaktionen und Mitglieder liefert Facebook Insights, die sich um das Verhalten der Gruppe drehen. Unter dem Schlagwort Administrator-Aktivität finden Admins weitere Informationen, die ihnen bei der Arbeit helfen.

Ganz besonders wichtig ist das dann, wenn mehrere Administratoren und Administratorinnen zusammenarbeiten. So können sie nachvollziehen, wer wann welche Maßnahmen ergriffen hat. Wurden Mitglieder blockiert? Wurden Beiträge zugelassen oder abgelehnt, um die Diskussion in den Gruppen vor Fake-Profilen zu schützen?

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

Keyword-Benachrichtigungen

Unterstützt werden die Admins auch durch die Keyword-Benachrichtigungen. Das Tool befindet sich aktuell in der Testphase und steht noch nicht allen Gruppen zur Verfügung.

Administratoren und Administratorinnen können individuelle Keywords festlegen und erhalten Benachrichtigungen, sobald sie in der Gruppe erwähnt werden. Die Benachrichtigungen können zum Beispiel zum Wort „Werbung“ eingestellt werden.

Damit erscheint in einer Gruppe keine Werbung Dritter mehr. Das ist besonders praktisch, wenn eine Gruppe bereits eine Monetarisierungs-Strategie verfolgt. Oder zu Worten, die die Admins auf besonders kritische Diskussionen aufmerksam machen. Bei uns ist das zum Beispiel das Thema Impfen.

Facebook Insights, Facebook Group Insights, Facebook Gruppen Insights, Social Media Management

(Foto: Screenshot / Facebook)

Fazit

Facebook Insights sind ein mächtiges Tool für Gruppen-Admins. Leider liefern sie im Moment noch keine fertige Auswertung. Sie sind nicht automatisch „ready to use“. Richtig nützlich werden die Zahlen erst, wenn sie weiterverarbeitet und auf die eigenen Bedürfnisse hin in Relation zueinander gesetzt werden.

Zum Glück lässt Facebook einen Export der Facebook Insights als Excel-Dateien zu. Wer sich also im Detail mit den einzelnen Zahlen beschäftigt und etwas Zeit investiert, der kann sich mit den vorhandenen Daten eine eigene Auswertungs-Matrix bauen.

So entstehen personalisierte Analysen zu genau den Themen, die für eine bestimmte Gruppe interessant sind.

Das so gewonnene Wissen schlägt sich einerseits in einem besseren Management der Gruppe nieder, die bei den Mitgliedern mit genau dem passenden Content punkten kann.

Andererseits – und darin besteht die größte Werbewirkung für Unternehmen – sind die Daten die beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Monetarisierung. Durch Social Listening können relevante Themen identifiziert oder Meinungen zu bestimmten Produkten und Anbietern gesammelt werden.

Auch interessant:


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Sara Urbainczyk

Sara war jahrelang im Verlagswesen tätig und verantwortete unter anderem als Business Director den Bereich Women und Food bei Bauer Xcel Media. 2016 gründete sie gemeinsam mit zwei Kolleginnen "Echte Mamas", die mit über 530.000 Fans größte Social-Community für Mütter in Deutschland.

Kommentieren