Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründer von Ropescout

Ralf Dümmel, Ropescout, Die Höhle der Löwen, DHDL
Investor Ralf Dümmel nimmt die Leuchtmarkierungen für Seile von Ropescout genau unter die Lupe. (Foto: TV Now Bernd-Michael Maurer)
geschrieben von Christian Erxleben

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Vladi und Inna Falk von Ropescout.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Mit Ropescout bieten wir ein Produkt an, das Seile und Drähte im Dunkeln sichtbar macht. Es besteht aus einem nachleuchtenden Kunststoff, welcher sich während des Tages auflädt und in der Nacht nachleuchtet.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Sales Specialist for HEBREW (m/f/d) Social Media – HOMEOFFICE
Concentrix Global Services GmbH in Berlin
Social Media Manager (m/w/d)
Lidl Stiftung & Co. KG in Neckarsulm

Alle Stellenanzeigen


Unser Produkt ist nicht nur für Camper geeignet. Es lassen sich sowohl die Abspannseile von Zelten und Vorzelten sichtbar machen, als auch die Seile von Pavillons, Volleyball- und Badminton-Netzen, Wäscheleinen und vielem mehr.

Da die Clips zudem für Drähte geeignet sind, lassen sich auch mögliche Gefahrenquellen wie Stacheldraht, Maschendrahtzäune und Weiden- oder Elektrozäune mit Ropescout hervorheben.

Der Clip ist universell, lässt sich kinderleicht und schnell montieren und ist beliebig auf dem Seil positionierbar. Aber besonders stolz sind wir auf die lange Leuchtleistung.

Die Idee zu Ropescout

Wie seid ihr auf die Idee zu Ropescout gekommen?

Als wir mit Freunden und Kindern 2017 im Campingurlaub waren. Auf einem recht überfüllten Campingplatz stolperten unsere Kinder über die Zeltleinen – vor allem im Dunkeln.

Trotz einer Recherche im Internet noch während des Urlaubs, fanden wir keine passende Lösung. Daraus ist die Idee für Ropescout entstanden, die wir seitdem verfolgen.

Der Weg von Ropescout zu DHDL und der Pitch

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Zum Zeitpunkt der Aufzeichnung waren wir soweit, dass wir Ropescout in großen Mengen hätten anbieten können. Es wusste aber so gut wie niemand, dass es Ropescout gibt.

Ein Aufritt in der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ war eine perfekte Gelegenheit, sowohl unser Produkt bekannt zu machen, als auch einen der Löwen für uns zu gewinnen.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Wir waren schon ziemlich aufgeregt. Irgendwann hieß es: „Jetzt ist Ropescout dran!“ Nach mehreren Interviews folgte der Auftritt vor den Löwen, gefolgt von weiteren Interviews, Fototermin und Meeting mit dem Team von Ralf Dümmel.

Der Auftritt selbst war für uns natürlich eine absolute Ausnahmesituation. Wir waren mega nervös, weil wir nicht einschätzen konnten, wie die Löwen auf uns und Ropescout reagieren werden.

Als wir dann vor den Löwen standen und unseren Pitch vorgetragen hatten, legte sich die Aufregung etwas. Wir konnten unser Produkt ausführlich präsentieren und hatten anschließend die Gelegenheit, offene Fragen zu beantworten und auf Einwände einzugehen.

Wie liefen die Verhandlungen?

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Ropescout ein gutes Produkt haben. Wir waren unsicher, da wir nur ein verpacktes Set dabei und keine Verkaufszahlen vorzuweisen hatten.

Ohne Umsatzzahlen den Unternehmenswert zu begründen, war für uns schwierig. Trotzdem fiel uns die Entscheidung recht einfach: Wir hatten ein Angebot, es war unser Wunschlöwe und das Angebot war innerhalb dessen, was wir uns vorstellen konnten.

Die nächsten Schritte für Ropescout

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Die Aufzeichnung ist ja mittlerweile ein Jahr her. Es war ein sehr spannendes Jahr. Wir haben ein neues Unternehmen gegründet, die Produktion ausgebaut und Verpackung und Online-Shop überarbeitet.

Bis zur Aufzeichnung haben wir zu zweit an Ropescout gearbeitet. Dann hatten wir auf einmal ein riesiges Team zur Hilfe. Für jeden Schritt, der nötig war, um ein Produkt so weit zu bringen, hatten wir einen qualifizierten Ansprechpartner, von dem wir auch viel lernen konnten.

Die nächsten Schritte für Ropescout?

Ropescout zeichnet sich, unter anderem, durch die nachleuchtende Eigenschaft aus. Diese lässt sich auch auf andere Produkte übertragen. Die Ideen sind da und mit der Entwicklung weiterer Produkte sind wir teilweise sehr weit. Aber momentan liegt der Fokus allein auf Ropescout.

Wir hoffen, während dieser Zeit viel lernen zu können, um mit dieser Erfahrung Ropescout auch international bekannt zu machen. Bei den nächsten Produkten wird es dann einfacher.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Es ist eine Erfahrung, auf die wir sehr stolz sind. Wir bekamen die Möglichkeit, Ropescout bekannter zu machen und haben durch einen Deal die Unterstützung eines Löwen. Wir können uns, ehrlich gesagt, gar nicht vorstellen, wie schwierig es ohne diese Chance gewesen wäre.

Vielen Dank für das Gespräch.


→ Ropescout gibt es hier bei Amazon zu kaufen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!


Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

1 Kommentar

  • Ropescout könnte nicht nur an Zeltleinen und Gartenzäune …sondern an Fahrradspeichen, Bändern von Kinderjacken uns Jacken überhaupt ….Schnürsenkel …
    LG Jenny Jones bitte

Kommentieren