Marketing Medien

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Daniela Sprung

Daniela Sprung, Homescreen, Apple, iPhone
Der Homescreen von Daniela Sprung, Content Marketing Managerin für Corporate Blogs und Gründerin.
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Daniela Sprung, Content Marketing Managerin für Corporate Blogs und Gründerin.

Bei mir muss es schnell gehen und einfach sein. Darum bin ich ziemlich konservativ, was meine Apps angeht. Als Kommunikationsbloggerin helfe ich Unternehmen bei der Konzeption, Strategie und Umsetzung ihrer Corporate Blogs.

Ohne diese Apps geht nichts

Darum ist es in meinem Job wichtig, miteinander zu sprechen. Mails und Nachrichten via Threema (für Android), Telegram (für Android) und WhatsApp (für Android) sind da mein tägliches To-do.


Neue Stellenangebote

(Junior) Social Media Manager (m/f/d)
IUBH Internationale Hochschule in Berlin
Digital Marketing Manager (m/f/d)
Uniper SE in Düsseldorf
Product Manager Marketing Solutions (m/w/d)
XING Marketing Solutions GmbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


Das gleiche gilt für Social Media. Hier nutze ich Facebook (für Android), den Facebook-Seitenmanager (für Android), Instagram (für Android) und Twitter (für Android), um mich auszutauschen, Inhalte zu teilen und auch Eigen-Marketing zu betreiben.

Ohne diese vier Apps geht nichts. Besonders Twitter ist mein bevorzugter Kanal. Dort scrolle ich mehrfach täglich durch den Feed.

Daniela Sprung, Blog4Business

Daniela Sprung, Content Marketing Managerin für Corporate Blogs und Gründerin. (Foto: Anke Sundermeier)

Planung, Struktur und Koordination – privat und beruflich

Um Inhalte vorzuplanen, bevorzuge ich Buffer (für Android). Von unterwegs kann ich Inhalte vorbereiten und terminieren. Die App bevorzuge ich auch bei Kundenaufträgen.

Google Maps (für Android) ist die App meiner Wahl, wenn ich mit dem Auto fahre. Bei Zugfahrten geht nichts ohne die App der Deutschen Bahn (für Android). Besonders wenn ich frühzeitig informiert sein möchte, ob sich mein Zug verspätet. Hier erfahre ich es eher als von jedem Schaffner oder jeder Zuganzeige.

Wenn ich meine Notizen, Gedanken und Ideen festzuhalten will, dann mache ich das nur mit Evernote (für Android). Ich finde diese App intuitiv zu bedienen und halte sie für eine echte Arbeitserleichterung.

Feedly (für Android) nutze ich, um mit einem Blick zu erfahren, was meine favorisierten Quellen aktuell veröffentlichen. Beim ersten Kaffee verschaffe ich mir so einen Überblick und spare mir auf diesem Weg diverse Newsletter.

Es kommt sehr oft vor, dass ich auf einen interessanten Artikel stoße, aber keine Zeit habe, ihn zu lesen. Dann kommt Pocket (für Android) ins Spiel. Damit speichere ich mir die Beiträge mit einem Klick in der App und kann sie dann lesen, wenn es zeitlich bei mir passt.

Auf diesem Weg sammle ich auch Artikelideen und Inspirationen für die Themenplanung meiner Kunden. Wenn ich mit Agenturen und Kollegen arbeite, dann ist Slack (für Android) das Kommunikationsmittel der Wahl, sobald ich im Homeoffice bin.

Daniela Sprung, Homescreen, Apple, iPhone, Apps

Der Homescreen von Daniela Sprung, Content Marketing Managerin für Corporate Blogs und Gründerin.

Social Media

Neben Twitter liebe ich Instagram. Wenn ich mal einen Post verfassen möchte, der sich optisch ein bisschen abhebt, verwende ich Wordswag (für Android) oder Canva (für Android). Die Vorlagen sind sehr schön und leicht zu bearbeiten. Genau das Richtige für mich.

Um Bilder schnell zuzuschneiden, verpixeln oder mit einem Pfeil zu ergänzen, setze ich auf Skitch. Die App begeistert mich sehr. Darum ist sie auch auf meinem Laptop installiert.

Zeiterfassung und Buchhaltung

Ich halte Vorträge und Keynote verwende ich, um meine Folien darüber zu steuern. Das ist für mich besser als mit Karten oder einem Stift in der Hand zu arbeiten.

In Kundenprojekten ist die Zeiterfassung gelegentlich ein wichtiges Thema. Ich nutze dafür Toggle (für Android). Dort erfasse ich meine Arbeitszeit und kann diese am Ende auch reporten. Sehr praktisch!

Ohne eine ordentliche Buchhaltung geht nichts. Um Belege direkt in mein Buchhaltungsprogramm zu laden, verwende ich Lexoffice Scan (für Android). Die App scannt meine Dokumente, ich kann sie von der Größe her anpassen und alles befindet sich dann direkt an Ort und Stelle, damit ich die Daten anschließend verarbeiten kann.

Umwelt

Da ich gerne gesund lebe, achte ich darauf, was ich mir und meinem Körper zuführe. Die App Codecheck (für Android) hilft mir dabei, giftige oder nicht empfehlenswerte Inhaltsstoffe in Kosmetika, Kleidung und Lebensmitteln zu identifizieren und so einen großen Bogen darum zu machen.

Auch interessant:


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren