Unterhaltung

Das sind die 10 deprimierendsten Serien-Enden aller Zeiten

Platz 3: Sherlock

Einen gewaltigen Sprung in puncto Frustration gibt es auf dem dritten Rang. Dieser geht mit 42 Prozent an die britische Produktion Sherlock. Das Ziel der Autoren Steven Moffat und Mark Gatiss war es, die Detektivgeschichten von Sir Arthur Conan Doyale in die Moderne zu übersetzen.

Sherlock, Sherlock Holmes, Watson, Scotland Yard, deprimierende Serien-Enden

Platz 3: Sherlock. (Foto: Screenshot / YouTube)

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren