Social Media Technologie

9 erstaunliche Dinge, die in einer Minute im Internet 2020 passieren

Egal ob Streaming bei Netflix, Stories auf Instagram oder verschickte Amazon-Pakete: Eine Minute im Internet 2020 fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Das gilt zumindest, wenn wir darauf schauen, was in nur 60 Sekunden passiert. Wir präsentieren dir neun erstaunliche Fakten.

Eine Welt ohne Internet ist für dich – zumindest dauerhaft – nicht vorstellbar? Das ist kein Problem, sondern entspricht einfach der Realität. Denn in der Zwischenzeit erledigen wir die meisten privaten und beruflichen Aufgaben rein digital.

Wir überweisen unser Geld über mobile Banking-Apps, bestellen uns Produkte und Nahrung über das Internet und selbstverständlich streamen wir sowohl das lineare Fernsehen als auch Streaming-Dienste über unseren Internet-Anschluss.


Neue Stellenangebote

Corporate Marketing & Social Media Manager (m/w/d)
The Hosts Group GmbH in München
Marketing & Social Media Manager (mensch*)
Apeiron Restaurant & Retail Management GmbH in Bonn
Werkstudent (m/w/d) Social Media Marketing
Experteer GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


9 erstaunliche Fakten: Was eine Minute im Internet 2020 alles verändert

Und dieser Trend lässt sich nicht aufhalten. Aktuellen Untersuchungen zu Folge nutzen jeden Tag 4,5 Milliarden Menschen das Internet. Das sind sechs Prozent mehr als im Januar 2019 und entspricht zugleich fast 60 Prozent der Weltbevölkerung.

Doch was passiert in einer Minute im Internet 2020? Das hat Visual Capitalist anhand verschiedenster Quellen untersucht, errechnet und in einer Grafik zusammengestellt. Im wöchentlichen Ranking wollen wir dir neun erstaunliche Zahlen vorstellen, die zeigen, was eine Minute im Internet 2020 alles verändert.

Netflix

Los geht’s mit Netflix! Über den Streaming-Dienst konsumieren Nutzer rund um den Globus in nur 60 Sekunden 404.444 Stunden an Videos.

Netflix

(Foto: Pixabay.com / napoleonschwan)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren